Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 11

seltsames Verhalten

Erstellt von adad, 03.08.2009, 14:49 Uhr · 10 Antworten · 4.606 Aufrufe

  1. #1
    Registriert seit
    03.08.2009
    Beiträge
    3

    seltsames Verhalten

    Hey ho!
    Ich brauch mal einen Rat.
    Meine B. smithi, die ich schon seit sechs Jahre halte, verhält sich schon immer etwas seltsam. Sie gräbt nicht, egal was für einen Boden ich ihr biete. Sie hängt lieber an einer Scheibe herum.
    Was mir jetzt seit 2 Tagen Sorgen macht, ist, dass sie schenbar das Klettern verlernt hat. Sie versucht beinrudernd an der Scheibe hochzukommen, als würde der Boden brennen. Nur schafft sie es nicht die Scheibe hochzukommen, höchstens bis zur Hälfte, dann fällt sie runter und bleibt einen Augenblick lang wie platt getreten liegen. Alle Beine von sich gestreckt, Bauch auf dem Boden.
    Die Scheibe habe ich nicht entfettet, sie ist etwas eingewebt.
    Wer weiß Rat?
    Danke schonmal im Vorraus,
    Nicole

  2. #2
    Registriert seit
    13.03.2009
    Beiträge
    73
    Hi,
    glaube am Besten wäre es, wenn du mal ein Bild vom Terra und von der Spinne reinstelltst. Ist der Boden eher feucht/nass oder trocken ?

    Gruß
    Thomas

  3. #3
    Registriert seit
    07.10.2008
    Beiträge
    822
    Hallo Nicole,

    das könnte ein adultes Männchen sein, so wie sich Deine Beschreibung anhört.
    Wann war denn die letzte Häutung und hast Du ein Bild von ihr, am besten von vorne?

    Meine smithi gräbt auch nicht. Also, es ist nicht ungewöhnlich, dass sie es auch nicht machen. Das hängt vom Charakter jeden Tieres ab.

    Aber Du schreibst, egal welchen Bodengrund. Wie oft wechselst Du ihn denn aus?

    LG

  4. #4
    Seraya Gast
    Hi,

    Was mir jetzt seit 2 Tagen Sorgen macht, ist, dass sie schenbar das Klettern verlernt hat.
    normalerweise klettert eine smithi überhaupt nicht, es sei denn, ihr passt irgendetwas nicht, oder du hast einen Bock der auf der Suche nach einem Weibchen ist.
    Foto wäre evtl. hilfreich, von der Spinne und vom Terrarium.

  5. #5
    Registriert seit
    03.08.2009
    Beiträge
    3
    Hallo,
    ein Männchen ist es nicht, zumindest kein geschlechtsreifes. Das würde man doch sehen, hatte schonmal eines.
    Ein Bild kann ich nicht machen, hab keinen Fotoapparat.
    Im Moment besteht der Boden aus einem Blumenerde-Sand-Gemisch.
    Ich wechsel den Boden alle sechs Monate (soll heißen, sie bekommt den gleichen Boden, nur neu).
    Am Anfang hab ich ein bisschen rumprobiert, aber da sie nie graben wollte, bin ich dann bei dem Gemisch geblieben. Dadurch bleibt die Luft auch immer ein bisschen feucht.
    Das Terri ist ein Glaswürfel, Kantenlänge ungefähr 40cm. Darin hat sie einen Terrakottatopf zum Verkriechen, eine knotige, verzweigte Wurzel, Plastikgrünzeug an der Hinterwand und einen Wassernapf.
    Im Moment sitzt sie eifach nur da und macht gar nichts mehr.
    Komisch...
    LG Nicole

  6. #6
    Registriert seit
    07.10.2008
    Beiträge
    822
    Hallo,

    das auswechseln den Bodens erklärt das "seltsame" Verhalten. Warum machst Du das? Es ist nicht notwendig und Du tust Deinem Tier damit keinen Gefallen. Du zerstörst damit immer wieder ihre Orientierungsfäden und sie muss sich jedesmal neu einleben.

    Beschreibe doch sonstmal die Haltungsparameter!

    Wie lange liegt denn die Häutung zurück? Falls es länger her ist, würde das das abrutschen an den Scheiben erklären. Dadurch, dass Deine Spinne ständig in Bewegung ist (immer wieder die Scheiben hoch) nutzen sich ihre Haftpolster schneller ab und dann hat sie keinen Halt mehr. Aber das ist mit der nächsten Häutung wieder da.

    Ich denke, Du solltest Dir noch einiges an Grundwissen aneignen, um das Tier artgerecht zu halten

    LG

  7. #7
    surak Gast
    Hi!

    Zitat Zitat von adad Beitrag anzeigen
    Am Anfang hab ich ein bisschen rumprobiert, aber da sie nie graben wollte, bin ich dann bei dem Gemisch geblieben. Dadurch bleibt die Luft auch immer ein bisschen feucht.
    Das könnte ein weiterer Grund sein, einige Exemplare scheinen bei feuchtem Wetter die Wände hochzugehen. B.smithi wird trocken gehalten!

    Zum Bodengrundwechsel (unnötig) haben meine Vorschreiber alles gesagt.

  8. #8
    Lyra Gast
    Hi...

    Zitat Zitat von adad Beitrag anzeigen
    Hallo,
    Dadurch bleibt die Luft auch immer ein bisschen feucht.
    Seit 6 Jahren wird das Tier in halbjährlichen Abständen aus seiner Umgebung gerissen und die ist dann auch noch dauerhaft feucht? Und das Tier hängt seit 6 Jahren an der Scheibe rum und dir ist nie in den Sinn gekommen das da evt. was nicht stimmt?
    Komisch...

    Gruß Dani

    p.s.: Versuchs mal mit einem trockenen Boden vielleicht bleibt das Tier dann auch mal unten.

  9. #9
    Registriert seit
    03.08.2009
    Beiträge
    3
    Hi,
    ich hab es ja vorher lange Zeit mit Terrariensand probiert, der garantiert trocken war!
    Aber selbst da saß sie nur an der Scheibe.
    Der aktuelle Bodengrund ist da im Vergleich erst sieben Monate alt. Den hab ich ja nur als letzten Versuch gewählt, sie vielleicht doch noch zum Graben zu animieren.
    Was wäre dann euer Rat?
    Bodengrund raus, neuen rein?
    LG
    Nicole

  10. #10
    surak Gast
    Hi!

    Wenn er grabfähig ist, drinlassen und hoffen dass er irgendwann trocken ist. Ansonsten siehe oben, meine B.smithi hat manchmal bei feuchtem Wetter Ähnlichkeit mit einem Frosch, sie steigt nach oben.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Seltsames Verhalten
    Von UncutGaming im Forum Krankheiten
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 07.01.2016, 21:40
  2. Avicularia seltsames verhalten
    Von marcooha im Forum Allgemeine Themen
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 03.03.2012, 16:05
  3. seltsames Verhalten
    Von Enolem im Forum Krankheiten
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 18.09.2010, 09:28
  4. L. parahybana seltsames verhalten
    Von LockeMSV im Forum Andere Gattungen
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 07.05.2010, 12:15
  5. Seltsames Smithi-Verhalten ?
    Von Neo-Jack im Forum Andere Gattungen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 18.03.2006, 10:51