Zeige Ergebnis 1 bis 7 von 7

Wir brauchen mehr Input!!!

Erstellt von 8Fingers, 22.02.2019, 21:50 Uhr · 6 Antworten · 389 Aufrufe

  1. #1
    Registriert seit
    22.02.2019
    Beiträge
    2

    Wir brauchen mehr Input!!!

    Servus Forum! 😊

    Fragen über Fragen... Jetzt aber erstmal n bissl Background.

    Meine Freundin und ich überlegen seit ein paar Wochen ob wir uns eine VS holen.
    Die Entscheidung ist auch schon gefallen.
    Es soll eine B. Hamorii werden, aber für den Anfang kein Sling sondern schon Adult und ein Weibchen.

    Das Terrarium wird sich auf 30x30x30 belaufen mit abschließbaren Flügeltüren, oben Belüftung und Vorne unter den Türen.

    Als Bodengrund haben wir natürliches Kokosnuss Substrat gemischt mit Reptilien Naturhumus gedacht.
    Wollte ja Erde vom Maulwurfshügel nehmen und mit Blumenerde mischen. Ist aber bei meiner Freundin nicht gut angekommen (zu viel Krabbelzeug in der Maulwurferde &#129315...
    Füllmenge Vorne etwa 10cm, ansteigend bis zu 20cm an der Rückseite.

    Als Versteck gibts ne Korkhöhle (Länge ca. 10cm) die etwas mehr als die Hälfte eingegraben wird.

    Die Rückwand wird ebenfalls aus Kork in Baumrinden Optik.

    Ein kleiner Wassernapf kommt hinter die rechte Tür.

    Dazu noch n etwas dickerer Stock und noch ein Stein als Aussichtsplattform. Blätter und kleine Rindenstücke...

    Das ist so das grobe Setting fürs Terra. Jetzt kommen die fragen. Ich nummeriere sie mal, damits leichter zum Beantworten ist... 🤣

    1. Die Luftfeuchtigkeit 😤 ist ja das absolut Wichtigste, wichtiger als die VS und alles Andere... *Sarkasmus off* Nun, wie sollte man es sehen? Ich persönlich würde kein Messgerät ins Terra geben. Es reicht doch wenn ich 1x die Woche, nach dem Füttern, etwas Wasser in eine Ecke gieße und die Ecken jedesmal wechsle bzw. beim Befüllen des Wassernapfes immer n bissl überlaufen lasse oder? Solang der Boden nicht staubtrocken ist oder schwimmt...

    2. Gefüttert wird 1x die Woche. Die Frage, wie merke ich wenn meine VS noch n Nachschlag will? Einfach ne zweite Kakerlake anbieten und schauen ob ja oder nein? Und in welchem Zeitabstand? Sofort nach dem sie die erste gepackt hat, 10 Minuten warten oder erst wenn sie fertig gefuttert hat? Was schwierig ist, falls sie das Futter mit in die Höhle nimmt...

    3. Oh mein Gott, die Temperatur. Also das Terra steht hinter der Couch im Bücherregal. Wir haben einen Kachelofen im Wohnzimmer der ganz schön bollern kann. Im Winter würde ich sie deshalb in Keller stellen ins Büro, weg vom Ofen. Da unten hat es im Winter so 15-20 Grad denke ich. Nun die Frage, was mache ich im Sommer. Wir wohnen auf einem Berg, an der Südseite mit großen Fenstern. Wenn da die Sonne im Sommer rein schaut, kanns schon mal echt warm werden. Tagsüber Schalusien runter und Abends lüften in der Budde. Hält die B. Hamorii auch im Sommer Temperaturen von 30-35 Grad aus evtl noch höher?

    4. Brauche ich nun unbedingt eine Lichtquelle, wenn sie bei uns im Wohnzimmer ist und das normale Tageslicht abbekommt? Im Winter, da sie ja im Keller ist und da ebenfalls eine Terrasse ist mit großer Doppeltür, würde das Tageslicht doch auch reichen? Sie wird aber keiner direkten Sonnenstrahlung ausgesetzt. Oder doch lieber n LED ins Terra? Falls ja, welche Leistung und Wärmefarbe (sagt man das so)?

    5. Meine Freundin würde gerne eine echte Pflanze ins Terra geben. Vor und Nachteile wissen wir alle. Aber... was wäre die beste Wahl? Stachelloser Kaktus? Nur n bissl Moos aus n Wald? Rasen/Wiese? Gummibaum? Oder welche Pflanze?

