Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 19 von 19

lasiodora parahybana männchen chillt gern in leerer trankschale

Erstellt von speedygonzaly, 16.06.2020, 10:08 Uhr · 18 Antworten · 749 Aufrufe

  1. #11
    Isa
    Registriert seit
    28.05.2015
    Beiträge
    80
    Hallo,

    da du so auf die Antworten die du wolltest reagierst ist davon auszugehen das eher du die Minderwertigkeitskomplexe hast.

    Aber davon ab, einfach erklärt. Machst du den Boden nicht nass und dann die Trinkschale trocken ist. Dann liest sich das für uns so das du das Tier komplett trocken hällst.
    Ist der Napf voll, dnan steigt auch die Luftfeutigkeit im Terrarium logischerweise, das heisst die Spinne muss nicht nach Feuchtigkeit suchen. Je niedriger die Luftfeuchtigkeit aber wird, desto mehr zieht es die Spinne dahin wo immer noch ein klein wenig Feuchtigkeit zu finden ist. Vielleicht auch in der Erwartung das es dort wieder feucht wird. Was ja dann auch der Fall sein sollte wenn du den Napf auffüllst.

    Und jetzt bitte keine Behauptungen das eine Spinne nicht lernen kann. Wenn Bienen lernen können dann können Spinnen das mit großer Warscheinlichkeit auch.

    LG Isa

  2. #12
    Registriert seit
    30.08.2014
    Beiträge
    19
    Zitat Zitat von Isa Beitrag anzeigen
    Hallo,

    da du so auf die Antworten die du wolltest reagierst ist davon auszugehen das eher du die Minderwertigkeitskomplexe hast.

    Aber davon ab, einfach erklärt. Machst du den Boden nicht nass und dann die Trinkschale trocken ist. Dann liest sich das für uns so das du das Tier komplett trocken hällst.
    Ist der Napf voll, dnan steigt auch die Luftfeutigkeit im Terrarium logischerweise, das heisst die Spinne muss nicht nach Feuchtigkeit suchen. Je niedriger die Luftfeuchtigkeit aber wird, desto mehr zieht es die Spinne dahin wo immer noch ein klein wenig Feuchtigkeit zu finden ist. Vielleicht auch in der Erwartung das es dort wieder feucht wird. Was ja dann auch der Fall sein sollte wenn du den Napf auffüllst.

    Und jetzt bitte keine Behauptungen das eine Spinne nicht lernen kann. Wenn Bienen lernen können dann können Spinnen das mit großer Warscheinlichkeit auch.

    LG Isa
    erstmal danke ausführliche antwort ,die ohne meine "reaktion" wohl nicht zustande gekommen wäre

    wir beide wissen sicherlich dass es in jedem forum von platzhirschen nur so wimmelt die aus niederen beweggünden andere gern niedermachen, also reagier ich angemessen auf sowas und hab in der regel danch meine ruhe vor diesen leuten, so viel dazu....

    zu deiner antwort: die terrarien sind realtiv gut belüftet und so ein trinnknapf wird die luftfeuchtigkeit nicht wirklich anheben. dann kann ich mich nur wiederholen, dass nur bei meinem männchen dieses verhalten so ist . außerdem sind sie sehr mit dem versuch auszubrechen beschäftigt wenn sie neuen boden bekommen, der in der regel noch nicht gnaz trocken ist, was wiederum ein wenig gegen eure these spricht.... aber viellleicht hilft es ja wenn ich eine ecke feucht halte, dann müsste sich sein verhalten ja ändern im bezug auf den napf, da er eine dauerhaft feuchte gegend hat bei bedarf und ich weis bescheid dass ich die haltungsbedingungen anpassen muss...

    LG NIKO

  3. #13
    Isa
    Registriert seit
    28.05.2015
    Beiträge
    80
    Probier es aus. Wir können hier ja auch nur vermuten. Hast du echte Pflanzen im Terrarium?

    Meine Brachypelma mögen es auch nicht wenn es zu feucht ist. Da laufen sie auch herum. Allerdings muss ich sagen das ich gerade meine erste Erfahrungen mit Lasiodora Parahybana mache. Ich habe erst seit wenigen Tagen eine die noch recht klein ist und das erste was die machte nachdem sie von der Heimchendose in die Faunabox gezogen ist, sie hat gefressen, dann die höhle zu gemacht und seither seh ich nichtsmehr von meiner neuen Spinne.

  4. #14
    Registriert seit
    30.08.2014
    Beiträge
    19
    Ihn hatte ich auch von klein auf... bis adult auch nur in der höhle und die reinste fressmaschine. aber auf die wachstumsschübe kannst du dich freuen, die sind enorm! und jetzt wo er groß ist ist er total entspannt , also weder scheu noch agressiv und mit über 20cm spannweite eine echte augenweide

    LG NIKO

  5. #15
    Isa
    Registriert seit
    28.05.2015
    Beiträge
    80
    Das glaube ich gerne.
    Für meinen Geschmack zu groß. Aber da das Tierchen falsch geliefert wurde und der neue Besitzer es dringend los werden wollte haben wir uns erbarmt es zu nehmen. Platz im Regal ist da. Terra war schnell besorgt. Jetzt sind wir mal gespannt was draus wird.
    Das neue Terrarium haben wir gestern feritig eingerichtet und bepflanzt.

