Guten Morgen

folgendes Problem: ich habe eine subadulte p. metallica (kl ca 3,5 - 4cm), sie hat sich die letzten tage seltsam verhalten, und heute morgen sah ich sie in einem "angehenden" death- curl.. sie hing aber seitlich an ihrer korkröhre und 2 beine waren noch ausgestreckt, also war ich mir nicht so sicher. hab sie vorsichtig angestubbst -> keine reaktion..

5 Minuten später saß sie dann woanders, ich mach mir trotzdem sorgen

außerdem ist ihre häutung schon viel zu lange überfällig (ich führe buch darüber)

hier eine auflistung der häutungsintervalle, seit ich sie habe:

1.) 30.5.18
2.) 12.8.18
3.) 28.11.18
4.) 17.7.19

seitdem nicht mehr, das heißt, die letzte häutung ist schon 14 monate her, was mir schon sehr lange vorkommt, wenn man ihre körpergröße bedenkt.

allerdings war das zeitintervall zwischen der 3ten und 4ten häutung auch ganzschön groß

gefressen hat sie immer gut und ehrlich gesagt ist sie auch ein wenig zu dick, deswegen hat sie ihre letzte schabe am 2.8.20 bekommen

ich gebe zu, ihr terrarium ist viel zu groß (30x30x50), nach der letzten häutung hab ich sie da reingesetzt, aber sie wirkt nicht nervös, hat viele versteckmöglichkeiten und sitzt auch meistens in ihrer korkröhre

also ich kann mir vorstellen, dass es schwer bis unmöglich ist, mir da jetzt zu helfen, weil ich nicht genau sagen kann, was das problem ist, vllt überreagiere ich auch, aber damit kann ich leben

vllt kann mir ja trotzdem jemand helfen -> ist dieser steile anstieg der häutungsintervalle normal?
soll ich mit ihr vllt gleich zu einem spezialisten fahren, nachdem sie schon den anschein gemacht hat, dass sie gerade von mir geht?
habe schonmal gehört, dass sie sich manchmal nach einem death- curl scheinbar wieder erholen aber dann trotzdem sterben

gruß