    6. Nun, wie jedes Lebewesen wachsen auch VS. Ein Terra mit den Maßen 30x30x30cm, reicht ihr das vom Platz her oder sollte es doch mal ne Nummer größer werden, wenn sie Größer wird?

    7. Was haltet ihr von dem YouTubeer „The Dark Den“?

    8. spiderworld.eu trusted?

    Vorerst genug Fragen denke ich.

    Was ich noch sagen wollte, es ist noch nichts gekauft oder bestellt. Es befindet sich noch alles in Planung.
    Als erstes kommen noch 3 Bücher über VS.
    Dann wollen wir erst noch auf eine Messe oder Börse gehen.
    Und bevor wir uns die Spinne kaufen, ist das Terrarium schon vorhanden und eingerichtet.

    Bedenkt bitte bei euren Antworten, wir sind Neulinge und wollen uns informieren bevor etwas passiert...

    LG

    Silvia und Andy


  2. #2
    Registriert seit
    28.01.2013
    Beiträge
    1.364
    Hallo,

    zu 1. Eine Ecke gießen bzw. die Wasserschale überlaufen lassen ist okay. Aber nicht die Ecken wechseln, immer die gleiche Ecke anfeuchten. Es sollen auch trockene Bereiche bleiben.

    zu 2. Füttere nach optischem Eindruck. Das Verhältnis zw. Größe des Carapax und Größe des Abdomens sollte 1 zu 1 sein, bis max. 1 zu 1,5 Ich gebe immer nur ein Futtertier, wenn das vertilgt ist, dann eventuell ein Zweites. Meist handhabe ich das so, dass ich dann an zwei aufeinanderfolgenden Tagen je ein Futtertier reiche, denn um eine Heuschrecke oder Fauchschabe zu vertilgen brauchen die deutlich länger als 10 Minuten.

    zu 3. Warum soll die Spinne im Winter in den Keller? Ich finde dort ist es ohne zusätzliche Wärmequelle auf dem Terra zu kalt. Du solltest tagsüber mindestens 23 Grad im Terra haben, nachts so etwa 18 bis 20 Grad. Wenn es im Sommer so extrem warm im Zimmer ist, dann würde ich sie eher im Sommer kühler stellen, aber dann sollten auch im Keller die angegebenen Temperaturen herrschen.

    4. Tageslicht ist normalerweise ausreichend, aber nicht so nah ans Fenster stellen. Ich habe auch helle Räume und keine zusätzliche Beleuchtung. Eine LED kannst Du über dem Terra anbringen, einfach um es abends vielleicht etwas gemütlich zu haben und die Spinne beobachten zu können.

    zu 5. Für B. hamorii eignen sich Sukkulenten im Terra. Ich persönlich habe überall Efeutute drin, die pflanze ich in der Nähe der Wasserschale, so dass sie da beim Überlaufen Wasser bekommt und ich den Rest des Terras nicht durch Gießen der Pflanz feucht machen muss.

    zu 6. Ein Terra mit den Maßen 30x30x30 ist für diese Art ausreichend. Du kannst aber auch 30x40x30 nehmen oder Grundfläche eben 40x40 und 30 hoch. VS sind Lauerjäger und rennen nicht viel rum. Wenn sie größtenteils inaktiv ist, sind die Bedingungen im Terra meist so, wie sie sein sollen. Sie wird also eine größere Fläche nicht nutzen.

    zu 7. Von Youtube halte ich persönlich gar nichts. Jeder kann dort einstellen was er will, ob das letztlich richtig ist, kann man nicht beurteilen bzw. nur diejenigen, die wirklich Ahnung von der Materia haben, und nicht nur meinen, sie hätten Ahnung. Informiere Dich viel, vergleiche und mach Dir einfach mit der Zeit ein eigenes Bild von den jeweiligen Informanten. Guter Vergleich sind auch immer paar Bücher, obwohl die auch nicht immer auf dem neuesten Stand sind, aber immerhin die grundlegenden Sachen kann man da schon raus nehmen.

