Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 19

Haplopelma lividum umsiedeln

Erstellt von Serenity, 28.08.2009, 22:57 Uhr · 18 Antworten · 5.687 Aufrufe

  1. #1
    Registriert seit
    20.04.2009
    Beiträge
    59

    Haplopelma lividum umsiedeln

    Hi,
    ich hab jetzt endlich meinen haplopelmabeckenselbstbau fertig. Frage ist jetzt nur noch wie ich die kleine dazu bringe umzuziehen (wächst ja noch)

    Meine einzige idee war jeden Tag paar cm mit einem löffel oder so abzugraben im alten Terra, aber da käme ich ihn für meine Verhältnisse etwas zu nah, sie ist wirklich recht aggressiv bei sowas....

    Ich denke ja mal, dass die Züchter mir da vll weiterhelfen könnten...

    lg


  2. #2
    irminia1983 Gast
    Hallo,

    ich bin zwar kein Züchter, aber habe evtl. trotzdem einen Tipp.

    Wie hat das Tier denn bisher reagiert, wenn du das Terrarium geflutet hast?
    Einige Tiere neigen dann dazu die Oberfläche aufzusuchen. Dann könntest du sie problemlos fangen.

    LG
    Anne

  3. #3
    Registriert seit
    20.04.2009
    Beiträge
    59
    Also bei mir im Terrarium ists eigtl immer recht feucht, so dass ich nur immer den wassernapf etwas (mehr als bei meinen brachypelma) überlaufen lasse. von daher hab ich das noch nciht so extrem geflutet, dass sie hoch gekommen ist...

  4. #4
    Registriert seit
    14.10.2006
    Beiträge
    1.934
    Hallo!

    Zitat Zitat von Serenity Beitrag anzeigen
    Also bei mir im Terrarium ists eigtl immer recht feucht, so dass ich nur immer den wassernapf etwas (mehr als bei meinen brachypelma) überlaufen lasse. von daher hab ich das noch nciht so extrem geflutet, dass sie hoch gekommen ist...
    Dann versuchs doch einfach mal....

    Gruß!

  5. #5
    Registriert seit
    30.07.2008
    Beiträge
    481
    Hallo.

    Weiß zwar nicht wie dein Terra geschaffen ist, bzw welches Volumen an Erde da drin ist, aber du könntest versuchen mit einem stärkerem Draht vorsichtig in die Erde zu stechen, dort wo du vermutest, wo ihr Höhlenende ist oder sie sich momentan aufhält... Somit kannst du sie langsam aus der Höhle treiben. Zusätzlich hast du damit auch genug Distanz zu ihr... Ist zwar etwas mühsam, aber Übung macht den Meister . Wenn sie draußen ist, ganz "normal" einfangen... Fluten bringt bei Haplopelma im Normalfall nichts.

    Gruß Patrick

  6. #6
    Benutzername Gast
    Ähm^^... also ich würd einfach die Dose in nem großen Waschbecken bzw. der Badewanne/Dusche umkippen und dann das Tier mit ner Heimchendose rausfangen und in das neue Terrarium umsetzen. Wo ist da das Problem? Klar, man sollte die Tiere nicht mit der Hand anfassen, aber es gibt auch noch offensivere Tiere^^.
    Thomas

  7. #7
    Registriert seit
    14.10.2006
    Beiträge
    1.934
    Zitat Zitat von Lauerjäger Beitrag anzeigen
    Hallo.

    Weiß zwar nicht wie dein Terra geschaffen ist, bzw welches Volumen an Erde da drin ist, aber du könntest versuchen mit einem stärkerem Draht vorsichtig in die Erde zu stechen, dort wo du vermutest, wo ihr Höhlenende ist oder sie sich momentan aufhält... Somit kannst du sie langsam aus der Höhle treiben. Zusätzlich hast du damit auch genug Distanz zu ihr... Ist zwar etwas mühsam, aber Übung macht den Meister . Wenn sie draußen ist, ganz "normal" einfangen... Fluten bringt bei Haplopelma im Normalfall nichts.
    Aber immer gut zielen, nicht das man das ende der Höhle mit dem Abdomen verwechselt....

    Gruß!

  8. #8
    Registriert seit
    24.11.2007
    Beiträge
    585
    moinmoin

    Zitat Zitat von Lauerjäger Beitrag anzeigen
    Fluten bringt bei Haplopelma im Normalfall nichts.

    sorry, da muss ich dir wiedersprechen, ich hab meine haplos mit fluten perfekt rausbekommen!



    lg Mel

  9. #9
    Registriert seit
    12.02.2009
    Beiträge
    226
    Hallo!Habe meine Haplo auch vor nicht allzu langer Zeit umgesetzt und dazu einfach eine Bra-Plast Box auf den Höhleneingang gestellt und dann hab ich sie mit ner langen Pinzette aus der Höhle gescheucht...hat wunderbar funktioniert!
    Mfg David

  10. #10
    Hubi Gast
    Hallo,

    ich bin auch der Meinung, dass fluten in den meisten Fällen nicht viel bringen wird. Die meisten meiner Röhrenbewohner lassen sich beim Fluten nicht an der Oberfläche zeigen und selbst bei Futterangebot, krieg ich die Meisten, wenn überhaupt, nur sehr kurz zu Gesicht.

    Beim Umsetzen mache ich es ähnlich wie Benutzername. Je entschiedener man beim Umsetzen vorgeht, desto schneller geht es und somit sinkt auch das Unfallrisiko. Eine Bade- oder Duschwanne bietet sich dafür am besten an. Die Heimchendose selbstverständlich griffbereit.

    Ganz grundsätzlich kommen große Umsetzaktionen bei Röhrenbewohnern ohnehin nicht oft vor, weil ich diese schon in recht frühen FHs in ihre endgültigen "Haplotanks" setze, geht wunderbar auch bei H. lividum.

    ciao
    Hubi

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Haplopelma lividum
    Von The_Birdeater im Forum Haplopelma
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 07.02.2015, 15:34
  2. Haplopelma lividum?
    Von Araneola im Forum Haplopelma
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 09.07.2012, 11:59
  3. Haplopelma lividum
    Von Drago1610 im Forum Haltung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 29.09.2007, 12:32
  4. Haplopelma lividum
    Von Hazienda im Forum Haltung
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 22.10.2004, 19:39
  5. Haplopelma lividum
    Von Minatrixi im Forum Andere Gattungen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 14.05.2003, 22:07