Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 22

Terrarium schon zu Nass?

Erstellt von Thundercrash, 13.09.2017, 12:57 Uhr · 21 Antworten · 429 Aufrufe

  1. #1
    Registriert seit
    13.09.2017
    Beiträge
    13

    Terrarium schon zu Nass?

    Hallo liebe Gemeinde!

    Ich bin komplett neu hier aber habe mich hier schon öfters belesen, nun entschloss ich mich hier Anzumelden um meine Frage beantwortet zu bekommen.

    Ich bin relativ neu in der VS-haltung, und wollte schon immer eine Theraphosa blondi, nun habe ich gleich 2x, eine M und W.

    Bei der 0.1 Blondi habe ich die Befürchtung dass mir die Erde doch ein wenig zu feucht geworden ist.
    Wenn das Zimmer abkühlt, beschlägt die Scheibe des Terrarium(siehe Anhang). Das Terra habe ich vor 5 Tagen gemacht (Die VS sitzt seit 4 Tagen drin).

    Wie bekomme ich die Nässe dort raus ohne dass ich die VS umsetzen muss.

    Danke schon mal für die Antworten, und einen schönen Tag euch!

    21729584_1436969426411347_591337825_o.jpg21745098_1436969379744685_1017040871_o.jpg21729787_1436977393077217_1214350070_o.jpg


  2. #2
    Registriert seit
    07.03.2017
    Beiträge
    246
    Indem du alles noch mal rausräumt, sehr viel mehr Erde einfüllst, die Einrichtung und Spinne wieder reinsetzt und ein paar Tage mit dem nächsten Gießen wartest.
    Dein Terrarium bietet vorne die Möglichkeit, dass du die Erde bis zur Kante einfüllen kannst. Nach hinten dann ansteigen lassen, so wie du es jetzt schon hast, nur mit sehr viel mehr Erde (von Maulwurfshügeln oder ausm Wald - Kokushumus ist nicht wirklich grabfähig, nicht naturnah und außerdem nicht kostenlos).

    Das heißt also, ums Umsetzen kommst du bei dem Terrarium leider nicht drumherum, wenn du deine Vogelspinne richtighalten möchtest. (: Vielleicht vorm Reinsetzen noch mal ein Bild hochladen, damit wir dir eventuell wieder Tipps geben können und du nicht noch mal umsetzen musst.

  3. #3
    Registriert seit
    13.09.2017
    Beiträge
    13
    Zitat Zitat von Xyfinn Beitrag anzeigen
    Indem du alles noch mal rausräumt, sehr viel mehr Erde einfüllst, die Einrichtung und Spinne wieder reinsetzt und ein paar Tage mit dem nächsten Gießen wartest.
    Dein Terrarium bietet vorne die Möglichkeit, dass du die Erde bis zur Kante einfüllen kannst. Nach hinten dann ansteigen lassen, so wie du es jetzt schon hast, nur mit sehr viel mehr Erde (von Maulwurfshügeln oder ausm Wald - Kokushumus ist nicht wirklich grabfähig, nicht naturnah und außerdem nicht kostenlos).

    Das heißt also, ums Umsetzen kommst du bei dem Terrarium leider nicht drumherum, wenn du deine Vogelspinne richtighalten möchtest. (: Vielleicht vorm Reinsetzen noch mal ein Bild hochladen, damit wir dir eventuell wieder Tipps geben können und du nicht noch mal umsetzen musst.

    Danke für die Antwort!

    Muss ich beim Waldboden auf irgendwas aufpassen? Ich weiß ja nicht was da drin schon "lebt" ob Pilz oder Insekt, und dann meine Wohnung irgendwann voll von Ameisen ist (oder Ähnliches)

    Und was wäre dein Tipp wie ich die VS wieder in Ihre umzugsbox bekomme? Schnell ist sie, Angriffslustig ist sie auch, und ich hab dicke Pfoten wo ich nicht mal so einfach im Terra rumrühren kann. Ich glaub die verkrümelt sich bevor ich sie sanft mit der Pinzette dazu überreden kann in die Box zu steigen.

