Seite 1 von 10 123 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 92

die "geni" lacht mit mir ;-)

Erstellt von Sabbirah, 10.07.2007, 21:37 Uhr · 91 Antworten · 18.395 Aufrufe

  1. #1
    Sabbirah Gast

    die "geni" lacht mit mir ;-)

    hey liebe spinner(innen),

    heute war ich wieder in dem großmarkt (baumarkt, gartencenter, zoohandlung) in dem sie auch mehrere vogelspinnen haben. unter anderem eine sehr, sehr hübsche geniculata. sonst kauerte sie immer in einer ecke, heute war sie direkt hinter der scheibe der falltür und "schauten uns in die augen". eine ganz, ganz süße! sie sitzt da schon so lange, nicht wirklich schlecht gehalten, aber eben auch nicht dolle. sie hat viel substrat, aber keine richtige höhle, keine pflanzen, einige futterreste und watergel. es könnte schlimmer sein, aber auch besser.

    ich würde sie irgendwie gerne kaufen . was meint ihr? ich weiss, die meisten sagen, geh auf ne börse, billiger und ......bla. ich weiß, aber offengestanden machen mich diese börsen nicht wirklich an. in einer zeitschrift war gerade brandaktuell ein sehr kritischer bericht. da werden große schlangen, echsen, agamen, geckos, vogelspinnen, etc. stundenlang in diesen winzigen platikdosen zur schau gestellt, haben auch selten versteckmöglichkeiten und vor und nach der börse oft noch stundenlange fahrten. der bericht schüttete direkt öl in das feuer meiner empfindung.

    ich will niemandem auf die füße treten, aber wenn jemand mit exoten handelt, hat er doch in der regel recht viele tiere. kann man die denn ALLE artgerecht in schönen terris halten? oder hocken die da weiter in regalen in plastikdosen? ist doch auch durchaus eine platzfrage.

    ist es wirklich schlechter/schlimmer in einer zoohandlung zu kaufen?

    was meint ihr zur frage zoohandlung vs. börse? und ich hätte so gerne diese wunderschöne geni!

    lg sabbirah


  2. #2
    Registriert seit
    24.11.2005
    Beiträge
    42
    Hallo Sabbirah,

    zunächst mal: kann gut nachempfinden wie es dir beim Anblick der "Süßen" ging - ist mir selbst schon mehrfach so gegangen. Da möchte man sie am liebsten sofort mitnehmen ...

    Zu deiner Frage, wo man am besten ein Tier kauft, gibt es sicher so viele Meinungen wie Möglichkeiten. Wenn der betreffenden Großmarkt ein Baumarkt oder Gartencenter ist wie du angedeutet hast, würde ich eher davon abraten, weil ich der Meinung bin, dass solche Läden überhaupt keine lebendne Tiere verkaufen dürfen sollten und man ihr Verhalten mit der Abnahme ihres Angebotes noch unterstützen würde. Ich selbst habe einige meiner Spinnen aus einem recht großen Zooladen und würde sie dort heute auch nicht mehr kaufen, weil ich mit den Praktiken dort nicht einverstanden bin. Problem ist nur, dass man über die wahren Hintergründe oft nicht wirklich informiert ist.

    Auf einer Börse zu kaufen ist nicht schlechter als in einem Zooladen zu kaufen. Zwar haben die Tiere am Tag der Börse viel Stress, aber wenn es ein guter Zücher ist, geht es ihnen sonst (hoffentlich) besser als in diversen "Großmärkten" und Spinnen aus "dem Laden" haben oft auch abenteuerliche Reisen hinter sich - meist mehr als die vom Züchter.

