Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 10

B.auratum - bewegt sich kaum noch, frißt nicht

Erstellt von Wildlife, 23.10.2012, 22:02 Uhr · 9 Antworten · 1.856 Aufrufe

  1. #1
    Registriert seit
    02.11.2011
    Beiträge
    930

    B.auratum - bewegt sich kaum noch, frißt nicht

    Hallo an alle,
    ich suche schon seit Wochen nach einer Lösung, weiß einfach nicht weiter:
    Mir wurde am 04.12.2011 auf einer Börse eine B.auratum als NZ aus 2009 verkauft. Als ich hier mein Terra vorstellte, "entbrannte" damals eine Diskussion, dass es keine B.auratum, sondern eine B.smithi sei. Sie war viel zu "dick" gefüttert gewesen, hat sich mittlerweile bei mir 2x gehäutet, aber noch nie was gefressen. Sie schlägt die Grillen bloß tot, wenn sie nerven. Sie läuft kaum noch rum und wenn, macht sie ganz abgehackte Schritte/Bewegungen. Dem Dreck in der Wasserschüssel nach zu urteilen, säuft sie ab und zu. Seit der letzten Häutung sind die Farben noch blasser geworden. Anbei ein aktuelles Bild von heute.
    Meine Frage:
    Ist die Spinne krank oder evtl. ein Hybrid oder was kann das sein?
    Grüße, Karola
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken


  2. #2
    Registriert seit
    28.09.2011
    Beiträge
    942
    Hallo,

    wie lauten denn die aktuellen Haltungsparameter?

    Gruß
    Willy

  3. #3
    Registriert seit
    02.11.2011
    Beiträge
    930
    Hallo,
    seit ich sie habe ohne Änderung: Tag 25°C, LF ca. 50-60%, Nacht 22°C, LF ca. 60-70%.
    Gruß, Karola

  4. #4
    Registriert seit
    28.09.2011
    Beiträge
    942
    Wie schaut's mit der Substratfeuchtigkeit aus? Seit ich meiner A. bicoloratum (die ebenfalls schon immer einen Wassernapf hat) regelmäßig ein viertel des Bodens gieße, ist sie wesentlich jagd- und fressfreudiger.

    Gruß
    Willy

  5. #5
    Registriert seit
    02.11.2011
    Beiträge
    930
    Ich gieße auch immer den Boden im vorderen Bereich (1/3 des Terra).

    Hier noch 2 Bilder von der letzten Häutung:
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  6. #6
    Super-Moderator
    Registriert seit
    23.11.2010
    Beiträge
    3.638
    Hallo,

    also m.M.n. ist das Tier ebenfalls keine Brachypelma auratum,

    Hast Du Dir mal den Bereich um die Chelizeren des Tieres genauer angeschaut und in der Haut nach dem Saugmagensystem geguckt?

    Waren die Farben direkt nach der Häutung blasser als davor, oder ist das auch erst schleichend passiert)

  7. #7
    Registriert seit
    02.11.2011
    Beiträge
    930
    Hallo,
    der Bereich um die Chelizeren ist ok, mir ist nichts ungewöhnliches aufgefallen. Die Haut hatte ich nicht untersucht. Ich habe sie jetzt nicht mehr. Die Verblassung der Farben ist mir erst so extrem nach der letzten Häutung (06.08.2012) aufgefallen. Nach der ersten Häutung (17.04.2012) hatte ich noch nichts bemerkt. Nur die abgehackten, stacksigen Bewegungen waren von Anfang an.
    Grüße, Karola

  8. #8
    Registriert seit
    06.03.2012
    Beiträge
    27
    Also meiner Meinung nach ist das eine Auratum.
    Die Flammenzeichnung auf den Beinen ist zu erkennen, wenn auch nur schwach.

    Gruß Sarkom

  9. #9
    Registriert seit
    01.03.2017
    Beiträge
    27
    Moin,

    sorry wenn ich das Thema pushe...
    Kam denn was raus? Bin neugierig

    LG

  10. #10
    Registriert seit
    02.11.2011
    Beiträge
    930
    Hallo,
    ich kann nur noch sagen, dass sie im November 2012 gestorben ist.
    Grüße, Karola

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 24.06.2011, 12:05
  2. Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 15.01.2010, 14:45
  3. Psalmopoeus cambridgei bewegt sich kaum *help*
    Von P3P3aux im Forum Allgemeine Themen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 16.09.2009, 15:49
  4. meine. B. emilia bewegt sich kaum
    Von melinko im Forum Andere Gattungen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 18.02.2005, 23:56