Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 53

Vogelspinne steckt in Häutung fest... HILFE!

Erstellt von 1394opi, 30.12.2011, 22:24 Uhr · 52 Antworten · 17.162 Aufrufe

  1. #1
    Registriert seit
    27.08.2011
    Beiträge
    23

    Vogelspinne steckt in Häutung fest... HILFE!

    Eine noch unbekannte Vogelspinne, die ich seit kurzem aufgenommen habe, (bin noch Neuling) (knall orange/kupfer) ck.4-5cm die Länge von den Zähnen bis zum Ende des Adomens, steckt anscheinend in der Haut fest... oder ähnlich. Bei meiner Parahybana ging das alles bis jetzt immer reibungslos und binnen 12 Stunden zirka. Da mir die Vorbesitzerin gesagt hat, meine neue Spider würde nicht mehr lange leben, hab ich Vorgestern in das Versteck geschaut, zur Routine (weil sie sich ja nie blicken gelassen hat bist jetzt), und sah, das sie am Rücken lag. Habe sie dann gleich in Ruhe gelassen, noch kräftig gesprüht und wieder zu gemacht. Wusste ja auch nicht, wie lange sie schon so liegt. Gestern Abend hab ich nachgesehen, war die Haut schon etwas weiter unten, jedoch noch immer in Rückenlage. Heute Nachmittag hab ich nochmals kurz reingeschaut, doch hat sich nichts geändert und ich mache mir Sorgen. Die Oberseite, der Panzer, also dort wo die Augen sind, und das Kiefer mit Zähnen, wie auch das Adomen haben sich schon abgetrennt, hingen aber noch drauf. Die Beine jedoch sehen ganz komisch verkrümmt aus, sind etwas zusammengeklebt mit trockener Haut die abbröselt wenn man bisschen ankommt, und stellenweise sind die weißen Gelenke darunter schon zu sehen. Sie bewegt ihre Zähne , weil ich sie leicht berührt habe, und nur den vordersten Fuß ein bisschen, und das Adomen zuckt gelegentlich leicht. Habe die überschüssige Haut, vorsichtig mit einer kleinen Pinzette abgezogen, was auch einfach ging und ohne Wiederstand, und habe das Tier vorest in eine Heimchenbox mit warm angefeuchteden sterilen Tüchern gelegt, und den Deckel zu gemacht, das es schön feucht wird... Ich mach mir Sorgen um die Spinne, denn die Füße sind ganz komisch verkrümmt und sie tut nichts mehr bis auf leicht zu "pumpen" in zwei Füßen.... HILFE!!!! Könnte noch ein Foto reinstellen wenn nötig!!!!

    LG Sabrina

  2. #2
    DirtyHarry Gast
    Scheint sich um eine P.murinus zu handeln.
    Ein Bild wäre von Vorteil.

    Häutungsfehler oder es handelte sich um ein sehr altes weibliches Tier.
    Oder ein adultes männliches Tier, wenn Deine Angaben zur KL stimmen.

    Wobei ich eher auf Häutungsfehler tippe, da Du kräftig gesprüht hast, als das Tier bereits in der Häutungsphase war.

  3. #3
    Registriert seit
    27.08.2011
    Beiträge
    23
    Hoffe die Fotos sind jetzt nicht zu Klein, doch ging wegen dem Größenlimit nicht anders...
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  4. #4
    Registriert seit
    27.08.2011
    Beiträge
    23
    Denke schon das sie weiblich ist, weil ja die Häkchen am Bein fehlen, oder? Die vorige Besitzerin hatte jedoch selber keinen Schimmer. Musst auch bei der Parahybana selber nachforschen welche Art er eigentlich ist, etc... Und was soll ich jetzt tun? Die/Der Arme bewegt ständig die Zähnchen und mir tut das so Leid. Ja habe immer gesprüht und für eine gute Luftfeuchtigkeit bzw Bodenfeuchtigkeit gesorgt... Nur diese Spinne stand lange bei der Besitzerin ohne Licht , ohne wirklich Wasser etc rum, desswegen hab ichs ja jetzt zu mir genommen.... Sie sagte damals nur , das sie sie selber schon alt bekommen hat, und daher jetzt schon bald sterben würde. Alter jedoch wusste sie keines. Aber sie ist jetzt schon 2 Monate oder länger bei mir und war immer lebendig und hat gut gefressen.