    Noch eine kleine Anmerkung zum Thema Geni: Meine erste Spinne, in die ich mich verguckt hatte, war auch eine Geni. Als ich sie dann zuhause hatte und umsetzen wollte, hat sie mich schon bei dem Versuch, das Klebeband über dem Deckel der Heimchendose aufzuschneiden durch ihr permanentes Bombadieren dermaßen eingeschüchtert, dass ich mich nicht mehr traute, den Deckel zu öffnen. Am nächsten Tag tauschte ich sie gegen eine B. auratum um. Ich fühlte mich diesem Tier einfach noch nicht gewachsen und spürte - so plötzlich allein mit einem derart wehrhaften Tier - aufkommendes Unbehagen. Im Laden war davon keine Spur! Ich denke, dass ich da noch rechtzeitig erkannt habe, was für mich geht und was nicht, wenn es dem Tier auch zwei unnötige Transportwege gekostet hat, was mir noch immer leid tut. Aber es war besser, meinen Fehler sofort zu korrigieren als ihr und mir Dauerstress anzutun. Das nur als kleine Geschichte zum sich selbst noch mal prüfen, ob es wirklich die richtige Art für den Einstieg ist. Auch wenn es viele behaupten weil sie "von Anfang an einen respektvollen Umgang lehrt" - ich finde nicht, dass sie für einen Anfänger geeignet ist.
    Mit meiner B. auratum (und allen anderen, die danach kamen) fühlte ich mich von Anfang an wohl und tue es bis heute.
    (und nein, ich habe bisher keine meiner Spinnen auf der Hand gehabt und ich begene auch den noch so scheuen Arten mit dem notwendigen Respekt, aber ohne Angst und Übervorsicht - das nur ergänzend hinzugefügt, um etwaigen falschen Rückschlüssen des ein oder anderen Lesers vorzubeugen)

    lg
    Ara

  3. #3
    Registriert seit
    21.09.2005
    Beiträge
    132
    Hi,

    Wenn du sie kaufen willst, dann kauf sie halt, die Entscheidung kann dir wohl keiner abnehmen. Wenn es der Spinne im Baumarkt vernünftig geht, dann besteht kein Grund zum "Rettungskauf", wenn du sie kaufst und sie dank Nachfrage neue Tiere nachholen, auch kein Problem, da sie ja wie gesagt ein ordentliches Leben haben.

    @ Börsen: Wenn man Tiere kaufen will, dann muss man sie sehen, da geht kein Weg an den Dosen vorbei. HD nehmen nunmal weniger Platz weg und bei großer Tierzahl ist dieser sperrlich vorhanden. Züchter, die mehere hundert adulte Tiere haben und noch zich Spiderlinge können es sich halt (wirtschaftlich, platztechnisch) nicht erlauben jedes Tier in großzügigen Terrarien unterzubringen. Man muss halt bedenken, dass dank dieser Züchter die Spinnen in großer Zahl vorhanden sind, daraus folgt dann ein günstigerer Preis. Wenn jeder Züchter nur soviel züchten würde, wie es eine Artgerechte, platzintensive Haltung zuläst, wären viele Spinnen mangelware.
    Man muss halt immer sehen, dass der Preis das bestimmende Mittel ist, folglich wird der Profit über die artgerechte Haltung gestellt.

    Allerdings denke ich, dass man SPinnen auch in kleineren Behausungen einigermaßen artgerecht unterbringen kann, im gegensatz zu zB Echsen, Geckos, da SPinne ja standorttreue Tiere sind.

    Ob die Spinne jetzt durch die Gegend gefahren wird oder im Päckchen durch die gegend reist, macht jetzt auch keinen riesen Unterschied. Die Züchter achten wohl auf richtige Temp, etc, denn die Spinne sind nunmal Kapital. Würde hier jeder auf Transport, ob mangelnder gewährleistung von Stressvermeidung, verzichten, würde wieder ein Mangel an bestimmten SPinnen in bestimmten Gebieten herrschen --> höhere Preise usw.

    Man muss für sich selbst abschätzen, ob man zwecks Haltung über solche Dinge hinwegsieht und auf Börsen oder im Zooladen/Baumarkt (auch hierhin müssen die Spinnen ja irgendwie transportiert werden ) kauft oder nur beim örtlichen Züchter mit großen Terrarien.

