Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 10

Terrarium für Lasiodora Parahybana

Erstellt von Jalesch, 30.03.2018, 13:44 Uhr · 9 Antworten · 1.392 Aufrufe

  1. #1
    Registriert seit
    30.03.2018
    Beiträge
    5

    Terrarium für Lasiodora Parahybana

    Hallo liebe Community,

    in einigen Wochen werde ich mir meine erste Vogelspinne zulegen. Es soll eine Lasiodora Parahybana (ca. 2cm KL) werden.
    Gestern habe ich für sie das Terrarium eingerichtet und werde in der nächsten Zeit die Luftfeuchtigkeit / Temperatur testen, ehe das Tier reingesetzt wird.

    Infos zum Terrarium:
    - 45cm*45cm*45cm Terrarium
    - gefüllt mit Bio-Komposterde (mit dem Finger lassen sich gut stabile Höhlen graben)
    - vorne 11cm Bodengrund, hinten 19cm Bodengrund
    - drei stärker zu begießende Pflanzen (hinten links + rechter Terrariumbereich)
    - zwei nur selten zu gießende Pflanzen (vorderer + mittlerer Terrariumbereich)

    so soll ein kleinerer feuchter und ein größerer trockener Bereich entstehen (im Moment ist die Luftfeuchtigkeit aufgrund der neu eingefüllten nassen Erde sehr hoch).

    Geheizt wird über einen Heizstrahler über dem hinteren Terrarium-Bereich. So entstehen drei Temperaturebenen.
    Viele heizen ja lediglich mit Lampen. Ohne den Heizstrahler schaffe ich es leider nur auf ~21 Grad, was für die Art ja eher zu kalt ist (als dauerhafte Tagestemperatur)?


    Ich habe versucht, alles Gelesene umzusetzen. Als absoluter VS-Neuling bin ich euch aber dankbar, wenn ihr noch Tipps zur Einrichtung o.ä. habt. Danke euch!



    Terra 1.jpgTerra 2.jpgTerra 3.jpg

  2. #2
    Registriert seit
    07.03.2017
    Beiträge
    353
    Hallo Jalesch,

    bei der Erde bin ich etwas skeptisch. Ich musste mal zwangsläufig auf Blumenerde zurückgreifen und habe da diese Komposterde erwischt. Findest du die wirklich grabfähig? Ich finde die ziemlich locker, viel zu locker, als dass da was halten würde. Allein feucht war die schon nicht so dolle.

    Du könntest vorne ruhig bis zur Lüftung (da ist noch ein bisschen Platz) auffüllen und das nach hinen auch etwas steiler einfüllen. Pflanzen würde ich grundsätzlich nur vorne und am Rand platzieren und nicht hinten, da man so nicht so weit im Terrarium herumhantieren muss. Wenn die Erde dort erst mal trocken ist, könnte es auch ein Problem darstellen, wenn das Wasser nicht einzieht und einfach herunterläuft. Ansonsten finde ich das Terrarium ganz gut. Ein bisschen Laub fänd ich noch ganz schön. (:

    Für 2 cm Körperlänge ist die Höhle meines Erachtens viel zu groß (ist die Korkröhre halbiert, also nach unten offen?). Finde so eine geringe Körperlänge für den Einstieg schwierig, gerade bei so einem großen Terrarium. Stell dich so oder so darauf ein, dass du sie nicht viel zu Gesicht bekommst.

  3. #3
    Registriert seit
    30.03.2018
    Beiträge
    5
    Hey Xyfinn,

    erst einmal danke für die vielen Hinweise!

    Also die Erde, die ich habe, ist (zumindest feucht) tatsächlich sehr gut grabfähig. Komposterde ist wahrscheinlich auch nicht gleich Komposterde Werde das aber dann definitiv nochmal testen, wenn die Erde trocken ist.

    Wieso meinst du, dass kleinere Spinnen für Einsteiger nicht so geeignet sind? Fand den Gedanken sie von klein auf größer werden zu sehen gerade toll - und dachte, dann kann ich mich auch langsam an die Größe von Vogelspinnen gewöhnen noch ist sie aber auch nicht gekauft, könnte auch noch auf eine größere umschwenken, wenn es wirklich problematisch ist.