  5. #5
    DirtyHarry Gast
    Es ist eine Pterinochilus murinus.

    Ansonsten sind die Bilder zu unscharf, um mehr sagen zu können (Geschlecht).
    Typische Fehlhäutung, viel machen kannst Du im Moment nicht.
    Abwarten und schauen, ob sich das Tier nochmals aufrappelt, was ich aber bezweifle.

    Ich würde das Tier jetzt auch nicht zu feucht halten.....

    Und in Zukunft nicht herumsprühen, wenn ein Tier auf dem Rücken liegt, das schadet mehr als es hilft.

  6. #6
    DirtyHarry Gast
    Männliche Tiere haben die Tibiaapophysen erst mit der Reifehäutung und häuten sich in der Regel auch nicht mehr, sondern sterben ein paar Monate später.
    Für ein altes weibliches Tier ist sie zu klein.
    Also entweder ein recht junges adultes Weibchen oder ein subadultes Männchen o. Weibchen.
    Wobei ich eher zu ersterem tendiere.

    Warum meinte die Vorbesitzerin, sie lebe nicht mehr lange?

  7. #7
    Denton Van Zan Gast
    Zitat Zitat von DirtyHarry Beitrag anzeigen
    Wobei ich eher auf Häutungsfehler tippe, da Du kräftig gesprüht hast, als das Tier bereits in der Häutungsphase war.
    Skurriler Tipp und sehr weit hergeholt!

    Das Bild ist unscharf und lässt hier nur manch einen weiter wild und skurril interpretieren. Bessere Bilder wären besser.

    Zitat Zitat von DirtyHarry Beitrag anzeigen
    Männliche Tiere haben die Tibiaapophysen erst mit der Reifehäutung
    Wieder falsch! Nicht alle männlichen Vogelspinnen haben nach der RH Tibiaapophysen.

    Zitat Zitat von DirtyHarry Beitrag anzeigen
    sondern sterben ein paar Monate später.
    ...oder auch erst nach ein paar Jahren.

  8. #8
    Registriert seit
    27.08.2011
    Beiträge
    23
    Habe ja nur die Luft wie gewöhnlich angefeuchtet und nicht direkt ins Versteck. Das ist ja eingespinnt gewesen und ich hab immer nur durch ne kleine Klappe reingeschaut... Dachte nicht das es schadet, aber wusste nicht das man in der Häutung nicht sprühen sollte... Soll ich sie/ihm wieder unter das Baumstammversteck legen in das gespinnte Nest und einfach zu machen???? Wann soll ich wieder reinschauen und was muss ich sonst noch beachten? Danke jedenfalls für die Hilfe...

  9. #9
    Registriert seit
    27.08.2011
    Beiträge
    23
    Sie sagte damals nur , das sie sie selber schon alt bekommen hat, und daher jetzt schon bald sterben würde. Alter jedoch wusste sie keines. Aber sie ist jetzt schon 2 Monate oder länger bei mir und war immer lebendig und hat gut gefressen.

  10. #10
    DirtyHarry Gast
    Wenn Du willst, das die Spinne möglichst schnell krepiert, kannst Du sie noch fünfmal hin und her bugsieren....
    Also lass sie da, wo sie ist und lass ihr ihre Ruhe.

    Durch welche Klappe hast Du da geschaut?
    Und bitte mach mal bessere Bilder, das oben mit den unscharfen Bildern war ein Wink mit dem Zaunpfahl....

Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Meine Spinne steckt in ihrer Haut fest. Hilfe
    Von MiriOo im Forum Grammostola
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.06.2019, 08:31
  2. Vagans Bein steckt fest nach Häutung
    Von Grepfi im Forum Brachypelma
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 27.05.2016, 07:51
  3. Steckt bei der Häutung.. HILFE! :(
    Von campino im Forum Acanthoscurria
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 26.12.2014, 19:47
  4. versi steckt fest
    Von Newcomer im Forum Avicularia
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 30.10.2008, 16:43
  5. Häutung mit Hindernissen, Bein steckt fest!
    Von *Sarge* im Forum Allgemeine Themen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.08.2008, 22:35