    MfG Markus

  4. #4
    Sabbirah Gast
    hey ara,

    du sprichst es an: ich habe einen heidenrespekt vor der geni! wenn man vorne mal im arten-teil auf der homepage nachliesst (und da stehen wirklich viele kommentare) hat kaum jemand was "sanftes" über diese spinne zu berichten.

    meine beiden damen, die ich jetzt eine gute woche besitze, sind ziemlich scheu und zurück gezogen. für ich als anfängerin genau richtig . unbehagen fühle ich keineswegs, war letztes wochenende viel unterwegs und habe mich beim heimfahren total auf die beiden gefreut.

    bislang habe ich mich noch nicht an baumarten dran getraut, weil ich sie mir schlichtweg noch nicht zutraue. genau wie du es geschrieben hast.

    wahrscheinlich hast du recht, aber die süße geht mir trotzdem nicht aus dem kopf .

    lg sabbirah

  5. #5
    Registriert seit
    04.06.2007
    Beiträge
    559
    Hey Sabbirah,

    Ich muss mal kurz was zu dieser Aussage hier schreiben,

    Zitat Zitat von Ara-mae Beitrag anzeigen
    Auf einer Börse zu kaufen ist nicht schlechter als in einem Zooladen zu kaufen.
    Ich glaube schon, dass es besser ist auf einer Börse zu kaufen und nicht in einem "Zoo"laden.

    Vogelspinnen werden meistens in diesen tollen "Zoo"läden

    a) falsch gehalten
    b) Mit falschen Namen verkauft

    und aus diesen 2 Gründen denke ich, das man solche Verkäufer nicht mit unserem Geld unterstützen muss. Ich will damit keine Diskussion anfangen, klar wollen die Verkäufer die Tiere präsentieren, aber ich denke das geht auch besser. Vorallem haben die Leute dort KEINE Ahnung ( Ausnahmen bestätigen die Regel) von den Tieren. Und überteuert sind sie auch.

    Und Sabbirah, wenn dir diese Börsen nicht gefallen, dann würde ich gerne wissen warum? Liegt es nicht in deinem Interesse sich direkt von erster Hand beraten zu lassen? Noch dazu ist es doch dein Geld und ich glaube schon das man auf Börsen sehr viel Geld sparen kann.

    Oder haben dich die Leute von diesem "Zoo"laden dazu gebracht so über Börsen zu denken (warst du schon mal auf einer?). Ich kenne diese Leute aus den Läden. Die meinen auch alle: "Ja,bitte kauft nicht bei Börsen ein, die Züchter verarschen euch" und die Verkäufer wären im Preis so genial und einfach super toll. Faktum ist, das es sehr viele bekannte Namen (Züchter) auf Börsen sind, die mehr Ahnung haben als der ganze Laden zusammen und wenn man Hilfe braucht, kann man sich auf die Meinung der Züchter immer noch mehr verlassen als auf die der Verkäufer.

    Was kostet die Geni denn? 100€?

    lg Patrick

  6. #6
    Registriert seit
    10.05.2007
    Beiträge
    147
    Huhu,
    meiner Meinung nach bieten diese "Zoofachläden" die Tiere meist relativ teuer
    und definitiv nicht artgerecht an.. wenn du sie von ihrem "Leid" erlöst, bestätigst du die dortigen Leute nur! D.h., dass da bald nur wieder eine arme
    Spinne hockt, die genauso blöde vor sich herumvegetiert - die andere wurde
    schließlich auch gekauft..
    Dieses "retten" von Tieren zahlt sich einfach nicht aus... weder bei Ratten,
    Mäusen oder Vogelspinnen.
    Manchmal glaubt man fast, die Verantwortlichen würden die Lebewesen
    absichtlich so miserabel halten, damit man sie durch Mitleid mitnimmt.

    Außerdem.. solltest du eventuell einfach mal etwas Erfahrung sammeln,
    bevor du dir die nächste Spinne anschafft.
    Das ist nur ein persönlicher Tipp... aber ich denke, dass sich deine zwei
    Spinnen noch immer in der Eingewöhnungsphase befinden.. irgendwie..

    lG
    Bene, der noch immer von der Albopilosum geschiockt ist

  7. #7
    Sabbirah Gast
    hey patrick,

    die geni soll 79,00 euro kosten . also das geld-argument verstehe ich persönlich überhaupt gar nicht. evtl. liegt es u.a. daran, dass ich 20 jahre und mehr, älter bin als viele hier und vielleicht ein paar cent mehr übrig habe - ohne überheblich wirken zu wollen.