    Die Korkröhre ist hinten offen. Allerdings reicht sie auch gut 20 cm in die Erde hinein, ist das zu lang?
    Was wäre denn, wenn man in die Korkröhre Erde packt, um den Durchmesser der Höhle zu verringern? Dann hätte sie eine für ihre Größe passende Höhle und könnte sie sich bei Bedarf noch vergrößern?

    Dass mit den Pflanzen an der Rückwand ist ein guter Tipp. Habe ich gar nicht drüber nachgedacht, dass man beim Gießen ja durch das Becken greifen muss. Das ändere ich nachher nochmal - fülle dann vorne auch direkt mehr Erde ein, da ist tatsächlich "noch Luft nach oben"

    Das Problem bei dem Terrarium ist (habe ich gebraucht gekauft), dass hinter der Rückwand das Kabel des Temperatursensors vom TC2 pro hergeführt wird, der dann mittig (genau über der Erde, neben der Figur) aus der Rückwand heraus kommt. Der TC2 steuert den Heizstrahler. Könnte höchstens rechts / links in der Ecke noch mehr Erde anhäufen.

  4. #4
    Registriert seit
    07.03.2017
    Beiträge
    353
    Ich sag mal so, die meisten, die anfangen, hätten gerne eine Vogelspinne, die ständig zu sehen ist und schieben Panik, sobald sie auch nur ein paar Stunden weg ist. Eine so kleine Vogelspinne im Endterrarium kann da in der Einrichtung schon sehr viel schneller verschwinden.

    Die Korkröhre sollte auch unten offen sein, damit sie die in die Richting ausbauen kann, die sie bevorzugt. Also nicht nur gerade nach hinten, sondern nach unten und gegebenenfalls auch zur Seite.

    Wie groß ist das Loch in der Rückwand des Terrariums? Nicht, dass sie dadurch verschwindet.

  5. #5
    Registriert seit
    30.03.2018
    Beiträge
    5
    In der Glasscheibe vom Terrarium selbst ist kein Loch, das Kabel ist im Terrarium hinter der angeklebten Rückwand hergeführt. Auch die Rückwand hat kein richtiges Loch, nur kann ich durch den Sensor die Erde (zumindest in der Mitte) leider nicht höher anhäufen. Hier der Sensor:
    20180331_142110.jpg


    Habe das Terrarium nach den Hinweisen jetzt umgestaltet. Geändert habe ich:

    - vorne und in den hinteren Ecken mehr Erde vorne jetzt (vorne 13cm, hinten in den Ecken 23cm)
    - Eine andere (kürzere) Korkröhre, so dass die Höhle in alle Richtungen erweitert werden kann
    - die Korkröhre mit Erde ausgefüllt, damit die Öffnung auch für eine kleinere Spinne geeignet ist (reicht das?)
    - täglich zu gießende Pflanzen stehen nun komplett an der linken Seite, um nicht durch das ganze Terrarium über die Wohnhöhle greifen zu müssen
    - an der Rückwand steht die Pflanze, die nur 1-2x im Monat gegossen werden muss

    So sieht es jetzt aus:

    20180331_141942.jpg20180331_141953.jpg20180331_142034.jpg20180331_142059.jpg


    Edit: Wegen der Spinnengröße - wenn die Spinne mal ein paar Tage nicht zu sehen ist, fände ich das nicht weiter schlimm, so lange ich mir bei der Einrichtung sicher sein kann, dass sie noch lebt / sie sich wohl fühlt. Das Terrarium steht bei uns sowieso im Flur - das Terrarium selbst ist da auch schon ein Blickfang

    Freue mich auch weiter über Feedback!

  6. #6
    Registriert seit
    07.03.2017
    Beiträge
    353
    Sieht schon besser aus, auch wenn ich nicht verstehe, warum du die Höhle jetzt seitlich platziert hast. Vermutlich wird sie sich zwischen den Pflanzen einrichten, weil es da schön versteckt ist. Lässt sich das Heizkabel nicht eventuell herausziehen und so höher verlagern? Da würde noch was an Erde reinpassen.
    Die Erde sieht ja so klitschnass aus. Hast du mal einen Klumpen einfach so trocknen lassen und dann geschaut, ob die dann immer noch fest ist? Ich bin da nach wie vor skeptisch, gerade bei diesen faserigen Anteilen.

