Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 14

A. Seemanni am Sterben?

Erstellt von KyraGoddess, 16.02.2020, 15:01 Uhr · 13 Antworten · 1.832 Aufrufe

  1. #1
    Registriert seit
    27.12.2018
    Beiträge
    10

    A. Seemanni am Sterben?

    Guten Tag,

    Ich habe seit einiger Zeit einen A. Seemanni sling von ca. 2,5cm Beinspannweite.
    Seit 4 Tagen verhält sie sich komisch.

    Sie hat seit ca. 2 Wochen kein Futter mehr angenommen, ich schätze, sie bereitet sich auf die Häutung vor. Soweit kein Problem. Dann hab ich beobachtet, dass sie ihre Höhle umgräbt, was für die Spezies jetzt auch nicht verwunderlich ist. Aber sie kann nicht mehr richtig buddeln. Sie hat das ganze Substrat unter ihrem Körper zusammengeschoben, aber kommt danach nicht mehr zum Aufstehen und kippt leicht zur Seite. Nachdem ich das für 1-2 Tage beobachtet habe, habe ich sie in einen gut ventilierten Plastikbehälter mit einem Küchenrollentuch als Boden hineingesetzt. Das Zewa ist leicht feucht und es ist ein leicht erreichbarer Wasserbecher mit frischem Wasser drin.

    Aber ihr Zustand verbessert sich nicht. Ich merke oft, dass sie versucht, zu laufen, indem sie sich auf ihre "Zehenspitzen" stellt und dann beim ersten Schritt knicken einige Beine ein und sie kippt wieder zur Seite.

    Ich habe versucht, sie auch ein bisschen wärmer zu halten, aber kein Erfolg. Habe sie mit dem Mund auf den Wasserbecher gesetzt, aber sie hat sich selbst wieder wegbewegt/weggerobbt. Ich habe mir auch ihren Körper einmal von oben bis unten angeschaut, aber nichts ist auffällig.

    Ich weiss nicht, was ich noch machen soll/kann. Hat noch einer Tipps?

    Vielen Dank im Voraus!

  2. #2
    Registriert seit
    17.01.2014
    Beiträge
    2.227
    Da wirst du nicht mehr viel tun können. Schade, aber sowas passiert leider.

    Gruß

  3. #3
    Registriert seit
    27.12.2018
    Beiträge
    10
    Vielen Dank für die Antwort!

    Ich schätze auch, aber ich dachte, es kann nicht schaden, falls jemand vielleicht doch noch eine Idee hat. Ich schicke noch ein paar Fotos hier mit.

    20200217_131610.jpg20200217_131518.jpg

  4. #4
    Registriert seit
    17.01.2014
    Beiträge
    2.227
    Also erstmal, das ist keine A.seemanni

    Und die ist praktisch schon verstorben. Du hast aber alles richtig gemacht

    Eins meiner ersten Tiere von 2004:

    as6_u2523_1121563761_b.jpg

    A.seemanni

  5. #5
    Registriert seit
    27.12.2018
    Beiträge
    10
    Ich bin mir ziemlich sicher, dass es eine A. seemanni ist (Sie wurde mir auch als eine solche von einem guten Züchter (meiner Meinung nach) verkauft. Sie ist nur noch sehr klein (2,5cm Beinspannweite). Sie bekommt grade erst ihre richtige Farbe, aber ich sehe schon einen kleinen bläulichen Schimmer an den Vorderfüßen und auch die Zebrastreifen sind schon da.
    Hier nochmal ein Bild, wo die Farbe auch besser rauskommt (auch wenn meine Handykamera nicht die Beste ist):

    20200217_200434.jpg

    Habe auch die Seemanni von meinem Bruder gesehen, die ist etwas größer. Sehr hübsche Tiere.

    Schade, dass es meiner so schlecht geht. Solange sie sich noch von sich aus bewegt, werde ich abwarten und einfach das Beste hoffen. Auch wenn es unwahrscheinlich ist, dass sie sich erholt.

    Vielen Dank für die Antwort trotzdem!

  6. #6
    Registriert seit
    17.01.2014
    Beiträge
    2.227
    Ich bin mit zu 100% sicher, dass es keine seemanni ist. Tut mir ja leid, würde dir aber falsch verkauft.
    Zeig mir mal die Zeichnung auf den Knien?

  7. #7
    Registriert seit
    27.12.2018
    Beiträge
    10
    A. seemanni bearbeitet.jpg
    Hab versucht, den Kontrast vom Bild etwas höher zu stellen, da sieht man es besser. Hab dir den Bereich markiert, wo es besonders gut zu sehen ist.

    20200218_135654.jpg
    Und das ist die Seemanni von meinem Bruder, selber Züchter.

  8. #8
    Registriert seit
    17.01.2014
    Beiträge
    2.227
    Hey. Das unten ist auch eine, sieht man sofort. Das oben, also deine, ist aber keine. Wenn überhaupt ein Hybride.

    Gruß

    Ist aber auch Wurst irgendwie. Schade um das Tier.

