Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 33

Haplopelma lividum für Anfänger geeignet ???

Erstellt von Kirschenwerfer, 05.12.2008, 14:45 Uhr · 32 Antworten · 17.155 Aufrufe

  1. #11
    Registriert seit
    14.10.2006
    Beiträge
    1.934
    Hallo!

    Als erste Spinne würde ich nicht die H.lividum wählen. Ich hatte auch eine, sie war schön blau, sah schön aus aber mehr auch nicht. Ob eine Spinne als erst Spinne für "Anfänger" geeignet ist muß man nicht allein daran entscheiden, wie schwer sie zu halten ist oder ob sie agressives verhalten zeigt, sondern man muß auch ihre Lebensweise in das Urteil mit einbeziehen. Die lividum sitzt nur in ihrer Röhre oder am Röhreneingang. Bei der kleinsten Bewegung zieht sie sich in die Röhre zurück. Wenn man es so sieht, ist es eigentlich (für einen Anfänger) eine total uninteressante Spinne. Sie läuft eigentlich nie durchs Terri o.ä. Darum finde ich, ist es nicht die richtige Spinne, um mit diesem Hobby zu beginnen. Da braucht man eine Spinne, die man beobachten kann. Zudem muß ich sagen, das meine lividum ziemlich aggressiv war (Das umsetzen war die Hölle).....

    Gruß!


  2. #12
    Registriert seit
    16.01.2009
    Beiträge
    84
    zum Thema... agressiv oder nicht
    Ich finde eine als agressivere Spinne geltende wesentlich angebrachter für einen anfänger, da diese diesem evtl den nötigen respekt früh schaffen wird, und evtl so manchem neuling die flausen aus dem kopf treibt, man könne ne spinne jederzeit mal "nur" auf die hand nehmen

  3. #13
    Registriert seit
    09.03.2008
    Beiträge
    21
    Hallo zusammen!
    Ich würde Dir auch ne Spinne empfehlen, die man oft sieht und die recht aktiv ist. Ich halte auch ne lividum und wie schon gesagt wurde bewohnt Sie ihre Höhle und zeigt Sich nur sehr selten. Wie wär es denn mit ner Brachypelma oder Acanthoscurria z.B.! Grüße und Viel Spaß bei der Qual der Wahl.

  4. #14
    Registriert seit
    07.10.2008
    Beiträge
    822
    Huhu,

    also ich würde die lividum niemals einem Anfänger empfehlen. Und auch wie sehr ihr über Zoogeschäfte schimpft, aber der Verkäufer hat es richtig gemacht, indem er sagte, die lividum wäre nichts für ihn. Als Argument hat er zwar nur die "Agressivität" bringen können, aber dennoch mal einer von denen, die nicht nur dicke Kohle machen wollen.
    Zur Agressivität dieser Spinne wurde ja bereits genug geschrieben und auch dass man sie kaum sieht, aber bei dem Beitrag von Steinie76 kann man sehen, dass ne lividum nichts für Anfänger ist.
    Zudem muß ich sagen, das meine lividum ziemlich aggressiv war (Das umsetzen war die Hölle).....
    Und spätestens dann ist ein Anfänger völlig überfordert.

    Und die Beiträge: "Meine lividum ist seit zwei Wochen verschwunden, mache mir Sorgen" oder "habe Schimmel, muss meine lividum umsetzen, hilfeeee...."
    würden gar nicht mehr abreißen, wenn man jedem Anfänger ne lividum empfehlen würde.

    LG

  5. #15
    Kahless Gast
    Mahlzeit!

    Auch wenn ich grundsätzlich der Meinung bin, auch mit einer "aggressiven" Spinne könne man anfangen, würde ich bei meinen beiden Haplopelmen (H. lividum und H. hainanum) davon abraten. Selbst der lividum-Sling ist deutlich schneller auf den Hinterbeinen als alle Südamerikaner, die ich bisher erlebt habe. In ihrer Röhre zu verschwinden ist da erst die zweite Option.

    Das Verhalten an sich wäre nicht das Problem, aber wenn eben ein solches Tier umgesetzt werden muss oder es im Haplotank schimmelt, tritt der Fall ein, den Pulchra genannt hat. Und hier im Forum finden sich auch durchaus Threads, in denen erfahrenere Leute fragen, wie zur Hölle sie denn ihre lividum umsetzen sollen...

    Schönes Wochenende
    Andreas

  6. #16
    Registriert seit
    07.10.2008
    Beiträge
    822
    Hi,

    stimmt, sogar erfahre Halter können überfordert sein, wenns heißt, das Tier muss aus dem Terra raus und eingefangen werden.
    Ich betreibe jetzt das Hobby seit ein paar Jahren und ich würde es mir immer noch nicht zutrauen, so ein Tier zu pflegen, obwohl ich die super schön finde.
    Aber ich wüsste ganz genau, wenn es mal dazu käme, dass das Tier eingefangen werden muss, weil sie z.B. verletzt wäre, würde ich die Spinne wohl eher zugrunde gehen lassen, so schlimm sich das auch anhört. Also lass ich es. Natürlich kommen da auch noch andere Arten dazu, die für mich nicht in Frage kommen.

