Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 17 von 17

Anfängerfragen zu Lampropelma violaceopes

Erstellt von ccfliege, 16.11.2014, 14:38 Uhr · 16 Antworten · 2.445 Aufrufe

  1. #11
    Registriert seit
    16.11.2014
    Beiträge
    6
    Gehäutet hat sie sich vor ein paar Tagen. Der Züchter sagte, unbedingt füttern. Muss ich mir jetzt Sorgen machen? Hat das tote Heimchen nicht gefressen. Und die VS hat sich nun unterm Korken versteckt.

    - - - Aktualisiert - - -

    Sie hat sich vor kurzem gehäutet. Der Züchter sagte,dringend füttern. Jetzt hat sie das tote Heimchen nicht angerührt. Vor dem lebenden läuft sie davon. Und nun ist sie versteckt unter ihrem Korken. Einfach mal in Ruhe lassen? Ich hoffe das ihr der lange Transport mit dem Zug, 5Std, in einer kleinen Röhre nicht geschadet hat.


  2. #12
    Registriert seit
    13.11.2005
    Beiträge
    274
    Moin, wenn die Kleine fressen will wird sie das auch tun. Gel ist der größte Mist, raus damit.
    Wieviel Bodengrund ist in der Box ? Sieht nach nicht sehr viel aus. Da L.violaceopes gerne ihre Wohnröhre
    in den Boden verlängern, würde ich dir eine höhere Dose mit mehr Bodengrund empfehlen. Biete ihr eine
    Röhre an. Gruß Thorsten

  3. #13
    Registriert seit
    15.12.2011
    Beiträge
    88
    Moin Moin,
    erstmal gebe ich dir einen Tipp zur Beleuchtung für's zukünftige Terrarium. Nimm die Lampe lieber raus aus dem Terrarium, denn wenn die kleine mal in Berührung damit kommen sollte, dann dann kann es zu schlimmen Verbrennungen kommen. Die Wahrscheinlichkeit, dass sie ihr Versteck bei Tageslicht so weit verlässt ist zwar gering, aber sicher ist sicher.
    Und zweitens, ich habe selber eine L. viocaleopes seit anderthalb Jahren und sie hat keinen Trinknapf drin. Die Tropfen, die nach dem Sprühen an der Glaswand bzw. auf den Pflanzen bleiben, reichen völlig aus.
    Und schließlich schließe ich mich meinem Vorschreiber an, biete ihr besser eine senkrecht stehende Korkröhre an, wo sie aber noch genug Bodengrund hat, um sich ein Röhrennetz ausbauen zu können.


    Gruß Stanislaw

    - - - Aktualisiert - - -

    Eins habe ich vergessen hinzuzufügen. Ich weiß jetzt nicht genau wie das bei anderen Baumvogelspinnen ist, aber bei der L. violaceopes ist das so, dass es eine Röhren/Baumvogelspinne ist. Als Spiderling lebt sie eher im Boden in einem Röhrensystem und mit dem Alter und mit der Größe wandert sie mehr nach oben. Deshalb sollte man ihr schon früh viel Bodengrund und gleichzeitig etwas Platz nach oben bieten.


    Gruß Stanislaw

  4. #14
    Registriert seit
    14.03.2014
    Beiträge
    37
    Hallo,
    ich habe auch eine L. viocaleopes.Hab sie auch als so kleine Spinne bekommen. Meine habe ich anfangs in einen Becher von der Firma mit dem großen goldenen M mit diesenen Kuppeldeckel.Oben das Loch ausgeschnitten und mit feiner Metallgaze die mit Heisskleber am Rand angeklebt wurde.
    Diesen Becher habe ich zu dreiviertel mit Wald/Maulwurfshügelerde befüllt.Ein stück Rinde hochkant hinein gestellt und von einer Limoflasche den Schraubverschluß als Trinkschale.
    Danach habe ich die kleine rein und erst mal in Ruhe gelassen. Am nächsten Tag hab ich gesehen das sie sich eingebuddelt hat. Der Becher steht bei Zimmertemperatur mit unterstützung einer 15W Birne(23-27grad) tagsüber im Regal Nachts hats ca 20 - 22 Grad. Nach einer Woche eingewöhnungszeit hab ich ihr zwei kleine Heimchen lebend in den Becher. Die hat sie auch gefressen. Gesehen hab ich sie selten. Heute lebt sie in einem Glasterra mit genügend Bodengrund und senkrechten Rindenstücken und hat jetzt eine Kl von ca 3-4cm sie bekommt so langsamm die Blaulilafärbung sie wandelt sich zum Weib da die Böcke ja witerhin bräunlich bleiben.

  5. #15
    Registriert seit
    13.11.2005
    Beiträge
    274
    Moin Stanislaw,

    auch die adulten Mädel bleiben öfter tiefer im Boden.
    Gerade zum Kokonbau nutzen sie gerne eine Höhle unter der
    Wohnröhre.

    Gruß
    Thorsten

  6. #16
    Registriert seit
    15.12.2011
    Beiträge
    88
    @Thorsten: Vielleicht habe ich mich falsch ausgedrückt. Natürlich muss es NICHT sein, dass sie automatisch mit dem Alter nach oben wandern. Deshalb habe ich geschrieben, dass man besser für beides sorgen sollte, viel Bodengrund und viel Platz nach oben


    Gruß Stanislaw

  7. #17
    Registriert seit
    13.11.2005
    Beiträge
    274
    Moin Stanislaw,

    das hatte ich auch so verstanden. Ich wollte nur allgemein die Illusionen
    nehmen, das sich die Tiere häufiger zeigen, denn das Gegenteil ist eher der Fall.
    Egal in welcher FH bleiben die Tiere zumeist im Boden. :-)

    Gruß
    Thorsten

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Lampropelma violaceopes
    Von ich bin´s im Forum Andere Gattungen
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 07.11.2008, 12:54
  2. Lampropelma violaceopes
    Von spaniercbr im Forum Eure Geschichten
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 23.06.2008, 16:02
  3. Lampropelma violaceopes (ehemals Cyriopagopus spec "blue")
    Von rotbarker im Forum Andere Gattungen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 29.04.2008, 18:31
  4. Anfängerfragen zu B. Smithi
    Von junimond im Forum Haltung
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 13.10.2006, 01:00
  5. Lampropelma violaceopes
    Von Hurricane im Forum Andere Gattungen
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 24.10.2005, 21:41