Seite 3 von 10 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 92

die "geni" lacht mit mir ;-)

Erstellt von Sabbirah, 10.07.2007, 21:37 Uhr · 91 Antworten · 18.397 Aufrufe

  1. #21
    Registriert seit
    18.02.2007
    Beiträge
    8
    also unsere geni is recht brav, man kann ohne probleme im terri hantieren, wasser wechseln, sprühen,...
    allerdings sitzt sie auch in einem 60x30x30 terri, da kann man sich "aus dem weg" gehen.
    aber angegriffen hat sie noch nie, nur bombardiert als ich sie umsetzen musste,...
    ich würde mir da keine sorgen machen. kenne auch leute deren geni sind "handzahm".

    mfg Timo


  2. #22
    Registriert seit
    21.09.2005
    Beiträge
    132
    Zitat Zitat von Sabbirah Beitrag anzeigen
    ach fredylein ,


    ehrlich, ihr leut', bitte mal butter bei die fische: was kann mir denn bei ner geni passieren ? was machen die unter welchen bedingungen? ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass eine vogelspinne an die scheibe springt und mich bedroht, wenn ich die terrischeibe öffne.
    warum nicht?

    belehrt mich eines besseren! bin ich naiv, blauäugig und doof, wenn ich glaube, dass mein tier bei guten bedingungen und umsichtigem verhalten meinerseites mich nicht angreifen wird?
    lg sabbirah
    Denkst du das wirklich? Glaubst du, sie wird erkennen das du "umsichtig und rücksichtsvoll, ihrer "agressiven, aktiven" Art begegnest ? Spinnen werden sich nie an einen Menschen gewöhnen, es sind nunmal instinktgesteuerte Wesen, die man nicht mit der zutraulichen Art eines Hundes vergleichen kann, der sich an den Geruch deiner Hand gewöhnt....

    Ahja, zum Thema "aggressiv" wurden schon diverse Diskussionen geführt, gogo SuFu.

    MfG Markus

  3. #23
    Sabbirah Gast
    Zitat Zitat von Affeaffeaffe Beitrag anzeigen
    warum nicht?

    Denkst du das wirklich? Glaubst du, sie wird erkennen das du "umsichtig und rücksichtsvoll, ihrer "agressiven, aktiven" Art begegnest ? Spinnen werden sich nie an einen Menschen gewöhnen, es sind nunmal instinktgesteuerte Wesen, die man nicht mit der zutraulichen Art eines Hundes vergleichen kann, der sich an den Geruch deiner Hand gewöhnt....

    Ahja, zum Thema "aggressiv" wurden schon diverse Diskussionen geführt, gogo SuFu.

    MfG Markus
    also mister "mfg-markus", du machst deinem nick ja wirklich alle ehre . fiel mir gestern schon mal auf.

    also, ich habe jetzt schon gedacht, dass ich nach einigen wochen wenigstens mit einem bein von achten angewedelt werde, wenn ich mich nähere. der hinweis auf den instinkt desillusioniert mich nun total *ironiemodusoff*.

    danke für den tipp mit der sufu. ich war schon vor wochen überrascht wieviel ich dazu doch fand! jedoch nichts, was meine o.g. frage beantwortet hätte.

    achja, gibt doch mal den suchbegriff "schmerz" ein, wenn du wissen möchtest, ob einen spinne schmerzempfindungen hat. du wirst einen arsch voll antworten zu schmerzhaften bisen bekommen, aber nicht dazu, ob spinnen schmerzen habe.

    ich empfehle mich hochachtungsvoll.....so unter gorillas

  4. #24
    Registriert seit
    21.09.2005
    Beiträge
    132
    sacHey,

    Zitat Zitat von Sabbirah Beitrag anzeigen
    also mister "mfg-markus", du machst deinem nick ja wirklich alle ehre . fiel mir gestern schon mal auf.

