Zeige Ergebnis 1 bis 7 von 7

Sonderausstellung "Spinnen live" im Naturhistorischen Museum Mainz

Erstellt von MiRaDiMa, 12.10.2009, 22:26 Uhr · 6 Antworten · 2.948 Aufrufe

  1. #1
    Registriert seit
    02.08.2009
    Beiträge
    21

    Sonderausstellung "Spinnen live" im Naturhistorischen Museum Mainz

    Hi Leute,

    ich habe gesehen, dass in Mainz im Naturhistorischen Museum (Innenstadt) eine Sonderausstellung zum Thema Spinnen ist. Noch bis mitte Dezember gibt es dort Viele VS und viele andere Spinnenarten...

    Ich schaus mir morgen mal an, wen´s interessiert...

    LG

    Mike

  2. #2
    surak Gast
    Hi!

    Berichte doch mal bitte, ob es sich lohnt.

  3. #3
    Registriert seit
    23.08.2009
    Beiträge
    1.030
    Morgen,

    Sowas nun auch in Berlin und ich wäre glücklich. :P

  4. #4
    Registriert seit
    02.08.2009
    Beiträge
    21
    Also das ganze ist schön aufgemacht, in einem großen Raum, viel Grünzeug usw. Alles in allem ca. 40 VS + einige Skorpione, Schwarze Witwe usw...

    Aber als ich dann von einer völlig unwissenden "Fachkraft" gefragt wurde, ob ich denn mal eine auf die Hand nehmen wollen würde, blieb mir erstmal die Spucke weg. Der Kerl dem alle Tiere gehören hat eine (mir ist entfallen welche Art) rausgenommen, und ca 15 Kindern und 2-3 Erwachsenen nach und nach auf die Hand gesetzt.

    Auch kamen mir einige Terrarien nicht fachgerecht eingerichtet vor. So war bei allen Bodenbewohnern viel zu wenig Bodengrund vorhanden, teilweile bei B Smithi so Kokoshumus und in einer Ecke Sand! Artgerecht ist was anderes. Was bringen Korkstücke im Boden wenn der nur 2 cm tief ist (Versteck da, aber kein Meter platz zum Graben) bei ausgewachsenen VS!? Die sollen sich wohl nicht einbuddeln, damit die Besucher auch was zu sehen haben.

    Man sieht also, das ganze ist nicht unbedingt zum Wohle der Spinnen, vielmerh steht da "Action" usw im Vordergrund.

    Wer hier wohnt, kann sich das ganze ja auch mal Anschauen. Sonst ist es recht interessant. Die 2 Frauen die da rumlaufen sind aber das allerbeste, dumm wie Stroh und noch nie was über Vogelspinnen gehört. Erklären aber Kindern alles. Hmpf

    Gruß
    Mike

  5. #5
    Registriert seit
    06.05.2007
    Beiträge
    2.291
    Hallo,

    wundert mich ehrlich gesagt nicht wirklich was Du hier berichtest

    LG, Julian

  6. #6
    Registriert seit
    03.01.2008
    Beiträge
    1.753
    hi..

    und der eintrittspreis ist meist gepfeffert hoch..ebenso wie der puls eines jeden spinnenhalters, der was von artgerechter haltung und pflege hält, wenn er an den ausgestellten terris vorbeistreift.

    so ne ausstellung hab ich genau 1x besucht..einmal und nie wieder.
    da neigt man ja dazu, dort nicht mit cam, sondern mit ner menge HDs zu erscheinen und die armen viehcher mitzunehmen.

    ist doch immer das selbe bild..wenig und falscher bodengrund..lampen innen, feucht zu haltenden arten auf furztrockenem boden, und wenig bis keine versteckmöglichkeiten.

    ich rate jedem vom besuch solcher "ausstellungen" ab..das ist das selbe wie mit dem kauf von VS in ner zoohandlung..man unterstützt mit seinem eintrittsgeld den kauf von noch mehr tieren, die so leben müssen.

    gruß, nicole

  7. #7
    Registriert seit
    04.11.2006
    Beiträge
    390
    hey,

    ich poste mal hier in den Thread, da in dem anderem darauf verwiesen wurde.

    Natürlich, ist so eine Ausstellung da um Tiere zu zeigen. Wenn der Aussteller jeden Bw auf 20 cm Walderde + Versteckmöglichkeit halten würde, würde in den Schauterrarien wahrscheinlich nur 3 von 40 Spinnen für den Besucher ersichtlich sein. Das würde natürlich "langweilig" auf die Besucher wirken. Deswegen muss man als Aussteller Abstriche machen, um die "Laune" der Besucher zu erhalten. Wenn ich als Laie in eine Ausstellung gehe wo geworben wird, 40 Spinnen oder mehr (oder so ähnlich), sind hier vertreten, würde ich entäuscht sein wenn ich nur 3 VS zu Gesicht bekommen würde.

    Ich war mit meiner Freundin vor ca. nen 3/4 Jahr, in Bottrop auf einer Ausstellung von Wirbellosen, die wurden ähnlich gehalten, zuwenig Bodengrund etc. Wir haben dann mit dem Aussteller gesprochen, der wirklich fundierte Kenntnisse ans Tageslicht brachte, und "entschuldigte" sich mit den oben gennanten Gründen. Aus Ausstellersicht völlig nachvollziehbar ( Gut, ungesicherte heiße Wärmequellen, haben IM Terrarium nichts verloren), dass in der "Schauhaltung" Abstriche gemacht werden müssen. Andererseits, ist (fast) jeder (VS)Halter darüber dankbar, das seine Pfleglinge nicht als Monster, sondern als etablierte Spezies im Ökosystem dargestellt werden..

    Deswegen finde ich als Fazit, das solche Veranstaltungen nicht gleich wegen zuwenig Bodengrund etc. angeprangert werden sollten, sondern für die allgemeinheit als eine Bereicherung dargestellt werden sollten.

    MFG
    Michael

    P.S.: Nun dürft ihr alles in Einzelteile zerlegen^^.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.03.2009, 11:46
  2. Peter G. "live"
    Von Micha S. im Forum Laberecke
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 25.12.2008, 23:15
  3. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.12.2008, 08:10
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.09.2008, 18:24
  5. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.06.2007, 13:43