    Das ist noch ein Tip den ich jedem geben kann. Echte Pflanzen sorgen für ein gutes Klima im Terrarium, wenn man die richtige hat sieht man auch an der Pflanze ob es zu trocken, zu nass oder kalt ist.
    Da wir nur die beiden Mexikanerinnen hatten habe ich mich für Callisia repens entschieden. Diese Pflanze wächst in ganz Mittelamerika bis in den tiefsten Süden und passt so hervorragend in meine Terrarien. Im Neuen habe ich auch einige Triebe gesetzt. Im Tierfutterhandel ist die Pflanze als Gooliwoog zu finden, ist günstig und sehr pflegeleicht (wenn man keinen grünen Daumen hat wie ich, perfekt). An der Blattfärbung und den Wachstum kann man sehen wie wohl sich die Pflanze fühlt, aber tot bekommt man sie kaum.
    Preisgünstig ist die Pflanze ebenfalls da man nur eine braucht um soviel zu Pflanzen wie man möchte. Einfach den Trieb abschneiden und in die Erde stecken. Schon vermehrt sie sich lustig.
    Die Gooliwoog hat auch einen sehr hohen Nährwert und wird gerne von Heimchen und Heuschrecken gefressen. Damit habe ich auch gleich immer sehr gutes Futter für meine Futtertiere.

  6. #16
    Registriert seit
    17.01.2014
    Beiträge
    2.227
    Wie ich sie liebe, diese Menschen die beim kleinsten Anflug von Kritik direkt wie ein HB Männlein abgehen.

  7. #17
    Registriert seit
    14.07.2014
    Beiträge
    48
    "Kritisiere einen klugen Menschen und er wird sich bedanken, kritisiere einen dummen Menschen und er wird Dich beschimpfen"

    Seit ich dieses Zitat irgendwo gelesen habe kommt mir das immer wieder mal in den Kopf, ich weiß auch nicht...

    Der Ton macht immer die Musik, und oft fehlt beim schreiben die Gestik, Mimik und Betonung der Worte. Das ist oft schwierig. Besonders hier ist der Umgangston meist etwas rauh, das ist aber inzwischen bekannt wenn man öfter mitliest. Das sollte man jedoch ausblenden können .. denn hier geht es nicht um die Menschen, sondern um die Tiere. Und wenn man aus Kritik etwas mitnehmen kann dass es der Spinne besser geht, dann sollte man über den Ton hinwegschauen können. Niemand hat die Weisheit mit Löffeln gefressen, und selbst ich kann hier (trotz 6 Jahren Erfahrung als Spinnenhalter) sehr oft noch etwas dazulernen.

    Wenn man keine Kritik vertragen kann sollte man besser nichts schreiben, oder explizit darum bitten dass man ausschließlich Zuspruch erhält und an Kritik kein Interesse hat.

    Just my two cents.

  8. #18
    Registriert seit
    30.08.2014
    Beiträge
    19
    ich bin sehr gut darin zu unterscheiden ob jemand kritik üben will oder sich einfach nur geil vorkommt und herrablassend ist, punkt.

    - - - Aktualisiert - - -

    und übrigens macht er um die angefeuchtete stelle bisher einen großen bogen....

  9. #19
    Registriert seit
    28.01.2013
    Beiträge
    1.427
    Zitat Zitat von speedygonzaly Beitrag anzeigen
    ich bin sehr gut darin zu unterscheiden ob jemand kritik üben will oder sich einfach nur geil vorkommt und herrablassend ist, punkt.

    - - - Aktualisiert - - -

    und übrigens macht er um die angefeuchtete stelle bisher einen großen bogen....
    Er muss ja nicht auf der feuchten Stelle sitzen. Wichtig ist, dass die LF entsprechend seinen Bedürfnissen angehoben ist, und das geht am besten, wenn ein Teil des Bodens feucht ist. Vielleicht schaust Du einfach mal, wo L. parahybana leben und unter welchen klimatischen Bedingungen. Such Dir auch mal ein Klimadiagramm von dem Gebiet. Dann wird Dir vielleicht vieles klarer und einleuchtender.

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Lasiodora Parahybana - Männchen oder Weibchen
    Von VogelspinnenTyp im Forum Allgemeine Themen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.10.2018, 22:40
  2. Lasiodora parahybana Exuvie - Männchen?
    Von sight-one im Forum Geschlechtsbestimmung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 20.09.2014, 12:18
  3. Lasiodora parahybana Männchen oder Weibchen?
    Von be-ill im Forum Andere Gattungen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.10.2012, 16:25
  4. Lasiodora Parahybana Männchen?!
    Von HotBen im Forum Geschlechtsbestimmung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 05.07.2012, 12:49
  5. Trommelndes Lasiodora parahybana Männchen trotz fehlendem Weibchen?
    Von pythonsnakes im Forum Allgemeine Themen
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 25.02.2011, 16:48