Zeige Ergebnis 1 bis 9 von 9

Milbenbefall bei C.cyaneopubescens 1.0 ???

Erstellt von DirtyHarry, 08.04.2011, 14:25 Uhr · 8 Antworten · 2.759 Aufrufe

  1. #1
    DirtyHarry Gast

    Milbenbefall bei C.cyaneopubescens 1.0 ???

    Hallo,

    leider habe ich mich nicht ganz uneigennützig hier angemeldet.
    Ich habe bemerkt, dass sich bei meinem Chromatopelmabock an den Chelizerengrundgliedern und am linken 1. & 2. Laufbein Milben?? angesiedelt haben.

    Dazu auch zwei Fotos:

    Chroma2.jpgChroma1.jpg

    Handelt es sich um symbiotische Milben oder um einen parasitären Befall??
    Zur Milbenbehandlung selbst habe ich schon viel gelesen, angefangen von versch. Raubmilben, Abpinseln, Alkohollösungen etc.

    Ich habe auf jeden Fall die Spinne von meinen anderen separiert, ich hoffe, dass es nicht noch weitere Spinnen erwischt hat.
    Leider habe ich im Moment auch kein Ersatzbecken, in die ich den Bock setzen kann.
    Ich halte ihn in einem 30x30x30 Terra, Vollglas, Temp. ca. 22°C-24°C, nachts ca 18°C, Luftfeuchtigkeit bei geschätzten 50%-60%, da ich kein Hygrometer benutze.
    Halte nur eine Ecke leicht feucht, Bodengrund ist Blumenerde mit etwas Lehmanteil.
    Was kann/soll/muss ich weiter machen?

    Über ein paar hilfreiche Tipps oder Erfahrungswerte würde ich mich freuen.

    Vielen Dank

    MfG

    Harry

  2. #2
    Registriert seit
    18.02.2009
    Beiträge
    1.738
    hallo und Willkommen im Forum,

    um welche Milben es sich hierbei handelt, kann ich dir nicht sagen. Der Befall hält sich ja in Grenzen um jetzt in Panik auszubrechen. Was du ohne größeren Aufwand machen könntest, wäre folgendes:

    - Spinne trockener halten
    - schauen, ob sich Futterreste im Terrarium befinden und diese immer sofort entfernen
    - Futtertiere auf Befall kontrollieren und ebenso sauber halten wie deine Spinne (tote Tiere, Futterreste entfernen)
    - wenn sich die Spinne häuten sollte, dann die Haut sofort aus dem Terrarium entfernen

    Sollte das alles nicht helfen, dann kannst du die Spinne auch betäuben und sie mit einem Pinsel an betroffenen Stellen abpinseln. Auch die Anwendung von Raubmilben kann zum Erfolg führen.
    Die beiden zuletzt genannten Maßnahmen nur anwenden, wenn das andere nicht funktioniert.

    Du solltest auch mal die Forensuche anwerfen, denn dort findest du einige Threads zu Milben und deren Bekämpfung.

  3. #3
    Denton Van Zan Gast
    Hallo,

    wenn du des Spinnengriffes sicher bist, kannst du das Tier somit fixieren und mit einem entsprechenden Pinsel die Milben entfernen. Der Befall ist sehr überschaubar und somit auch schnell beseitigt.

    Gruß

  4. #4
    DirtyHarry Gast
    Hallo,

    vielen Dank für Eure Antworten. Ja, Spinnengriff geht so. Ich habe halt immer Angst dabei, das Tier zu verletzen.
    Theoretisch ginge es doch auch mit einer Betäubung. Hier hatte doch mal irgendjemand die Bauanleitung für den "Narkoseapparat" gepostet, oder?
    Oder sollte dies das letzte Mittel sein?

    Gruss

    Harry

  5. #5
    Denton Van Zan Gast
    Zum Ruhigstellen des Tieres hat sich auch die "Kühlschrank"-Methode bewährt. Das Tier in der HD für einige Minuten ins NORMALE Kühlabteil (nicht ins GEFRIERFACH!) stellen. Die Behandlungszeit hält sich im Rahmen und daher ist der ganze Aufwand mit Narkotisieren überflüssig.

    Gruß

  6. #6
    DirtyHarry Gast
    Ok,
    das mit dem Gefrierfach ist klar ^^.
    Aber danke für den Hinweis .
    Dann werde ich das mal probieren.

    Naturhaar wird wohl besser sein, oder?

    Gruss

  7. #7
    Registriert seit
    22.01.2010
    Beiträge
    425
    HD nehmen, Zewa rein...Backpulver rein, noch ein Zewa drüber.....anfeuchten...VS rein....etwas warten...mit Q-Tip nehmen und Milben abstreichen. Bedenke das die Betäubung nicht so lange anhält.

    MfG Dome

  8. #8
    Registriert seit
    23.03.2004
    Beiträge
    1.351
    Hallo,

    ich würde lediglich die Haltung optimieren, also wie schon gesagt wurde vor allem trocken halten und die Spinne In Ruhe lassen. Auch vom Entfernen der Exuvie direkt nach der Häutung würde ich Abstand nehmen, da Stress der Spinne mehr schadet als die paar Milbchen.

    Gruß
    Mark

  9. #9
    Registriert seit
    21.10.2009
    Beiträge
    282
    Hi
    Ich habe die Terra Einrichtung komplett entsorgt (Erde usw). Äste und Co was man behalten will, hab ich abgekocht. Da meine Spinnchen zu klein waren zum behandeln hab ich sie in HD mit Zewa gehalten. Immer gewechselt wenn es dreckig war. Hatte auch andere Dinge versucht, die aber nicht zu einer Besserung beiführten.
    Wenn deine Groß genug ist, würde ich sie auch runterpuhlen.
    Viel Erfolg.

    Lg TJ

Ähnliche Themen

  1. Milbenbefall
    Von Anadune0903 im Forum Krankheiten
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 11.05.2018, 10:23
  2. Chromatopelma cyaneopubescens Milbenbefall?
    Von G4MM4 im Forum Krankheiten
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 13.01.2011, 08:47
  3. Milbenbefall bei C.cyaneopubescens - Jungtier
    Von Thomas Ziebarth im Forum Haltung
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 29.07.2006, 13:05
  4. MILBENBEFALL???
    Von Nick21 im Forum Haltung
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 23.03.2004, 11:14
  5. Milbenbefall?
    Von DeLaray im Forum Haltung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 02.08.2002, 14:57