Zeige Ergebnis 1 bis 5 von 5

Fruchtfliegen bzw Trauermücken ...

Erstellt von Rich, 08.04.2004, 15:37 Uhr · 4 Antworten · 3.329 Aufrufe

  1. #1
    Registriert seit
    25.02.2004
    Beiträge
    91

    Fruchtfliegen bzw Trauermücken ...

    Ich weiss das ist bereits ein gängiges Thema und längst des öfteren durchgekaut worden aber ich hab verschiedene Methoden gefunden diese kleinen Lästigen Dinger aus unseren Terrarien zu bekommen.

    1.) Manche benutzen Zitterspinnen. Sind in jedem Keller zu finden und wenn das Netz leicht berührt fängt die Spinne an zu Zittern. Hat ein fast unsichtbares Netz und lange dünne Beine.

    2.) Klebestreifen mit Pheromonen. Ein doppelseitiges Klebeband das auf der einen Seite mit Sexual-Geruchsstoffen von verschiedenen Fliegenarten besprüht worden ist. Durch die Pheromone werden die Fliegen angezogen. Beim anfliegen und draufsetzen auf das Klebeband bleiben die Fliegen auf dem "Kleister" kleben und verenden.

    3.) Leimklebestreifen. Ebenso ein doppelseitiges Klebeband das aber in dem Fall nicht mit einer Pheromonschicht besprüht ist.

    Bitte bei Punkt 2 und 3 darauf achten, dass keine Insektizide oder Pestizide drauf sind, denn diese können der Spinne auch schaden. Zudem ist bei den Klebestreifen darauf zu achten, dass die Spinne nicht hinkommt, denn der Kleber ist ziemlich stark und die Spinne bleibt auch drauf kleben.

    4.) Andere Widerrum greifen auf natürliche Gegner der Trauermücken zurück, den Nematoden. Die bereits die Larven der Trauermücken angreifen und töten.

    Sollte es noch mehr geben dann bitte ich um darum meine Liste zu vervollständigen.

    Sollte jemand einen der Punkte bereits seit einiger Zeit betreiben, dann bitte ich um einen kleinen Bericht.

    Ich selbst und meine kleine geni sind nämlich jetzt auch von diesen Plagen überfallen worden. Ausserdem wäre es glaube ich für uns alle eine kleine Hilfe.

    Ich danke euch schon jetzt.

    LG
    Rich

    PS.: Keiner braucht sich bei Fruchtfliegen bzw Trauermücken sorgen um seinen kleinen Liebling zu machen. Diese Fliegen sind völlig harmlos der Spinne ggü.

  2. #2
    Registriert seit
    25.02.2004
    Beiträge
    91
    Bezüglich den von mir erwähnten Nematoden weiss ich nicht ob damit die Krankheit gemeint ist, wäre auch hier für eine Bestätigung sehr dankbar, falls es so sein sollte.

    Vielen Dank

    LG Rich

    http://www.nuetzlingsberater.de/Seiten/trauerm1.htm

  3. #3
    Registriert seit
    25.02.2004
    Beiträge
    91
    hm keine Antworten ?

    wundert mich *fg*

    LG
    Rich

  4. #4
    Registriert seit
    07.02.2004
    Beiträge
    1.048
    hm keine Antworten ?
    Trauermücken...Gelbsticker. :wink:

    Ch

  5. #5
    Registriert seit
    25.12.2003
    Beiträge
    59
    Hallo Rich

    HAbe gerade deinen BEitrag gelesen.

    Den Einsatz von Pheromonstreifen gerade in den Seemannis-Terrarien funktioniert bei mir schon seit Jahren ohne Probleme. Zudem benutze ich noch Springschwanz-und Asselkukturen als Untermieter.
    Sie lockern den Boden auf und kümmern sich um nie gefressene Tiere, Schimmel und jeden anderen Fall, der eine Terrarien-Grundreinigung nötig machen würde.
    Durch einen solchen EInsatz kann ein Terri auch mal 2 Jahre ohne Reinigung auskommen....ohne Probleme.

    Die Subkulturen sollten nur ständig kontrolliert werden.
    Der Einsatz in einem Rosea, oder Smithi Terri macht wenig Sinn, da sie in der Regel zu trocken gehalten werden.

    MfG Quadgott

Ähnliche Themen

  1. Fruchtfliegen-Plage im Terrarium
    Von xtobiiiiix im Forum Terrarium
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 26.06.2012, 12:35
  2. Fütterung mit Fruchtfliegen
    Von xeenon im Forum Haltung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.02.2007, 09:02
  3. Spiderling und Fruchtfliegen
    Von Zauberfee im Forum Haltung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 10.06.2005, 16:17
  4. Schimmelbefall und Fruchtfliegen
    Von Cluster im Forum Terrarium
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 29.03.2004, 17:52
  5. Fruchtfliegen?!
    Von nadine im Forum Terrarium
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 27.08.2003, 19:51