    Edit: Wegen der Spinnengröße - wenn die Spinne mal ein paar Tage nicht zu sehen ist, fände ich das nicht weiter schlimm, so lange ich mir bei der Einrichtung sicher sein kann, dass sie noch lebt / sie sich wohl fühlt. Das Terrarium steht bei uns sowieso im Flur - das Terrarium selbst ist da auch schon ein Blickfang
    Es kann auch gut sein, dass sie für Wochen nicht zu sehen ist - spinnengrößenunabhängig. Nur dann keine Panik schieben, wenn die kleine Spinne erst mal gar nicht zu sehen ist und verschollen scheint.

  7. #7
    Registriert seit
    06.11.2017
    Beiträge
    41
    ich finde jetzt ist die rechte seite ziemlich kahl und die linke seite etwas vollgestopft ich finde du könntest ein paar nach rechts und ein paar nach links tuen

  8. #8
    Registriert seit
    30.03.2018
    Beiträge
    5
    Hallo zusammen,

    bin unter der Woche aus dem Urlaub zurück. Die Komposterde war (wie von Finn vermutet) getrocknet sehr bröselig. Ich habe das Terrarium deshalb nochmal neu aus- und wieder eingerichtet, diesmal mit ganz klassischer Blumenerde.

    Hier die neuen Fotos:

    D.jpgC.jpgB.jpgA.jpg


    @Finn: Das Kabel ist leider richtig hinter der Platte verklebt. Das wurde anscheinend für die Ewigkeit gemacht ; ) Bin schon gespannt, die Spinne reinzusetzen. Mal gucken, wo sie sich dann hin hockt

    @steve: Du hast Recht, die linke Seite ist noch ziemlich leer. Der Gedanke ist ja, dass ich zum Gießen nicht immer durch das ganze Terrarium greifen muss. Ich werde auf der linken Seite noch ein paar Laubblätter verteilen : )

    Falls es keine Verbesserungsvorschläge mehr geben sollte, sitzt auf den nächsten Fotos dann die Lasiodora Parahybana im Terra
    Danke euch!

    lg
    Lennart

  9. #9
    Registriert seit
    30.03.2018
    Beiträge
    5
    "Dori" ist am Freitag eingezogen!

    sie hat die Kork-Höhle auch direkt angenommen. Allerdings war sie ihr ganz offensichtlich zu kurz. Nachdem sie den Eingang einmal mit ihren Beinen abgetastet hatte, machte sie sich direkt an die Arbeit und hat bis heute einen großen Erdberg vor der Höhle aufgetürmt

    Während man sie in den ersten Tagen noch am Höhleneingang und auch in der Höhle sitzen sehen konnte, ist der Tunnel nun so groß, dass sie irgendwo in den Tiefen der Erde verschwunden ist

    Hier die Fotos vom Einzug:

    IMG-20180420-WA0006.jpg20180422_131230.jpg20180420_154932.jpg


    viele Grüße
    Lennart

  10. #10
    Registriert seit
    09.11.2017
    Beiträge
    66
    Glückwunsch ^^

    Andere würden dich beneiden, da ihre VS nicht graben

Ähnliche Themen

  1. Terrarium für Lasiodora parahybana
    Von Marek im Forum Terrarium
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 15.12.2013, 16:57
  2. Lasiodora parahybana Terrarium
    Von sogon11 im Forum Haltung
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 05.08.2013, 18:24
  3. Lasiodora parahybana Terrarium
    Von Tessa im Forum Andere Gattungen
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 12.12.2010, 12:59
  4. Lasiodora parahybana - Das Terrarium
    Von LikeTattooz89 im Forum Einrichtung
    Antworten: 62
    Letzter Beitrag: 24.09.2010, 23:28
  5. Terrarium für Lasiodora parahybana
    Von Schwerter im Forum Terrarium
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 09.12.2007, 17:46