    zu 8. Willst Du Dir ein Tier über Online-Shop schicken lassen? Habe ich in fast zehn Jahren VS-Haltung noch nie gemacht (nee ich schwindle, ein User von hier hat mir mal paar Spiderlinge geschickt). Ich fahre auf Börsen und kaufe da. Da kann ich das Tier direkt sehen, welches ich haben möchte und kann mich auch beim Züchter/Verkäufer noch bissel beraten lassen, wer das möchte bzw. brauch. Oder ich kaufe halt von Privat, hier in der Gruppe oder in meiner näheren Umgebung (bis 70 km etwa) Dafür kann man hier gut Kontakte knüpfen. Es gibt hier auch Biete/Suche-Bereiche. Vogelspinnenbörsen finden in vielen Regionen meist zwei- bis viermal im Jahr statt und sind sehr interessant. Und man kann dort auch gleich sämtliches Zubehör erwerben.
    Ich befürworte grundsätzlich Erde aus der Natur. Hatte bei Maulwurfshügelerde noch nie andere Tierchen drin, und die die man nicht sieht, sind gerade nützlich für das Mikroklima im Terra. Hatte jetzt mal Blumenerde genutzt, vor vier Wochen und die Bude voller Trauermücken. Konnte das Terra bis jetzt immer noch nicht besetzen, da ich noch an der Bekämpfung bin. Bei Erde aus, Wald, Garten, von Maulwurfshügeln nur schauen, dass Du keine Ameisen mit einschleppst, ansonsten ist die voll in Ordnung. Ich persönlich halte von Kokoshumus nichts.

  3. #3
    Registriert seit
    08.02.2019
    Beiträge
    12
    Also Boden empfehle ich auch eher lehmhaltigen Boden. Entweder Blumenerde mit Lehmmischungen/pulver vermischen oder halt direkt ausn Wald. Ich hatte tatsächlich bei Blumenerde noch kein Problem mit Mücken oder so gehabt. Einzig mal Pilzbewuchs, was ja auch Mikroorganism sind. Kokoshumus hab ich Anfangs mit Blumenerde gemsicht. Sieht optisch etwas besser aus und die Tiere können bei Bedarf gefühlt besser drin graben.
    Thema Nachschlag, je nach Art stehen die oft wartend vor ihren Bau. Da musste die Art studieren und ihr Verhalten beobachten.
    Bei Röhrenbewohner kannste auch an ihren Verhalten erkennen obs denen zu warm ist oder nicht. Wenn es denen zu warm ist, graben sie sich in der Regel ein, heisst sie würden aktiv und tief graben(Grund keine Heizmatten unten am Boden zu befestigen).
    Beim Rest stimme ich Bärbel80 zu.

  4. #4
    Registriert seit
    26.01.2013
    Beiträge
    1.581
    Vlt solltet ihr euch mit dem "Backround" mal noch mal auseinander setzen, bevor ihr mit bei den spezifischen Fragen anfangt. Denn dort kann man noch einiges verändern/verbessern.

  5. #5
    Registriert seit
    22.02.2019
    Beiträge
    2
    Guten Morgen,

    Wow danke für die vielen und lehrreichen Antworten.
    Wir warten jetzt noch auf die Bücher und dann wird nochmal richtig Infos studiert.

    Die Anschaffung des Terras inkl. Umbau und Einrichtung, wird wahrscheinlich erst in paar Monaten sein, die B. Hamorii erst danach.
    Wollte das Terra erstmal noch ne Woche oder so, leer (aber fertig ausgestattet) stehen lassen um zu sehen wie es mit Temperatur und Luftfeuchtigkeit läuft.

    Zuvor natürlich auch noch auf Messen und Börsen.😉

    Man liest sich. Vielen Dank! 😊

  6. #6
    Registriert seit
    22.06.2012
    Beiträge
    113
    Moin,

    ich dürfte so ungefähr das Terra haben, das dir vorschwebt :-D
    Der Beschreibung nach ist es wohl ein Exoterra.

    Auch wenn 30x30x30 angegeben werden, habe ich mir den 45er Würfel gekauft. Einfach weil es mir so klein vorkam. Vor meiner jetzigen Hamorii hatte ich eine weitere Hamorii und eine Boehmei.
    Die erste Hamorii hatte am Ende doch ein wenig mehr Platzbedarf, nutzte das ganze Terra und kletterte auch die Wände hoch. Oben in einer Ecke beschäftigte sie sich gern mit einem Streifen Schaumstoff, den ich dorthin gestopft hatte, um die Fliegen daran zu hindern, hinter die Rückwand zu krabbeln.
    Bei den anderen konnte man sehen, dass sie den Platz nicht nutz(t)en, aber die Boehmei wurde als Männchen nicht alt und meine jetzige ist auch erst ein halbes Jahr adult.
    Besser so als andersrum.