    also, ich habe jetzt schon gedacht, dass ich nach einigen wochen wenigstens mit einem bein von achten angewedelt werde, wenn ich mich nähere. der hinweis auf den instinkt desillusioniert mich nun total *ironiemodusoff*.
    Stellst es vorher so dar, dass du glaubst, dass deine Spinne dich nicht angreifen wird,nur weil du sie artgerecht hällst... und wenn man dir eine adäquate Antwort darauf gibt, dann fährst du mit Ironie auf? Willst du mit jetzt sagen, dass dein Satz "belehrt mich eines besseren! bin ich naiv, blauäugig und doof, wenn ich glaube, dass mein tier bei guten bedingungen und umsichtigem verhalten meinerseites mich nicht angreifen wird?" ironisch gemeint war?

    danke für den tipp mit der sufu. ich war schon vor wochen überrascht wieviel ich dazu doch fand! jedoch nichts, was meine o.g. frage beantwortet hätte.

    achja, gibt doch mal den suchbegriff "schmerz" ein, wenn du wissen möchtest, ob einen spinne schmerzempfindungen hat. du wirst einen arsch voll antworten zu schmerzhaften bisen bekommen, aber nicht dazu, ob spinnen schmerzen habe.

    ich empfehle mich hochachtungsvoll.....so unter gorillas
    Die SuFu bietet in einer hohen %-Zahl der Fragen eine gute-annähernde Erläuterung/Hilfe. Wenn deine Frage so spezifisch ist, dass sie dir nicht weiterhelfen kann, ist es doch ok, wollte lediglich auf den "Temenkomplex -aggressivität" hinweisen, der doch Recht groß ist, also eine relative Chance bestanden hätte, dass du interessante Infos findest. Der Hinweis sollte dir die Möglichkeit zeigen, wie du sie nutzt, liegt bei dir...

    In einem Forum werden nunmal verschiedene Meinungen vertreten, wenn du mit meinen/meiner Art nicht zurechtkommst, dann sag mir das ruhig und ich werde mich hüten, nochmal auf deine Fragen zu antworten. Ich poste hier nicht, um spezielle Personen zu diskriminieren, ihnen auf die Füße zu treten oder deren Meinungen zu manipulieren, es geht mir hier um Meinungsaustausch und dasrum über meinen eigenen (Wissens)-Horizont zu schauen..

    Trotzdem MfG Markus

  5. #25
    Registriert seit
    09.01.2007
    Beiträge
    394
    Zitat Zitat von Sabbirah Beitrag anzeigen
    leider kann ich mit der aussage "aggressive art" immernoch nichts wirklich anfangen. was heisst das? was tun sog. "aggressive spinnen"?

    lg sabbirah
    also,sogenannte "agressive" Spinnen kommen ,zum Beispiel ,ganz unvermittelt aus der Höhle gerannt und bombardieren den Wasserstrahl,bedrohen die Pinzette bei Arbeiten im Terri.
    Drehen dir den Arsch zu und verteilen Brennhaare,und du hast nichts gemacht,außer durch die Scheibe zu sehen.Das in etwa ist mit aggresiv gemeint.Aber das ist kein Grund,sich ein solches Tier nicht anzuschaffen.Hab zwar keine geni,aber meine L.parahybana`s verhalten sich so,und genau deswegen mag ich sie so.

    gruß,Katrin

  6. #26
    Registriert seit
    07.03.2007
    Beiträge
    188
    Hallo Sabbirah,

    ich kann jetzt nur von meiner Geni sprechen.
    Die sitzt den ganzen Tag draußen und wartet auf Happahappa und wenn ich das Terrie öffne muß ich erstmal ein mittleres Erdbeben anrichten, damit sie nicht gleich auf mich los geht.
    Als ich das noch nicht gemacht habe, wäre sie mir einmal fast aus dem Terrie rausgeschossen, so schnell kam sie angesaust und meine Katze saß schon in den Startlöchern.
    Wobei sie nicht gegen mich aggressiv ist, sondern nur "denkt", es gibt Futter (die ist vielleicht ein Vielfraß).
    Wenn ich ordentlich an ihrem Terrie randaliere, dann geht sie ruhig, langsam, ja fast schon widerwillig in ihre Höhle, so das ich dann sprühen, oder den Wassernapf saubermachen kann.
    Ja ja, meine Genizicke ist schon `ne Süße..............
    Ich würde sagen, behandele sie mit Respekt, aber nicht ängstlich.

