Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 11

Bestimmungshilfe Halpopelma spec.

Erstellt von Viking, 27.02.2013, 13:34 Uhr · 10 Antworten · 3.509 Aufrufe

  1. #1
    Registriert seit
    25.04.2006
    Beiträge
    9

    Bestimmungshilfe Halpopelma spec.

    Grüße euch,

    wie im Thread im Zuchtforum bereits erwähnt habe ich 1.2 Haplopelma spec. erworben, welche als Haplopelma longipes deklariert waren. Nun hat ein guter Bekannter bereits daran gezweifelt, dass es sich um H.longipes handelt und in dem anderen Thread wurde von einem anderen User berichtet, der H.longipes kaufte, die sich dann als H.vonwirthi entpuppten.

    Da ich die Tiere nachzüchten möchte und damit in der Verantwortung stehe zu wissen, was ich da etwaig an andere Halter abgebe, möchte ich jedoch an dieser Stelle einmal eure Meinung zu den Tieren wissen. Die Bilder sind sicherlich nicht die besten, doch es ist ja nie so einfach Haplopelmen zu fotografieren. Vielleicht kann ein Fachmann etwas dazu sagen.

    Achja, die BraPlast-Dosen sind nur Übergangslösungen. Haplotanks sind bestellt, doch da man sie ja nicht so einfach von der Stange bekommt muss ich sie anfertigen lassen.

    Beste Grüße,

    Manuel

    Weibchen
    Weibchen 2
    Männchen
    Männchen 2


  2. #2
    Registriert seit
    10.02.2012
    Beiträge
    773
    Hallo nochmal, finde die exakte Erklärung momentan nicht, aber es sind beides Haplopelma vonwirthi.
    Da war etwas mit verdickter Behaarung am Metatarsus der hinteren Laufbeine, die bei H. longipes zu sehen ist und bei H. vonwirthi nicht.
    Finde es einfach nicht mehr...

  3. #3
    *E*
    Registriert seit
    20.07.2009
    Beiträge
    733
    Das war die "Haarfranse" an Tar & Met IV.

    Da beim Männchen die Beinzeichnung recht deutlich ausgeprägt ist würde ich mich nicht auf eine "Bildbestimmung" anhand des o.g. Merkmals verlassen.

    Btw wie unterscheiden sich vonwirthi und minax?

  4. #4
    Registriert seit
    10.02.2012
    Beiträge
    773
    Hallo, habe die Seite wieder gefunden:

    The Tarantula Store -> Haplopelma longipes breeding pair

    MfG Swen

  5. #5
    Registriert seit
    02.11.2008
    Beiträge
    415
    Hallo,

    anhand des zweiten Bildes des Weibchens lässt sich Haplopelma longipes definitiv ausschließen, denn diese besitzen (gemäß der Erstbeschreibung) als einziger Angehöriger der 'H. minax-Gruppe' eine ungeteilte Scopula an Metatarsus IV.
    Beim Männchen wird es schwieriger, da die Männchen der 'H. minax-Gruppe' sich alle sehr ähnlich sehen (lediglich H. albostriatum wäre meiner Meinung nach etwas kontrastreicher gefärbt).
    Für mich spricht aber erstmal nichts gegen H. vonwirthi!?

    Zitat Zitat von *E* Beitrag anzeigen
    Btw wie unterscheiden sich vonwirthi und minax?
    Laut V. von Wirth, der das Typusmaterial untersucht hat, ist H. minax sensu Thorell nicht in der Terrarienhaltung vertreten. Die Zoohandels 'minax' sind im Vergleich zu den Zoohandels 'vonwirthi' etwas dunkler und größer, das war es dann wohl aber auch schon mit den morphologischen Unterschieden...

    Schöne Grüße,
    Tobi

  6. #6
    Registriert seit
    10.02.2012
    Beiträge
    773

    AW: Bestimmungshilfe Halpopelma spec.

    Zitat Zitat von Tobi.H Beitrag anzeigen
    Für mich spricht aber erstmal nichts gegen H. vonwirthi!?
    So sehe ich das auch! Danke für Deine Erklärung.
    @MANUEL: Ich hoffe, Du bist nicht enttäuscht, aber H. longipes kann man eindeutig ausschließen.

    Gruß Swen

  7. #7
    Registriert seit
    25.04.2006
    Beiträge
    9
    Grüße euch

    Ich musste kurz wirklich grinsen. Denn genau das "ungeteilte Scopula" bzw. im Falle meiner Tiere eine geteilte fiel mir ins Auge und ich dachte noch "Das könnte doch etwas bedeuten" - ohne jedoch um den von Tobi genannten Umstand zu wissen.