    Als ich mit dem Hobby anfing, hatte ich mal ne lividum geschenkt bekommen und mir über die Haltung keine Informationen eingeholt. Absoluter Anfängerfehler. Ich habe ihr nicht genügend Bodengrund zur Verfügung gestellt und sie konnte sich nicht wirklich zurückziehen. Das Tier war sowas von agressiv, dass ich zum Schluss die Scheibe des Terris nur noch max. einen cm öffnete, um ihr Futter und Wasser zu geben.
    Sie rannte jedesmal gegen die Scheibe, wenn ich nur am Terri stand und hineinschaute.
    Dann erfuhr ich, dass ich das Tier total falsch halte. Aber ich hatte echt nicht den Mumm, sie einzufangen und das Terri neu herzurichten, also habe ich sie komplett mit Terri, so wie es war, abgegeben.

    Sowas verdirbt einem Anfänger schnell den Spaß am Hobby.

    LG

  7. #17
    SvensoNic Gast
    Moijen,

    also wenn sich berteffender nicht eingehend mit der Vs-Haltung beschäftigt denke ich auch das eine lividum nicht geeignet ist . . . aber als agressiv würde ich diese Vs nur bedingt betiteln wie andere als agressiv eingestufte Vs auch , wie Pulchra schrieb zeigte sie dieses Verhalten in Gegenwart von ihr selbst , also des Menschen und bei Störung , wenn sie eine Höhle als Versteck gehabt hätte wäre sie auch nicht bei der kleinsten Störung gegen die Scheiben gelaufen (soll kein Vorwurf an dich sein) .Ihr Verteidigungsverhalten zeigt sie ja auch nur wenn sie gestört wird . . .

    Hängt ne Webcam auf und betretet eine zeitlang nicht mehr das Zimmer - ein solches Verhalten wird dann wohl keiner zu sehen kriegen .

    Es soll jetzt auch kein Vorwurf an alle sein die so eine oder auch andere Vs mit ähnlichem Verhalten besitzen das alle falsch mit ihr umgehen oder sie so halten , ganz im Gegenteil , ich denke mal das es trotz ihrer versteckten Lebensweiße sehr spannend sein kann so eine Vs zu halten (allein die wunderbaren Gespinnströhren , wahre Baumeister) - sollte sich jemand für so eine selbstbewußte Vs entscheiden , er sich einliest , Erfahrungen mit anderen Vs sammelt und eine gehörige Portion Reskekt aufbringt denke ich kann so eine Vs auch von nicht so erfahrenen Haltern gepflegt werden .

  8. #18
    Kahless Gast
    Mahlzeit!

    @Sven: Aber was passiert denn, wenn der Anfänger das Tier in einen größeren Behälter umsetzen muss, wenn es irgendwo schimmelt usw.? Da mag alles andere noch so ideal sein, aber solche Tiere mal eben umzusetzen ist doch imho was anderes als einen zickigen Bodenbewohner umzuquartieren.

    Schönes Wochenende
    Andreas

  9. #19
    SvensoNic Gast
    Zitat Zitat von Kahless Beitrag anzeigen
    @Sven: Aber was passiert denn, wenn der Anfänger das Tier in einen größeren Behälter umsetzen muss, wenn es irgendwo schimmelt usw

    Hi,

    Auf kurz oder lang wird sich das nicht vermeiden lassen , wie schon geschieben wurde haben auch erfahrene Halter Probleme damit von daher kommts aufs gleiche raus . . . und ich würde das wenn überhaupt nur unter den empfohlenen Tipps jemanden nahelegen sich so ein Tier anzuschaffen

  10. #20
    Kahless Gast
    Mahlzeit!

    @Sven: Sicher. Aber ehrlich gesagt sollte man doch dann vorher ein paar Erfahrungen mit nicht ganz so schwierig zu handelnden Tieren haben.

    Die lividum in ihrem richtig eingerichteten Behälter, in dem nichts schimmelt und der groß genug ist, um das Tier nicht umsetzen zu müssen, ist sicher auch vom belesenen Anfänger gut zu halten.

    Schönes Wochenende
    Andreas

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Haplopelma lividum
    Von Enslaved im Forum Andere Gattungen
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 10.09.2010, 17:42
  2. Anfänger: Welche Spinne ist geeignet für mich?
    Von Octavius im Forum Haltung
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 15.08.2009, 22:12
  3. Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 08.08.2009, 16:15
  4. Haplopelma Lividum als Anfänger?
    Von Redstar im Forum Haltung
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 27.07.2004, 13:12
  5. Welche Spinne ist am Besten für Anfänger geeignet?
    Von Jessy im Forum Allgemeine Themen
    Antworten: 62
    Letzter Beitrag: 09.10.2003, 10:17