Zeige Ergebnis 1 bis 1 von 1

Lebensnotwendiger Dünger

Erstellt von Natalje, 12.01.2015, 16:52 Uhr · 0 Antworten · 1.038 Aufrufe

  1. #1
    Registriert seit
    20.09.2008
    Beiträge
    5

    Lebensnotwendiger Dünger

    stellt euch vor, ihr lebt in eurem traumland. alles stimmt, ihr seid zufrieden mit der guten luft, der milden aber warmen sonne, dem weichen boden unter euren füßen. sogar die mitbewohner sind toll. alles schick also.
    ABER ihr findet keine nahrung...

    so geht es den meisten terrarienpflanzen.
    ihr gebt euch viel mühe, plant ein wundervolles heim für eure krabbeligen freunde und wollt ihnen mit einer möglichst naturnahen bepflanzung einen gefallen tun (und euch als betrachter natürlich auch ).

    ihr erfreut euch zwei/ drei wochen an eurem werk und bemerkt dann, dass eure pflanzen, die ihr zuvor so sorgfältig ausgesucht habt, blätter abwerfen und ihre farbe verliehren. ich habe mich heute lange durch die rubrik "pflanzen" geforstet und dabei festgestellt, dass zwar licht, ansprüche an den standort und wassergaben oft gut recherchiert und umgesetzt werden und trotzdem viele probleme mit den grünen terrarienbewohnern auftreten.

    nun stelle ich mir die gleiche frage, wie die meisten stolzen terrapfleger: warum sind unsere pflanzen oft trotzdem unglücklich?
    nach vielen jahren der rumexperementiererei glaube ich, eine (teil)lösung gefunden zu haben. unsere pflanzen haben hunger! die meisten substrate erfüllen nicht (oder nur unzureichend) die ernährungsansprüche. seit einiger zeit dünge ich regelmäßig und meine pflanzen (efeu, ficus, tillandsia etc.) danken es mir mit sattem grün und zarten neuaustrieben. ich verwende handelsüblichen mineraliendünger in sehr schwacher dosierung, aber regelmäßig alle zwei wochen. dabei dünge ich immer vorsichtig um die spinnen herum und direkt in die erde. zum trinken sprühe ich zusätzlich alle zwei tage und verwende wasserschalen.
    wem flüssigdünger zu risikoreich ist, weil er sorge um seine tiere hat, kann auch düngestäbchen aus dem baumarkt verwenden, die bauen sich auch langsamer ab und man kann längere intervalle überbrücken.

    aber ohne nahrung gehen auch die heißgeliebtesten pflanzen ein, also bitte düngen!

    liebe grüße an alle gründäumlichen spinnenbesitzer


Ähnliche Themen

  1. Kaffeesatz als Dünger verwendbar?
    Von asatru im Forum Terrarium
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 27.09.2013, 15:44
  2. Guano - Dünger
    Von Aedna im Forum Terrarium
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 21.12.2007, 00:45
  3. Warum soll Dünger schädlich sein?
    Von bushdoctor im Forum Terrarium
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.10.2004, 13:35