    LG Chrille

  7. #27
    Registriert seit
    08.10.2006
    Beiträge
    103
    Hallo,

    es gibt bei Spinnen die feine Unterscheidung "freßgierig" und "aggressiv" - erstere springen dorthin, wo sich was im Terrarium bewegt, weil sie grundsätzlich erstmal alles für Beute halten. Wenn sie merken, dass es sich um "was Großes" handelt, können diese Helden dann ganz schnell in ihren Höhlen verschwinden. Also, auch diese eigentlich defensiven Freßsäcke können dir sozusagen irrtümlich entgegenspringen und MEINE Reflexe darauf kenne ich (zurückzucken und, wenns ganz blöd kommt, die Falltür runtersausen lassen)....Ist mir bei der G. ihreringi so gegangen und sogar bei der "gemütlichen" Rosi (Gott sei Dank ist niemandem was passiert).
    Das, was man aggressiv nennt, hat Katrin gut beschrieben - diese Herrschaften reagieren nicht aus Jagdverhalten so, sondern sie drohen aktiv oder greifen an in Situationen, in denen deine Damen (und meine achtbeinigen Kollegen) sich eher zurückziehen.
    Ich finde die geni wunderschön und seufze sie jedesmal an, wenn ich irgendwo eine sehen, traue mich aber nicht dran. Bin mir ziemlich sicher, dass das für mich persönlich die richtige Entscheidung ist (kann aber jeden verstehen, der optisch von der geni angezogen wird). Wahrscheinlich wäre es vernünftig, wenn du noch ein paar Wochen ins Land gehen ließest und noch ein paar andere Seiten deiner Damen entdecktest, bevor eine geni dazukommt, aber Vernunft ist bekanntlich nicht alles im Leben...(seufz)....

    LG
    Tanja

  8. #28
    Sabbirah Gast
    aaaaaaahhhhhhhhh , "meine mädels", katrin und tanja, da sind doch mal aussagen, die es mir verständlich machen. irgendwie ging ich bislang echt davon aus, dass die sich immer irgendwie zurückziehen, wenn sie merken, das ICH kein futtertier bin (wäre da schon für nen dinosaurier eher ne angemessene portion ) und es genügend rückzugsmöglichkeiten gibt.

    heute habe ich bei meinen damen wieder futterreste nach deren fressorgien gestern entfernt, wassernäpfe gesäubert und gesprüht. mein röslein hat sich gemächlich weggedreht und ist in ihre höhle marschiert, meine campi-käthe hockt nach tagen "unter tage" wieder unter ihrer bromelie und war völlig regungslos. versehentlich hat sie sogar ne kleine dusche von mir bekommen .....auch keine regung, kein handtuch rausgehlt, nix.
    solch verhalten kann einen natürlich schon glauben lassen, dass alle spinnen so sind. mir würde sicher auch das herz in die hose rutschen, wenn da eine plötzlich aus der höhle geschossen käme .

    ich denke nochmal nach , obwohl mich heute morgen nur die faulheit und etwas hausarbeit davon abhielt mal nach montabaur zu fahren und nach "gini" zu schauen .

