Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 16

Empfehlung für Becken 30 H 35 T 10 B

Erstellt von Dundee, 31.01.2012, 19:36 Uhr · 15 Antworten · 3.808 Aufrufe

  1. #1
    Registriert seit
    23.11.2011
    Beiträge
    5

    Empfehlung für Becken 30 H 35 T 10 B

    Hallo, ich bin Holger aus Hamburg, neu hier und auch Anfänger was Vogelspinnen angeht. Derzeit pflege ich B.smithi, B.boehmei, Ac. geniculata, P. regalis und Chroma. cyaneopubescens.
    Jetzt meine Frage: Ich habe 2 Haplo-Becken (denk ich jedenfalls) Größe 30 hoch, 35 tief und 10 breit. Für welche Erdröhrenbewohner sind die Becken auch als Adulti geeignet?
    Für Ratschläge bin ich dankbar.
    Tolles Forum übrigens


  2. #2
    Super-Moderator
    Registriert seit
    23.11.2010
    Beiträge
    3.638
    Hallo,

    was ist denn das für ein merkwürdiges Terrarienmaß?
    In einem Becken mit 30 cm Höhe wirst Du keinen Erdröhrenbewohner (ich nehme an Du meinst Tiere wie Haplopelma spp.) halten können.
    Oder drückst Du Dich falsch aus? Die Tiefe ist das Maß, welches quasi nach hinten geht.
    Zeig doch einfach mal ein Bild des Terrariums

  3. #3
    Registriert seit
    23.11.2011
    Beiträge
    5
    Bild hab ich leider nicht, Maße sind so richtig. Ganz unten Lochblech zur Be- und Entwässerung an der Frontseite 10cm Im Deckel natürlich auch.
    LG
    Holger

  4. #4
    Registriert seit
    01.11.2011
    Beiträge
    93
    Wenn es wirklich nur 10 cm Tiefe sind könnte ich mir nur vorstellen, dass du dort Ameisen einsetzen könntest.

  5. #5
    Registriert seit
    09.12.2010
    Beiträge
    960
    häh was habt ihr denn mit den Maßen? Sind doch ganz normal für nen Haplotank. (Solange man merkt, dass die Höhe nicht zuletzt angegeben ist)

    ich halte in einem Terrarium mit fast identischen Maßen eine Ephebopus cyanognathus

  6. #6
    thin lizzy Gast
    Zitat Zitat von Spidermum78 Beitrag anzeigen
    In einem Becken mit 30 cm Höhe wirst Du keinen Erdröhrenbewohner (ich nehme an Du meinst Tiere wie Haplopelma spp.) halten können.
    wie soll man das denn verstehen?

  7. #7
    Super-Moderator
    Registriert seit
    23.11.2010
    Beiträge
    3.638
    wie soll man das denn verstehen?
    Wie es da steht: 30 cm Höhe für beispielsweise eine ausgewachsene Haplopelma spp.ist für mich persönlich ein Witz und keineswegs ausreichend.
    Hochkant gestellt wären dann dann meinetwegen 35 cm, was aber immer noch nichts an den übrigen 10 cm ändert, in welche Richtung die auch immer gehen.
    Was sollte man in einem Terrarium, das 10 cm breit oder tief ist, als adultes Tier vernünftig halten können?

    Bisher hat der TE aber noch nicht geschrieben, was er unter einem "Erdröhrenbewohner" versteht und was für ein Tier er da überhaupt einsetzen will.

  8. #8
    Registriert seit
    23.11.2011
    Beiträge
    5
    Sorry, habe mich bei den Maßangaben wohl etwas missverständlich ausgedrückt. Ephebopus cyanognathus wäre bestimmt toll. Also- ich habe zwei solcher Becken- habt Ihr weitere Empfehlungen?
    Ich meine damit Spinnen die fast ausschließlich in ihrer Erdröhre leben- so wie Haplopelema eben- auch wenn die offenbar zu groß für die Behälter werden.
    Gruß
    Holger

  9. #9
    Registriert seit
    17.01.2010
    Beiträge
    867
    Hey,

    Ich persönlich halte auch für Ephebopus spec. 30cm Höhe für zu wenig, vorallem da effektiv vielleicht 25cm genutzt werden im Endeffekt... die Tiere graben in der Natur grob um 40cm tiefe Röhren, eine Höhe die durchaus auch im Terrarium problemlos machbar ist, daher würde ich einem ausgewachsenem Tier diese auch zugestehen. Nur weil man es irgendwie "kann" sollte man nicht zwingend alles auf das Minimum reduzieren, insbesondere wenn man auch näher an die Natur ran kann...
    Zur Aufzucht kann man auch die Becken nehmen, später würde ich aber auf größere umsteigen...

    Gruß,
    Mark

  10. #10
    Registriert seit
    09.12.2010
    Beiträge
    960
    also ich finde für ein ~4cm großes Tier, das viele auch einfach nur in 20x20x20 Braplast Dosen halten, kann man die Terrarien schon gut verwenden, wo sie nun auch schon da sind

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wassernapf Empfehlung ?
    Von Blaunacken im Forum Terrarium
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 31.08.2012, 21:13
  2. Spinnenart empfehlung
    Von TeRRoR MuFFiN im Forum Haltung
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 21.11.2007, 17:32
  3. Benötige Buch Empfehlung
    Von Jan2 im Forum Allgemeine Themen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 11.10.2007, 12:33
  4. Empfehlung Terrarium Versand
    Von Berserk im Forum Terrarium
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 20.02.2004, 13:07
  5. Poecilotheria - Empfehlung ?
    Von Ferdinand im Forum Andere Gattungen
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 03.12.2002, 22:06