Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 11

Haben wir irgend jemanden, der P. antinous hält?

Erstellt von Erebus, 14.08.2008, 19:00 Uhr · 10 Antworten · 4.700 Aufrufe

  1. #1
    Registriert seit
    02.06.2008
    Beiträge
    415

    Haben wir irgend jemanden, der P. antinous hält?

    Hallo,

    hab mir jetzt schon die Finger wund getippt bei google und sonstwo. Kennt zufällig jemand nen Züchter für die Tiere bzw. jemanden, der vorhat die Art nachzuzüchten?
    Finde immer nur recht teuer angebotene adulte Tiere und wo die herkommen kann man sich ja denken... dazu sind die Preise dann meist auch ganz gut gesalzen.

    Evtl. hat ja auch schon jemand die Art nachgezüchtet bzw. hält Tiere davon und könnte mal seine Erfahrungen mit der Art schildern. Finde sie, von dem, was ich bisher gelesen habe recht interessant und ich will mal gegen den "Mainstream" und mir keine Theraphosa holen

    Gruss

    ich


  2. #2
    Registriert seit
    25.02.2007
    Beiträge
    261
    Hi Erebus!

    Wenn du nichts dagegen hast, klinke ich mich mal in Deinen Thread ein!

    Ich habe seit dieser Woche eine adulte P. antinous (ex Peru), und ich würd gern mal wissen, ob diese Art jetzt mittlerweile tatsächlich als "echte" antinous gilt!

    Weil die Peru-Variante ja sehr häufig, die Bolivien-Variante eher kaum bis gar nicht erhältlich ist, geschweige denn in sling-Form!

    LG Björni

  3. #3
    Registriert seit
    06.05.2006
    Beiträge
    562
    Wenn die Tiere dir so teuer sind und du/man sie nicht findet, überleg dir doch mal eine X. immanis oder nigricolor zuzulegen.
    Werden auch riesig, fressen super, sind schon als sling Riesen und man darf sich später nen riesen Terri holen :P (und man hat viel Spaß beim Einrichten, da die ja nicht so trocken wie ne blondi gehalten werden)
    Und Mainstream ist die auch nicht

    mfg,

  4. #4
    Registriert seit
    25.02.2007
    Beiträge
    261
    Hi!

    Zitat Zitat von xxKevin Beitrag anzeigen
    da die ja nicht so trocken wie ne blondi gehalten werden
    Trocken wie ne blondi?? Böse Falle!

    LG Björn

  5. #5
    Registriert seit
    06.05.2006
    Beiträge
    562
    Ups

    *duck* xD

    War wahrscheinlich noch in dem alten Milleu drinne, wo man blondi etwas trockener hielt (bzw. einem dazu geraten wurde).

    Vergess das also Erebus

  6. #6
    Registriert seit
    26.03.2008
    Beiträge
    221
    hallo,

    also ich denke auch das x. immanis, t.blondi u. p.antinous doch eher feucht gehalten werden sollten.

    ich hab seit montag auch ne p.antinous (bolivien) ... mal schauen, wie sie sich einlebt, dann kann ich etwas mehr berichten.

    gruß
    jürgen

  7. #7
    Registriert seit
    09.11.2004
    Beiträge
    2.045
    Hi,

    als die "echte" gilt die P.antinous aus Bolivien, welche auch großer als die Peru Variante wird.
    Ich hatte selbst mal 2 dieser Tiere vor längerer Zeit im Bestand, habe sie jedoch abgeben.
    Bei Peter Klaas habe allerdings mal ein Exemplar gesehen, was wirklich von der Größe her sehr beeindruckend war!

    Nur wer ist schon in der Lage wirklich die beiden Varianten aus Peru und Bolivien zu unterscheiden?
    Da die Jungtiere gleich aussehen (kein Tannenbaummuster am Abdomen) und auch sonst optisch kaum ein Unterschied ist,
    weiss man nie so genau, was man wirklich im Terri sitzen hat...

    LG Andreas

  8. #8
    a. abstinowitsch Gast
    Glück auf!

    Zitat Zitat von Erebus Beitrag anzeigen
    ...und ich will mal gegen den "Mainstream" und mir keine Theraphosa holen
    Etwas merkwürdige Motivation, aber gut.

    Zitat Zitat von Erebus Beitrag anzeigen
    ... und könnte mal seine Erfahrungen mit der Art schildern.
    Mir sind bisher keine Unterschiede zu anderen Pamphobeteus spp. aufgefallen.


    Druschba

  9. #9
    SvensoNic Gast
    Hi , also ich bin auch der meinung das die aus bolivien die ist die häufig auch in büchern vorgestellt wird und ja auch "Bolivian Blue Leg " vorgestellt wird was ja bei den böcken deutlich zu sehen ist . Die weibchen sind einheitlich schwarz bis kaffeebraun gefärbt mit einem metallischen glanz bei dunkelheit wenn man sie mit der taschenlampe beobachtet . Also wenn du dir wircklich eine antinous besorgen möchtest mußt du dich darauf einstellen dein tier nur selten zu sehen . Wenn sie sich eingelebt hat wirst du sie nunmehr nachts zu gesicht bekommen wenn überhaupt . Gerade das finde ich sehr spannend denn wenn sie mal aus der höhle lugt ist das immer spannend zu beobachten , agressiv ist sie wenn man ihr zu nahe kommt - in der regel jedoch zieht sie sich zurück . Ihr verhalten ist ähnlich wie bei X.Immanis und die beiden haben ja auch fast den selben kräftigen körperbau , ich konnte nicht wiederstehen ein tier dieser art zu pflegen , gruß svenson

  10. #10
    keisha Gast
    hört sich ja alles schön an, aber keiner geht so richtig auf den fragesteller ein... (ich weiß es leider auch nich.... )

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. P. antinous "Bolivien" vs. P. antinous "Peru"
    Von StevenJudge im Forum Pamphobeteus
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 14.11.2009, 00:13
  2. P.antinous
    Von 89-t im Forum Geschlechtsbestimmung
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 01.09.2009, 14:00
  3. P.antinous
    Von *Spider-Freak* im Forum Geschlechtsbestimmung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.07.2009, 17:57
  4. P.antinous
    Von *Spider-Freak* im Forum Geschlechtsbestimmung
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 23.07.2009, 11:33
  5. Blondi-> irgend was stimmt nicht. Haltung?
    Von Kevinwolf im Forum Theraphosa
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 10.09.2008, 21:47