  9. #9
    Registriert seit
    17.01.2010
    Beiträge
    869
    Hey,

    Zum Gesundheitszustand des Tieres habe ich jetzt leider auch nicht viel weiter beizutragen, lediglich interessieren würde mich -
    Ich habe versucht, sie auch ein bisschen wärmer zu halten
    - bei welchen Temperaturen sie vorher gehalten wurde und was wärmer konkret bedeutet.
    Ansonsten irgendwelche Chemikalien oder Gifte in letzter Zeit gehandhabt oder genutzt wie Insektenspray oder andere Tiere im Haus, vorallem Katzen oder Hunde? Klassische Vergiftungssymptome äußern sich zwar etwas anders, aber zum Ausschluß dieser Ursache.

    Zieht sie nebenbei die Beine schon unter den Körper oder steht sie nur auf den Fußspitzen und kann nicht laufen? Nach ersterem sieht es für mich auf den Bildern nicht aus, wobei es schwer zu erkennen ist, aber in welchem Fall ich das Tier noch nicht für sicher verloren deklarieren würde, ohne überhaupt zu wissen was sie hat.


    Ich bin mit zu 100% sicher, dass es keine seemanni ist.
    Wie kommst du darauf, dass es keine A. seemanni sein sollte? Das Tier ist noch klein und nicht voll ausgefärbt, so sehen die in der Größe einfach aus. Aber was man sehr wohl auf den ersten Bildern wunderbar erkennen kann, sind die gelben Spinnwarzen, Markenzeichen von A. seemanni. Sehe hier überhaupt keinen Grund anhand der Bilder die Art in Frage zu stellen oder auf irgendeinen Hybriden zu spekulieren.

    Cheers,
    Mark

  10. #10
    Registriert seit
    27.12.2018
    Beiträge
    10
    Vielen Dank für die Antwort!

    Ich halte meine Spinnen in einem Raum mit ca. 22-25°C und habe die Temperatur bei ihr auf ca. 28°C erhöht, da wärmere Temperaturen nicht unbedingt notwendig sind, aber der Spinne in v. A. solchen Fällen helfen sollen.

    Ich habe 2 Katzen, die halten sich aber seltenst in dem Raum auf und selbst wenn, immer unter meiner Aufsicht. Und auf das Spinnenregal sind sie noch nie gesprungen. Der Raum ist auch sonst immer zu. Also ich bezweifle, dass es damit Probleme gibt. Zumal auch meine anderen Spinnen nicht betroffen sind (Und die Wahrscheinlichkeit ist bei 30 Spinnen auch recht hoch, dass nicht nur eine erkrankt)
    Insektenspray oder sowas habe ich auch nicht benutzt, alles zum Sprühen, auch z. B. Deo oder so nutze ich immer ausserhalb von dem Raum. Habe nur einen Lufterfrischer (kein Ding, das sprüht, sondern so ein Teil, das in Duftmittel getränkt ist), der ist aber auch weiter weg von den Spinnen und soll nur ein bisschen den Duft der Schaben übertönen.

    Sie zieht die Beine nahezu dauerhaft unter den Körper, ich sehe aber noch eine Menge Bewegung. Sie versucht immer mal wieder aufzustehen, aber scheitert und kippt zur Seite, wo direkt dann auch die Füße wieder unter den Körper gehen. Die Spinnwarzen bewegen sich auch recht viel.

    Schicke gleich noch ein paar Bilder vom jetzigen Zustand.
    Sie ist übrigens wieder in einem normalen Aufzuchtbecher, da mir dies von vielen Leuten empfohlen wurde.

    Meine derzeitige Überlegung ist, dass bei dem Ausbilden des neuen Körpers etwas schiefgelaufen ist. Ich bin kein Experte - auf keinen Fall! Ist nur eine Laienvermutung. Aber soweit ich weiß, pumpen Spinnen Flüssigkeit in die Beine, damit sie funktionieren. Und wenn sie dehydrieren, können sie diesen Druck nicht mehr ausüben und die Beine gehen unter den Körper. Vielleicht hat sie beim Ausbilden eines neuen Körpers, da sie ja auch angedeutet hat, dass sie in Zukunft häuten will, diesen Zugang blockiert? Wäre das einzige, was mir als Erklärung einfällt, da sie so oft noch versucht, sich zu bewegen, und damit lebendig wirkt, aber die Beine nachgeben.

    Bitte denkt daran: Ich bin kein Experte und halte Vogelspinnen erst seit über einem Jahr, aber mit recht viel Erfolg, wie ich finde. Ich hatte bis jetzt noch keine Krankheiten oder Verluste bei meinen Spinnen. Auch alle Häutungen liefen immer super.

    - - - Aktualisiert - - -

    20200219_015427.jpg
    20200219_015405.jpg

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Heimchen sterben!
    Von kuni im Forum Futter
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 18.09.2011, 01:17
  2. A. seemanni = A. seemanni blau?
    Von fox im Forum Aphonopelma
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 05.02.2011, 21:39
  3. T. Gigas am sterben?
    Von ZeZ im Forum Andere Gattungen
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 25.03.2009, 05:29
  4. Heimchen sterben
    Von fire im Forum Futter
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 10.02.2009, 15:18
  5. Heimchen sterben ...
    Von friendly im Forum Allgemeine Themen
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 10.09.2007, 13:14