Zeige Ergebnis 1 bis 9 von 9

Schmales Terrarium zum beobachten?

Erstellt von Serenity, 14.06.2009, 14:38 Uhr · 8 Antworten · 2.675 Aufrufe

  1. #1
    Registriert seit
    20.04.2009
    Beiträge
    59

    Schmales Terrarium zum beobachten?

    Hey, hab grad was interessantes gelesen. Da haben einige Haplopelmahalter vor paar jahren drüber diskutiert ob man nicht einfach ein schmales Haplobecken bauen könnte um in die gänge reinschauen zu können. Und dann rote Folie drum rum kleben, damit die spinne denkt da wär ne wand...
    Kann ich mir persönlich aber nicht so vorstellen... denn das müsste dann ja doch recht schmal sein, damit die ca 3-4cm dicke röhre, nicht doch irgendwo mittendrin lang geht. und würde das mit der roten folie so gehen?
    Also ich kann nur sagen, ich hatte mein Becken eine ganze Weile abgedeckt rundrum, damit sie nciht merkt, wenn sie zum glas hin gräbt und dann später in voller hoffnung die röhre zu sehen aufgedeckt... nun was soll ich sagen: die kleine hat schnurzstracks 30 cm in die tiefe gegraben ohne nur einmal die wand zu tangieren

    ich fänds schon sehr interessant mal die höhle weiter unten zu sehen, aber ein schönes leben soll meine h. lividum trotzdem haben.

    wenn man doch etwas weniger abstand setzen könnte, wieviel wäre das dann? (grundfläche ist ja eigtl 20x20 vorgegeben)

    lg


  2. #2
    Registriert seit
    11.03.2008
    Beiträge
    734
    Hi,
    man kann dem Tier ja eine Röhre im Glasbereich vorstechen. Wenn man Glück hat wird sie nicht so stark ausgesponnen und man kann hinein schauen. (ist bei meiner O. sp. Surat Thani der Fall)

    Gruß Julian

  3. #3
    Registriert seit
    20.04.2009
    Beiträge
    59
    ja hab ich auch probiert, hat ihr nur scheinbar nicht so gepasst. keine anderen meinungen?

  4. #4
    Registriert seit
    30.07.2008
    Beiträge
    481
    Hallo.

    Das Terrarium sollte eine Breite von 10 cm haben, nicht mehr, da haben sie keine andere Wahl als an der Scheibe zu graben. Bis jetzt hat sich das bei meinen Haplopelmen bewährt. Allerdings sollten die Tiere dazu schon recht groß sein (>5 cm KL), da sonst die Röhre für 10 cm zu schmal ist. Das mit dem Abdecken muss ich mal probieren...

    Gruß Patrick

  5. #5
    Registriert seit
    20.04.2009
    Beiträge
    59
    naja meine hat ca. 3-4 cm KL also noch nicht die größte... Allerdings ist das Terra auch nicht den 20x20 entsprechend (weshalb ich jetzt eh ein neues holen wollte) und trotzdem nix mit der graberei am rand

    Weiß denn jmd ob das mit der roten folie so funktionieren könnte?

    lg

  6. #6
    Registriert seit
    31.05.2004
    Beiträge
    82
    Bringt sowiso nix,habe auch so n Haplotank aus Glas und meine hat sogar bis zum Boden an der Scheibe entlang gegraben.
    Aber den Freien Teil,hat sie kurz darauf so zugespinnt,daß man trotzdem nichts mehr erkennt,nur ganz Leicht ihre Silouette kann man erkennen wenn man bissle schüttelt und das wars.
    Das Letze Mal habe ich sie vor fast 2 Jahren Draußen gesehen,echt Langweiliges Tier
    Die hat mich Früher mal so aufgeregt,daß ich sie mal in ein Bodenbewohnerwürfel gesteckt habe mit villeicht 2cm Walderde drin.
    Und ein Tag Später hat man im Becken ne schöne Vulkanförmige Burg in der Mitte geshen und von Oben war die zugewebt,die Spinne wieder Weg,toll

  7. #7
    Registriert seit
    30.07.2008
    Beiträge
    481
    Hallo.

    Was die Folie betrifft... kannst wahrscheinlich auch gelbe nehmen... oder grüne . Es ist vermutlich egal, denn es sollte nur dunkel während den Grabaktivitäten sein, denn sie graben meist an der Stelle wo es dunkel ist bzw. vermeiden Licht. Soweit zumindest die Vermutung.

    Gruß Patrick

  8. #8
    Registriert seit
    04.11.2006
    Beiträge
    390
    Hey,

    Haplos allgemein haben nun mal die Angewohnheit zurückgezogen zu leben. Wenn das irgendwie ein Problem darstellt, sollte man über ne andere Art nachdenken.

    Ich freu mich jedenfalls immer wie blöd, wenn ich mal 2 Taster und 2 Beine seh.

    MFG
    Michael

  9. #9
    Registriert seit
    20.04.2009
    Beiträge
    59
    Zitat Zitat von kriechenfreund Beitrag anzeigen
    ...,nur ganz Leicht ihre Silouette kann man erkennen wenn man bissle schüttelt und das wars.
    ...
    ...schüttelt? mal abgesehen, dass das für die spinne wohl nicht so toll ist, wie schüttelst du das teil noch? bei mir ist da soviel erde drin, dass es grad noch tragbar ist.

    wegen der folie: klar wegen abdunkeln, ich mein ja jetzt auch solche transparente rote wegen roten licht etc. was die spinnen doch angeblich nicht sehen.

    Also ich hab kein Problem mit der Zeigefreudigkeit meiner lividum. Sie sitzt jeden abend, manchmal auch am Tag halb aus ihrer öffnung draußen. in die höhle kann man theoretisch auch mal mit der taschenlampe reinlunsen bis die in ca. 20 cm tiefe dann nen knick macht... von daher wärs einfach interessant die ganze höhle beobachten zu können so wie bei mäusen oder ameisen, wenn die spinne auch nicht so vielfältige gangsysteme schafft.

    Das einzige problem ist, dass sie mit ihrer Graberei immer noch (hätte vermutet die sit schon längst am boden) fast komplett die belüftung zudeckt deswegen muss jetzt doch ein größeres Terra her und die graberei geht von vorn los... wächst ja eh noch.

    lg

Ähnliche Themen

  1. Spinne per Webcam beobachten
    Von Xenon im Forum Allgemeine Themen
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 20.01.2015, 18:35
  2. Jungspinne beobachten?
    Von Plüschkrabbe im Forum Haltung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.12.2007, 20:32
  3. Beobachten mit LED- Lampe?
    Von lance im Forum Haltung
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 21.02.2006, 19:38
  4. ... Bei Nacht beobachten?
    Von trist im Forum Haltung
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 15.08.2004, 12:57
  5. Spinne nachts beobachten
    Von KleinerDrache im Forum Allgemeine Themen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 21.11.2001, 23:02