Zeige Ergebnis 1 bis 9 von 9

T. blondi Kokon

Erstellt von Marcopolo, 03.11.2014, 11:55 Uhr · 8 Antworten · 1.895 Aufrufe

  1. #1
    Registriert seit
    09.03.2007
    Beiträge
    667

    T. blondi Kokon

    Hallo Leute!
    Meine blondi Dame hat übernacht einen Kokon gebaut, Verpaarung war vor 7 Monaten,ich habe zwar schon viel gelesen aber ein paar Tipps oder “Werte“ von Leuten die es schon mal erfolgreich geschafft haben einen Kokon durchzubringen wäre super! Irgendwie schaffe ich es immer das sie bauen ,und der Kokon wird immer nix ich habe die wie ich glaube immer zu feucht gehalten da die Eier immer matschig schwarz waren!

    Im Moment habe ich 24Grad und ~70%LF
    Also erfolgreiche Erfahrungswerte wären toll


  2. #2
    Registriert seit
    13.05.2009
    Beiträge
    682
    Hallo Marco,

    erst einmal herzlichen Glückwunsch zum Kokon - damit hast du ja zumindest die erste Hürde genommen

    Ich kann Dir Deine Fragen leider nicht beantworten, wäre aber sehr interessiert, wie Du dein Weibchen nach der Verpaarung hälst, um sie zum Kokonbau zu stimulieren. Welche Temperaturen bietest Du, wie machst Du es mit der Feuchtigkeit?

    Ich frage, weil ich 2 verpaarte Weiber hier sitzen habe und mir natürlich auch Kokons wünsche...

    LG

    Steffen

  3. #3
    Registriert seit
    09.09.2014
    Beiträge
    61
    Hallo
    Ich habe damals bei meiner blondi die Temperaturen rellativ konstant bei 20-24 Grad Tags und nachts 17-20. Jedesmal wenn es im Habitat geregnet hat ( wetter.com nachgeschaut) leicht gesprüht, wobei ich darauf geachtet habe nie in die nähe der Spinne bzw des Kokons zu sprühen(was ja normal.sein sollte).
    Ich habe generell.daß Substrat in Unterschlupf Nähe kaum befeuchtet (wurde mir gerraten)
    Ich hätte in etwa 10 Wochen nach dem Kokonbau 32 kleine krabbler.
    Wünsche euch viel Glück
    Habe zurzeit auch einen Kokon hier
    Mfg

  4. #4
    Registriert seit
    09.03.2007
    Beiträge
    667
    Zitat Zitat von sm82 Beitrag anzeigen
    Hallo Marco,

    erst einmal herzlichen Glückwunsch zum Kokon - damit hast du ja zumindest die erste Hürde genommen

    Ich kann Dir Deine Fragen leider nicht beantworten, wäre aber sehr interessiert, wie Du dein Weibchen nach der Verpaarung hälst, um sie zum Kokonbau zu stimulieren. Welche Temperaturen bietest Du, wie machst Du es mit der Feuchtigkeit?

    Ich frage, weil ich 2 verpaarte Weiber hier sitzen habe und mir natürlich auch Kokons wünsche...

    LG

    Steffen
    Hallo Steffen!

    Ich habe sie bei 22-24° gehalten und Anfang Oktober jetzt ist sie vermehrt aus der Höhle herausgekommen und Richtung Beleuchtung(Wärmequelle)gewandert! Dann habe ich zusätzlich ein Heizkabel(4Stunden am Tag) angerichtet kam dann so auf 25-27° Punktuell und Luftfeuchtigkeit habe ich auch erhöht auf Extra nass in der Gegend vom Wassernapf wo sie auch oft dann dort saß!
    Wärendessen hat sie dann irgendwann angefangen ihre Höhle tiefer und größer zu graben, einen schönen Maulwurfshügel hat sie da gemacht!
    Das ganze habe ich 2,5 Wochen gehalten dann wieder alles auf "Normal" weil ich dann dachte wenn sie so tief gräbt ist es ihr dann doch zu warm war aber Wahrscheinlich weil sie alles zum bau des Kokons herrichtete und wie gesagt am Wochenende wars dann soweit
    hoffe jetzt nur das es was wird mit dem Kokon("kleinen krabblern")!
    Werde sie jetzt so wie me94 sagt bei 20-24° weiter halten und hin und wieder den Wassernapf befüllen und überlaufen lassen,und das beste hoffen

  5. #5
    Registriert seit
    13.05.2009
    Beiträge
    682
    Hi Marco,

    ja ich hab auch schon gehört, dass zu hohe Feuchtigkeit Gift für blondi-Kokons ist. Deswegen nur mäßig gießen...

    Eine kurze Nachfrage:

    Wann hast Du verpaart? April?

    LG

    Steffen

  6. #6
    Registriert seit
    09.03.2007
    Beiträge
    667
    Hi nochmal,

    Habe nachgelesen in meinen Aufzeichnungen Verpaarung war 1 Monat+2Tage nach der Häutung(Weibchen)das 1mal am 14.3.2014 und ein 2 mal am 1.4.2014 konnte es jedesmal schön beobachten, hatte sogar ein schönes Video nur leider hab ich das blöderweise gelöscht!
    die hat ja geflattert (trommelt)mit ihren Beinen das hab ich noch bei keiner anderen so gesehn
    Ein Foto vom Kokon wollte ich auch machen ist leider nicht möglich da sie alles Blickdicht versponnen hat ausser ihren"Notausgang" und da kann man mit einigen verenkungen reinsehn.

  7. #7
    Registriert seit
    31.12.2014
    Beiträge
    1
    Moin,
    weisst du schon näheres ob was aus deinem Blondi Kokon geworden ist?
    Lg.

  8. #8
    Registriert seit
    09.03.2007
    Beiträge
    667
    Hallo!

    Leider sah das ganze so aus nach ca.7 Wochen...
    T.blondie kokon (1).jpgT.blondie kokon (2).jpg
    Sie hat ihn aber noch schön verteidigt und auch vorher immer rumgetragen,andere Arten haun den schon raus...
    naja schade drum, sollte ich ein weiteres Männchen erwischen probier ich es nochmal

  9. #9
    Registriert seit
    22.07.2013
    Beiträge
    101
    hi,
    schade, nach dem was ich gelesen habe ist das bei Theraphosa öfterst so das die eier eingehen (vl. Unbefruchtet).
    Grüße

Ähnliche Themen

  1. Kokon T.blondi
    Von Purpurea im Forum Zucht
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 14.03.2014, 22:26
  2. Antworten: 65
    Letzter Beitrag: 04.08.2011, 17:41
  3. komischer T. blondi kokon bau???
    Von madhack im Forum Zucht
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 12.09.2006, 12:37
  4. Kompletten BLONDI Kokon kaufen?? PRO und CONTRA
    Von mikesteffner im Forum Zucht
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 02.11.2005, 16:31
  5. Theraphosa blondi spderling!
    Von marc86 im Forum Haltung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 09.02.2002, 10:43