    wir sprechen hier von lebewesen und da kann für mich NIE das argument der preis sein! bei künftigen käufen werde ich ausserdem tunlichst auf nachzuchten achten. ehrlich, mir ist es völlig banane ob ich für eine spinne 15 euro oder 50 euro bezahle. wenn ich eine haben will, dann kaufe ich sie und werde lediglich beurteilen, ob ich den verkäufer kompetent und vertrauensürdig finde. das kann dann der verkäufer der zoohandlung sein oder der händler/züchter auf einer börse. von meinem habe ich übrigens zwei sehr angenehme, schöne tiere bekommen.

    lg sabbirah

  8. #8
    Registriert seit
    04.06.2007
    Beiträge
    559
    Hey Sabbirah,

    Klar, ob man 80 Euro für ne Spinne ausgibt oder nicht wäre auch für mich nur von sekundärer Bedeutung.
    Ich gebe für meine Poecilotherien auch knapp 1200 Euro aus, aber man sollte sich fragen warum 80 Euro wenn es auch für 30 geht? Für das erpsaarte Geld könntest du der Geni eine tolle EInrichtung besorgen oder dir vlt Geld für eine neue Spinne bei Seite legen?

    Ich bin zwar erst im Oktober 20, aber ich denke schon das man überlegen sollte, ob das Geld welches man ausgibt richtig ausgegeben wurde? Und in einem Zoohandel sollte man nichts investerien.

    Naja, mir scheint als würdest du die Geni sowieso vom Zooladen nehmen, von daher ist es ziehmlich überflüssig dir irgendwie klar zu machen das es auf einer Börse in einem gewissen maß sinnvoller wäre.

    Ich habe mich auch einmal hinreißen lassen mir eine VS aus einem Zooladen zu´nehmen.

    Es war damals eine Avicularia avicularia mit 9!cm KL. Ein gigantisches Weibchen welches in einem 15x15x15 Würfel gehalten wurde. Gekostet hat mich dieses Tier 85€. Im nachhinein denke ich, dass es eine richtige Entscheidung war, ich musste das Tier sogar selbst einfangen da die Verkäuferin Angst hatte.

    Aufjedenfall bemerkte ich dann das es ein WF war, da sie mir 2 Kokons bastelte und er angebliche Züchter meinte das es eine NZ ist die nicht verpaart wurde.

    Wenn du denkst das eine Geni 80€ wert ist, dann gib lieber die 80€ für eine adulte Geni Dame aus aber nicht in einem Zoohandel?!?

    lg Patrick

  9. #9
    Sabbirah Gast
    Zitat Zitat von PatrickM. Beitrag anzeigen
    Naja, mir scheint als würdest du die Geni sowieso vom Zooladen nehmen, von daher ist es ziehmlich überflüssig dir irgendwie klar zu machen das es auf einer Börse in einem gewissen maß sinnvoller wäre.
    nein, entschieden habe ich noch gar nix und überflüssig finde ich deine antworten keineswegs . macht schon sinn, was du sagts und ich frage nicht, damit mir nach dem mund geredet wird.

    danke dir also und lg, sabbirah

  10. #10
    Registriert seit
    03.06.2005
    Beiträge
    1.013
    Hallo Patrick.

    Und in einem Zoohandel sollte man nichts investerien.
    Warum nicht?

    Es war damals eine Avicularia avicularia mit 9!cm KL.
    Ein Foto mit angelegtem Lineal hast du zufällig nicht?

    Vogelspinnen werden meistens in diesen tollen "Zoo"läden

    a) falsch gehalten
    b) Mit falschen Namen verkauft
    Schön, dass es in jedem Zoogeschäft so ist und bei jedem Züchter/Privathändler nicht!
    Händler, die fast täglich eine andere Börse besuchen werden wohl kaum ihre Tier aus der HD in ein Terrarium umsetzen!

    Gruß, Damian

Seite 1 von 10 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. "Erkennt" eine Vogelspinne ihren Halter am "Geruch"?
    Von BenM im Forum Allgemeine Themen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 16.03.2012, 08:44
  2. Brachypelma vagans "liegt" oder "steht" mal
    Von [mb] im Forum Brachypelma
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 12.08.2011, 20:17
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.10.2009, 14:59
  4. Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 27.05.2009, 15:52
  5. Antworten: 141
    Letzter Beitrag: 06.08.2008, 13:36