    Vom Tier mal ab: der Würfel passte besser auf den Vitrinenschrank, den ich dafür geplant hatte :-D Außerdem lässt sich darin mit etwas mehr Platz auch angenehmer dekorieren.
    Die Erde reicht vorn bis knapp unter die Lüftung und steigt nach hinten auf, ein gewölbtes Stück Holz dient als Dach für den Bau und als Sonnenplätzchen. Ich gönne den Spinnchen einen 50W Strahler, und sie genießen es. Bei der Hamorii ist als Akzent ein Sukkulent drin, in das neue Terra für eine P.Metallica kommt eine Efeutute.

    Ich hatte bislang nur die drei Brachypelmen und kenne ich mit andere Arten null aus, aber meine Tiere sind sehr ruhig und gelassen, wenn ich ins Terrarium komme. Nach einem Jahr sowas hatten sie sich an mich gewöhnt. Ich kann die Tränke vorn an der Tür füllen oder auch zum putzen entnehmen, ohne dass sich eine bewegt und ich kann ihnen, wenn sie in Lauerstellung sind, das Futter mit der Hand ganz ruhig vor die Nase setzen.
    Es hat möglicherweise mit dem "zu großen" Terra zu tun - es ist genug Abstand zur Spinne, wenn ich öffne, und dann kann ich mich umsichtig nähern. Obendrein klopfe ich vorher an, wenn ich ein Futtertier bringe.

    Gefüttert wird vielleicht so alle 14 Tage. Ich habe noch nicht lang Futterschaben und noch kein Feeling dafür. Zuletzt ist Elektra doch zu moppelig geworden :-D

  7. #7
    Registriert seit
    06.02.2019
    Beiträge
    15
    Hallo,

    ich kann mich MarionS nur anschließen. Ich habe eine B. Harmori und eine B. Albiceps, die ich zu Beginn jeweils in einem 30er Würfel hielt. Vor allem die albiceps war darin extrem schreckhaft... Ich konnte nicht einmal die Falltür öffnen, ohne dass sie in ihr Versteck flitzte. Vor allem beim Füttern ist das Mist. Ich habe jetzt beide in 45 x 45 gesetzt und sie sind wie ausgewechselt... Ob sie den Platz jetzt unbedingt brauchen, weiß ich nicht... aber zumindest die Albiceps ist öfters in der Dämmerung unterwegs. Die Harmori bewegt sich halt eher so in Zentimeter-Schritten und von Stunde zu Stunde .

    Ich habe eigentlich keine richtige Wohnhöhle gestaltet. Stattdessen habe ich Korkröhren verwendet. Ich habe mir welche gesucht, die seitlich nicht ganz geschlossen sind, die haben ich dann so eingebaut, dass sie nach vorne offen sind, damit ich sie besser beobachten kann. Hab dann noch ein paar Korkstücke reingelegt, damit so kleine Spalten entstehen und leichte Höhlen vorgeformt. Diese haben sich beide dann nach kurzer Zeit ausgebaut.

    Als Substrat verwende ich Bio-Blumenerde. Allerdings sind die Spinnen bei mir erst nach 6 Wochen eingezogen... Sonst ist Luftfeuchtigkeit zu hoch und die Spinnen hängen dann nur an der Scheibe (bei Exo Terra an der Decke ).

    Das ist eher als Erfahrungsberichte zu werten. Das sind auch meine ersten Spinnen. Aber sie fühlen sich wohl.

    Viel Spaß mit der Spinne und erstmal mit der Gestaltung des Terrariums.

Ähnliche Themen

  1. Entschuldigung und kommt nicht mehr vor!
    Von Yoshi im Forum Allgemeine Themen
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 11.05.2003, 15:48
  2. Kann mich auf der HP nicht mehr Einloggen.
    Von Diesel im Forum Feedback
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 03.04.2003, 23:35
  3. P. junodi nicht mehr in Dt.???
    Von Rico im Forum Andere Gattungen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 31.12.2002, 14:20
  4. Dann wollen wir mal
    Von Anonymous im Forum Mitglieder-Vorstellung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.12.2002, 00:20
  5. Spinne seit 1 Woche nicht mehr gesehen. HILFE
    Von TDeumert im Forum Haltung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 27.10.2002, 21:03