Zeige Ergebnis 1 bis 7 von 7

Steckbrief/Haltung zu Theraphosa

Erstellt von Smithward, 03.08.2016, 18:37 Uhr · 6 Antworten · 877 Aufrufe

  1. #1
    Registriert seit
    01.04.2016
    Beiträge
    219

    Steckbrief/Haltung zu Theraphosa

    Hallo,
    Ich habe noch ein paar Fragen zu Theraphosa (vorallem stirmi) und wollte diese noch klären. Vorerst muss ich erwähnen, dass ich Heute eine Lieferung bestellter Bücher bekommen habe (darunter auch das Art für Art Buch von Boris F. Striffler welches die T. blondi und T. apophysis beschreibt). Nun habe ich es schon fertig gelesen und mir sind neue Fragen gekommen und außerdem gibt es widersprüche zu den auf der Website (arachnophilia.de) genannten Haltungs-Informationen.
    1. Aufzucht: Im Buch wurde beschrieben, dass die frisch geschlüpften Jungtiere schon in Heimchendosen bei 2-3cm Bodengrund gehalten werden sollen. Wie wird das bei euch gehandhabt?
    2. Bepflanzung: Im Buch werden Pflanzen genannt (welche im Heimatgebiet der Theraphosa vorkommen sollen), da gibt es eigentlich nur die Frage, ob man die auch im normalen Handel (Baumarkt oder so) bekommt und gehen auch Efeututen?
    3. Temperatur und Luftfeuchte: Es wurde erwähnt, dass man Theraphosa´s allgemein bei 25-28 Grad halten sollte... außerdem wäre eine Trocken- und Regenzeit vorteilhaft. Haltet ihr diese Phasen ein? Und das mit der Temperatur stimmt ja eigentlich nur bei T. apophysis, oder?
    4. Verpaarung und Kokoninfos: Im Buch wurde (für mich nur vage) beschrieben, wie man die Tiere verpaart und wie die nymphen, Larven usw. im Kokon heranwachsen und wie sie dann zu halten sind (siehe Frage 1). Nun habe ich die Verpaarung eigentlich verstanden, nur wie wird das mit dem Kokon gehandhabt? Der wird doch nicht bis zum Schlupf der Spiderlinge bei dem Muttertier gelassen, oder? Und wie und wann kriegt man ihn (falls nötig) aus dem Bau der Mutter raus?
    So das waren erstmal alle Fragen. Ich hoffe, dass ich die Frage am richtigen Ort erstellt habe. Alles in allem ist das Buch (wenn auch nur mit 61 Seiten und für 15 Euro) empfehlenswert, da es die wichtigsten Aspekte (unter anderem Anatomie usw.) behandelt.


  2. #2
    Registriert seit
    01.04.2016
    Beiträge
    219
    Achja, ist es möglich statt Mauswurfshügel-Erde auch etwas anderes zu nehmen? Schließlich müsste ich ziehmlich viel Erde holen und wir haben hier wirklich keine "gute Erde". Außerdem wären das für zwei Aquarien die dann beide halbvoll wären und da müsste ich ziehmlich oft zum Wald und wieder zurück laufen.

  3. #3
    Registriert seit
    24.03.2014
    Beiträge
    67
    Kann dir nur zur Erde was sagen Nimm Erde aus dem Baumarkt (die einen sagen ungedüngt andere sagen ist egal),ich nehme Tomaten und Aufzuchterde für Kräuter(die ist meist mit etwas Sand gemischt)mische das ganze mit Lehmpulver. Das ergibt dann eine sehr fest grabfähige und wasserspeichernde Erde für die Bodenbewohner. Ob das nun so richtig ist kann ich dir nicht sagen aber vom Gefühl her fühlt sie sich schon recht Maulwurfhügelerde mäßig an. Kostet natürlich mehr als wenn du die Erde vom Maulwurf nimmst.

  4. #4
    Registriert seit
    01.04.2016
    Beiträge
    219
    Danke für den Tipp, zu den anderen Sachen kannst du nix sagen, oder?
    L.G. Louis Roth

  5. #5
    Registriert seit
    24.03.2014
    Beiträge
    67
    Da ich keine Theraphosa sp. habe würde ich mich da zu weit aus dem Fenster lehnen. Warte einfach ab es wird sich schon jemand melden der ahnung hat.

    Zu den Pflanzen kann ich dir Bens Jungle Shop empfehlen,der hat Top Pflanzen. Efeutute würde auch gehen der spinne ist es egal wo die Pflanze herkommt.
    Mit der regen und Trockenheit versuche ich bei meinen Spinnen einzuhalten in dem ich bei der Regenzeit einfach etwas mehr sprühe (klingt ja logisch). Temperatur versuche ich auf 26°C zu halten ausser bei der P.regalis da werden es schonmal 27-28°C.

  6. #6
    Registriert seit
    01.04.2016
    Beiträge
    219
    Ja hoffen wir mal... dann Warze ich mal

  7. #7
    Registriert seit
    01.04.2016
    Beiträge
    219
    So... nun habe ich mich entschieden die Theraphosa stirmi´s Habitat Getreu zu halten. Jatzt habe ich mal die Lebensräume von T. blondi und T. apophysis verglichen und mich dazu entschieden, ein Terrarium (80x35x45cm) relativ dicht bepflanzt und das andere (60x30x30) relativ frei zu gestalten. Hat da jemand Fotos, Links oder andere Hilfreiche Beiträge wo ich mal Ideen sammeln kann? Im Bilder-Thread habe ich schon geschaut und nicht sonderlich viel gefunden.
    Danke im vorraus, und die allerersten, oben genannten Fragen bitte auch noch beantworten (wenn möglich)

Ähnliche Themen

  1. Ein paar Fragen zu Theraphosa Jungtieren/Slings
    Von Smithward im Forum Theraphosa
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 28.07.2016, 06:43
  2. Frage zu Theraphosa blondi
    Von Melly_T.Blondi im Forum Allgemeine Themen
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 02.09.2012, 11:42
  3. Theraphosa Blond Haltung und Pflege
    Von Waschbaerle im Forum Andere Gattungen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 07.01.2004, 20:16
  4. Frage zu Haltung von A.versicolor und p.regalis!
    Von schmidt0508 im Forum Andere Gattungen
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 28.10.2003, 16:47
  5. Frage zu Bienengiftalergie und VS Haltung
    Von iGuaNa im Forum Allgemeine Themen
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 18.03.2003, 09:59