    Liebe Grüße,
    Thunder

  4. #4
    Registriert seit
    07.03.2017
    Beiträge
    246
    Nicht die oberste Schicht nehmen, denn das ist Humus. Lehmhaltig sollte die Erde sein, also du solltest eine Kugel formen können, die nach ein wenig Trocknen bei Druckausübung nicht sofort zerbröselt. Ameisen sollten ebenfalls nicht drin sein - wenn eine mal dazwischen ist, ist das nicht schlimm, die kannst du dann ja entfernen. Alles andere ist per se nicht schlecht, die enthaltenen Mikroorganismen sind sogar sehr gut.

    Hast du eine Heimchenbox? Die überstülpen und den Deckel oder ein Stück Pappe dann drunterschieben. Um mehr Freiraum zu haben, kannst du auch alle Einrichtungsgegenstände erst mal rausnehmen, außer das, wo sie gerade drunter/drauf/dran ist. Wie man eine sehr schnelle und offensive Spinne allgemein einfängt, kann ich glücklicherweise schwer beantworten. Wenn sie droht, würde ich jedenfalls warten, bis sie die Beine wieder senkt. Um nicht Gefahr zu laufen, gebissen zu werden, würde ich die nahen Einrichtungsgegenstände mit einer langen Pinzette rausholen. Sollte es gelingen, die Spinne in die Box zu geleiten, würde ich sie mit einem weichen Pinsel anstupsen und nicht mit der Pinzette.

  5. #5
    Registriert seit
    13.09.2017
    Beiträge
    13
    Ok alles klar,
    Dann werde ich das Projekt mal so schnell wie möglich in Angriff nehmen (Update dann Hoffentlich heute Abend), da stell ich nochmal Bilder rein bevor ich die VS wieder ins Terra setze. Da kann ich auch gleich mein 1.0 Blondi mit machen, der hat nämlich auch Kokos drin (aber nicht feucht).

    Ja ich habe noch paar Transportboxen und Heimchendosen. Das sollte hoffentlich alles klappen. ^^
    Teu Teu Teu xD

  6. #6
    Registriert seit
    07.03.2017
    Beiträge
    246
    Das ist ein guter Plan! (: Wie groß sind die beiden denn?

    Wenn du dich nicht traust, die Box mit der Hand anzufassen, kannst du auch etwas langes dran befestigen, z.B. einen Pinsel, einen Löffel, einen dicken Pappstreifen etc. Fand ich beim allerersten Umsetzen sehr vorteilhaft, auch wenn es letztendlich nicht hätte sein müssen. Wenn du vorher schon weißt, dass deine Vogelspinnen zickig sind, dann kann ich dir zu so einer Verlängerung jedenfalls raten.
    Viel Erfolg!

  7. #7
    Registriert seit
    13.09.2017
    Beiträge
    13
    Sooo da bin ich wieder (grade auf der Suche nach Erde gewesen),
    ja das hat schon geklappt, das Männchen ist seeeehr ruhig und gelassen (ist auch ohne Probleme in seine Box geschlichen), das Mädl allerdings ist sehr Temperamentvoll, und ist doch ein mal durch Terra geschossen... hab sie dann erstmal in ruhe gelassen. Aber alle haben es gut überstanden.

    Terra´s sind jetzt in der Umgestaltung.
    (Habe diese auch noch mal richtig trocken gemacht... hat unten ja doch sehr geschwommen... >.>, bin ich doof...)

    Ich würde jetzt gute 5cm KL schätzen (Bild) 21733711_1437145326393757_49159794_ossss.jpg

    Ich schreib/schick gleich Bilder wenn die Terra´s fertig sind zur Beurteilung ^^
    Wir würden jetzt auch noch Moos reinsetzen damit sich die Luftfeuchtigkeit selbst reguliert.