    @markus, sorry für die "anmache" gestern abend. bin ziemlich unleidlich im moment (ob's am wetter liegt?). mein sohn und unser hund haben heute morgen auch ihr fett bekommen. tut mir leid

    danke, auch an chrille für den verhaltensbericht, sabbirah

  9. #29
    Registriert seit
    12.06.2007
    Beiträge
    98
    Zitat Zitat von Sabbirah Beitrag anzeigen
    hey liebe spinner(innen),

    was meint ihr zur frage zoohandlung vs. börse? und ich hätte so gerne diese wunderschöne geni!

    lg sabbirah
    hi sabbirah,

    ich bin ebenso in deinem alter (45) und ich möchte mich gerne mal, ohne die weiteren beiträge hierzu gelesen zu haben, einmal frei dazu äussern.

    zum thema zoohandlung:

    leider haben sich in den jahren immer wieder unschöne fälle ereignet, in denen man vogelspinnen falsch hielt, oder sehr verkümmert an einen käufer abgab. das dies nicht immer so sein muss, versteht sich denke ich von selbst. derweile gibts auch zoogeschärfte, die vogelspinnen sehr wohl artgerecht halten. sicherlich liegt das problem der falschen haltung wohl meistens am unwissen des personals. weshalb die tiere dann leider falsch gehalten werden.

    ich rate dir zu folgendem:

    schau dir das tier genau an, stelle dem verkäufer einige gezielte fragen. informier dich über die art vorher genaustens. oder so genau wie möglich. wenn das erscheinungsbild des verkäufers, seine aussagen infos und das tier gut aussehen und sind, spricht nichts dagegen, das tier in einem zoofachhandel zu kaufen. denn es geht nicht in jedem zoohandel mies oder gar schlecht zu. das hat sich derweile schon ein wenig geändert. wenn auch nicht überall, leider.

    zur börse:

    sicherlich ist es stress für die tiere, wenn sie auf einer börse den ganzen tag in einer heimchenbox sitzen müssen. man hört dann oft von den verkäufern: das macht den nichts aus. ehrlich gesagt glaube ich den verkäufern das nicht.

    aber anders überlegt, auf einer börse sitzt das tier nur ein tag in einer hd. woanders sitzen die schon mal 3,4,5,6 monate in den kleinen boxen. was ich wesentlich schli8mmer finde, als ein tag.

    eine börse bietet immer auch den vorteil, genau das tier zu bekommen, was man haben möchtze. die verkäufer beraten einen sogar noch sehr informativ und ausgiebig. was du in einem zoohandel aufgrund der zumeist unwissenden verkäufer nicht finden wirst. ausnahmen bestätigen aber immer die regel dabei.

    es liegt also immer bei einem selbst, wo man sein tier kaufen möchte.

    geld sollte dabei eine untergeordnete rolle spielen.

    ich hoffe, du triffst für dich die richtige wahl. mehr kann ich dir dazu nicht sagen. denn es liegt alleine in deinem ermessen, was du letztlich machen wirst.

    Grüße Chromi

  10. #30
    Registriert seit
    17.02.2007
    Beiträge
    240
    Hi!

    Zitat Zitat von Chromilatus Beitrag anzeigen
    eine börse bietet immer auch den vorteil, genau das tier zu bekommen, was man haben möchtze. die verkäufer beraten einen sogar noch sehr informativ und ausgiebig.
    Naja, also das hab ich auch schon oft anders erlebt. Auf die Frage "unser Sohn will seine erste Vogelspinne" (Stepke war vielleicht 6 Jahre alt) hat der Hänlder auf der Börse erklärt, welche Arten sich gut eignen und dass die ganz zahm werden, wenn man sie oft auf die Hand nimmt, wenn die noch klein sind....

    Auf Börsen wird auch viel Unfug erzählt....

    Viele Grüße
    Feuer

Seite 3 von 10 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. "Erkennt" eine Vogelspinne ihren Halter am "Geruch"?
    Von BenM im Forum Allgemeine Themen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 16.03.2012, 08:44
  2. Brachypelma vagans "liegt" oder "steht" mal
    Von [mb] im Forum Brachypelma
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 12.08.2011, 20:17
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.10.2009, 14:59
  4. Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 27.05.2009, 15:52
  5. Antworten: 141
    Letzter Beitrag: 06.08.2008, 13:36