    Wieso sollte ich enttäuscht sein? Ich habe die Tiere gekauft, weil sie mir gefallen haben, nicht weil ich jetzt unbedingt Haplopelma longipes haben wollte. Von soher bin ich sehr froh, dass mir hier weitergeholfen wurde und ich der ganzen Sache einen Schritt näher gekommen bin The truth is out here...und so weiter.

    Danke euch auf jeden Fall vielmals ! Gibt es das Paper zur Erstbeschreibung von H.longipes (und gerne auch H.vonwirthi) eigentlich irgendwo frei zum Download?

    Beste Grüße,

    Manuel

  8. #8
    Registriert seit
    02.11.2008
    Beiträge
    415
    Hallo,
    Zitat Zitat von Viking Beitrag anzeigen
    Gibt es das Paper zur Erstbeschreibung von H.longipes (und gerne auch H.vonwirthi) eigentlich irgendwo frei zum Download?
    die Arbeit zu H. longipes: http://www.google.de/url?sa=t&rct=j&...42965579,d.Yms

    Die Arbeiten zu H. vonwirthi (zumindest 2 der 3 Versuche des Autors) kursierten mal in einem amerikanischen (?) Forum. Ich weiß aber nicht, ob sie dort immer noch verfügbar sind, war wohl auch nicht so ganz legal. Allerdings sind diese Arbeiten ohnehin nicht gerade gehaltvoll - stichhaltige Merkmale zur Unterscheidung ebenso wie Angaben zur Herkunft sucht man dort vergeblich...

    Schöne Grüße,
    Tobi

  9. #9
    *E*
    Registriert seit
    20.07.2009
    Beiträge
    733
    Hallo Tobias,
    Zitat Zitat von Tobi.H Beitrag anzeigen
    Laut V. von Wirth, der das Typusmaterial untersucht hat, ist H. minax sensu Thorell nicht in der Terrarienhaltung vertreten. Die Zoohandels 'minax' sind im Vergleich zu den Zoohandels 'vonwirthi' etwas dunkler und größer, das war es dann wohl aber auch schon mit den morphologischen Unterschieden...
    Der letzte veröffentlichte Stand, an den ich mich erinnere, war;
    "...probably a synonym of H. minax..."

    Die letzte unveröffentliche Information die ich dazu hatte, deutete auch nur den "Größenunterschied" an, beantwortete aber die Frage nach der vermuteten Synonymität nicht abschließend. Weshalb ich mit der Zuordnung zu vonwirthi (als mögliches jun. syn.) immer meine Bedenken hatte.

    Zitat Zitat von Tobi.H Beitrag anzeigen
    Beim Männchen wird es schwieriger, da die Männchen der 'H. minax-Gruppe' sich alle sehr ähnlich sehen ...
    Aufgrund solcher "Ähnlichkeiten" bin ich im Allgemeinen, gerade bei WC-Tieren aus größeren Importen, etwas vorsichtiger.

  10. #10
    Registriert seit
    02.11.2008
    Beiträge
    415
    Hallo Steffen,
    Zitat Zitat von *E* Beitrag anzeigen
    Der letzte veröffentlichte Stand, an den ich mich erinnere, war;
    "...probably a synonym of H. minax..."
    auf welche Publikation spielst Du hier konkret an?

    Wie schon gesagt, muss man bei 'minax' auch Unterscheiden: Das was die meisten wohl als 'minax' ansehen (= das, was in den Terrarien unter der Bezeichnung sitzt), unterscheidet sich wohl von der 'echten' Haplopelma minax (die wiederum nicht in der Terrarienhaltung vertreten sein dürfte), abgesehen von Färbung und Größe aber nicht von H. vonwirthi...

    Schöne Grüße,
    Tobi

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Bestimmungshilfe vor Ort
    Von Fenrir im Forum Vogelspinnen Bestimmung
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 18.10.2010, 18:22
  2. P.spec.``Goliath``=``spec.Gigantea``
    Von 89-t im Forum Pamphobeteus
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 05.04.2010, 20:25
  3. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.02.2009, 19:26
  4. 2 achtbeinige Italiener. Bestimmungshilfe?! :-)
    Von moschuz im Forum Allgemeine Themen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 17.08.2006, 20:38
  5. "Homoeomma spec. Peru/Grammostola spec. blau"
    Von renton im Forum Andere Gattungen
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 01.11.2003, 02:06