    Liebe Grüße,
    Thunder

    - - - Aktualisiert - - -

    Terra Nr.1 für 1.0 Blondi 1.jpg2.jpg

  8. #8
    Registriert seit
    07.03.2017
    Beiträge
    246
    Wie kommt es denn, dass du dir sowohl Männlein als auch Weiblein geholt hast? Planst du zu züchten oder wieso?

    Wie groß sind die Terrarien überhaupt?
    Also bei dem von der 1.0 könntest du die Erde ruhig noch weiter nach hinten ansteigen lassen, da geht noch was. Ist die Korkröhre unten offen, so dass die Spinne die Höhle gegebenenfalls ausbauen kann? Die ist auch ziemlich gut einsehbar, die meisten Spinnen mögen eher ein enges Versteck, das dann quasi vor Fressfeinden geschützt ist. Eine große Öffnung, in die das Licht hineinstrahlt, lädt Fressfeinde quasi ein.

    Übrigens noch ein Tipp für das Terrarium der 0.1, da es Probleme mit der Luftzirkulation geben könnte: Eine Münze oder ähnliches zwischen vorderer Glasscheibe und Falltür schieben. Alternativ kannst du auch links und rechts jeweils einen Punkt Silikon oder auch Heißkleber hinsitzen und trocknen lassen, so dass unter der Falltür ein kleiner Schlitz ist, durch den die Luft einströmen kann.

  9. #9
    Registriert seit
    13.09.2017
    Beiträge
    13
    Wir haben die von der Messe, da waren beide nur als "päärchen" abzugeben, daher haben wir beide mitgenommen, da wir (wenn es denn alles gut klappt und wir genug Erfahrung haben) auch gern Züchten würden. Aber bis dahin ist im Moment noch viel Zeit.

    Die Röhre ist unten offen und schon in der Erde, so kann sie weiter ausbauen wie sie mag

    Das Terra für die 0.1 ist 60x40x40, für die 1.0 ist etwas kleiner, sollte es der Fall sein dass wir tatsächlich richtig riesige Blondis aus den Frischlingen bekommen dann werden die nochmal umgesetzt, laut Internet sollten die Maße ausreichen, aber ich hab mir persönlich gesagt, wenn die groß sind bekommen die mindestens 120L, dann können die sich richtig schön ausleben


    Terra nr. 2 für 0.1 1.jpg2.jpg

    - - - Aktualisiert - - -

    Terra 1.0 update 3.jpg4.jpg

  10. #10
    Registriert seit
    07.03.2017
    Beiträge
    246
    Ah, das mit der Röhre ist gut. Nur vorne würde ich den Eingang noch entweder ein bisschen mit Erde verkleinern oder Pflanzen (Gras ginge auch) davor setzen, damit das Versteck etwas geschützter ist. /erledigt, hast du ja jetzt umgesetzt. (:

    Auch beim zweiten Terrarium: Nach hinten Erde ansteigen lassen, also zumindest da in der Mitte mehr Erde einfüllen. Die Höhle würde ich auch nicht so offen gestalten, mehr in die Erde eingraben und dann darunter ein Loch vorstechen (z.B. mit einem Besenstiel oder mit kleinem Löffel graben).

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Exo Terra Terrarium möglicherweise zu hoch?
    Von zEeoN im Forum Terrarium
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 08.02.2012, 13:36
  2. Terrarium evtl. zu klein?
    Von buggy im Forum Grammostola
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 10.06.2009, 09:24
  3. Boden zu nass?
    Von Benny82 im Forum Einrichtung
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 27.08.2008, 15:30
  4. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.02.2006, 16:39
  5. Temperatur im Terrarium viel zu tief!
    Von #Georgio im Forum Andere Gattungen
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 27.11.2005, 02:06