Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 10

Fragen zu Haltung u. Kokonbau v. Haplopelma lividum

Erstellt von Jürgen O., 10.12.2012, 19:46 Uhr · 9 Antworten · 2.385 Aufrufe

  1. #1
    Registriert seit
    25.08.2012
    Beiträge
    9

    Fragen zu Haltung u. Kokonbau v. Haplopelma lividum

    Hallo zusammen,

    ich habe gestern ein verpaartes Haplopelma lividum-Weibchen in meinen Bestand übernommen.

    Der Verkäufer meinte, dass ich in den nächsten paar Wochen einen Kokonbau erwarten könne.

    Die Spinne habe ich anstatt in meinen großen Haplotank vorerst in einen 5,8l BraPlast 18,5x18,5x19cm gepackt. Die Temperaturen liegen bei ca. 23-24 Grad am Tag und ca. 20-21 am Tag, die Lufttemperatur bei rund 70-80%. Gestern Abend gab ich dem Mädel noch mal eine Heuschrecke, welche Sie nach wenigen Minuten verputzt hat.

    Allerdings sitzt die Spinne zur Zeit in meinen Augen für mich untypisch in der Ecke und nutzt auch nicht den vorgegrabenen Eingang. Im Anhang einige Bilder von dem Mädel und dem „Terrarium“.

    Passt das von den Haltungsbedingungen so? was kann ich verbessern? und wie kann ich die Spinne zum Kokonbau stimulieren?....Wäre super, wenn ich Meinungen und Tipps bekommen würde.

    Jürgen
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken


  2. #2
    Registriert seit
    06.03.2012
    Beiträge
    794
    Ahoi.
    Erstmal Herzlichen Glückwunsch zum Neuzugang.
    Das kann paar Tage/Wochen dauern, bis sie anfängt sich einzurichten.

    Hoffentlich hast nicht mehr bezahlt,weil es angeblich verpaart ist.

  3. #3
    Registriert seit
    28.10.2012
    Beiträge
    84
    VS brauchen doch ein paar tage wochen bis sie ihr neues zuhause richtig annehmen.

    Und vom terra (BraPlast) sieht man auf den bildern nicht viel

  4. #4
    z.Zt. gesperrt
    Registriert seit
    19.09.2011
    Beiträge
    194
    Hallo!
    Wie schon geschrieben wurde kann es mitunter ein paar Wochen dauern bis sich das Tier richtig einlebt, vorallem wenn es sich wie bei dir um einen Wildfang handelt.
    Normalerweise lässt man bei Haplopelma spec. den Tank für ein paar Monate austrocknen um das Tier anschließend durch fluten zum Kokonbau anzuregen.

  5. #5
    Registriert seit
    17.11.2009
    Beiträge
    731
    Zitat Zitat von stef_ Beitrag anzeigen

    ...vorallem wenn es sich wie bei dir um einen Wildfang handelt.
    hallo,

    woran genau hast du denn jetzt erkannt das das tier ein wildfang ist? ich kann das in dem text des TE nirgends entdecken und es soll (achtung ironie) auch heute schon adulte nachzucht weibchen geben.

    natürlich gehört noch ein temperatur erhöhung und ordentlich futter zum kokonbau dazu.wobei das tier schon sehr gut genährt ist und ,wenns nicht aus ihrer gewohnten umgebung gerissen worden wäre,auch sicherlich in den nächsten wenigen wochen auch einen kokon gebaut hätte.

    jetzt kanns natürlich noch länger dauern da sie sich ja auch erst wieder eingewöhnen muss.


    gruß rob.

  6. #6
    z.Zt. gesperrt
    Registriert seit
    19.09.2011
    Beiträge
    194
    Zitat Zitat von Spinnendaddy Beitrag anzeigen
    woran genau hast du denn jetzt erkannt das das tier ein wildfang ist?
    Gegenfrage, zeig mir eine adulte und verpaarte H. lividum NZ die zum Verkauf Angeboten wird, wüsst ich jetz äusserst wenige bis garkeine Angebote.

  7. #7
    Registriert seit
    17.11.2009
    Beiträge
    731
    ich kann dir natürlich im augenblick kein angebot zeigen.aber deswegen darauf zu schliessen das es ein wildfang ist find ich auch ,sagen wir,verwegen.

    gruß rob.

  8. #8
    z.Zt. gesperrt
    Registriert seit
    25.08.2012
    Beiträge
    748
    Zitat Zitat von Spinnendaddy Beitrag anzeigen
    ich kann dir natürlich im augenblick kein angebot zeigen.aber deswegen darauf zu schliessen das es ein wildfang ist find ich auch ,sagen wir,verwegen.
    gruß rob.

    Hi Rob, so verwegen ist das nicht. Ich geb's ja ungern zu, aber der bayrische Weißwurstkopp hat da nicht so ganz unrecht.....

  9. #9
    z.Zt. gesperrt
    Registriert seit
    19.09.2011
    Beiträge
    194
    Zitat Zitat von Spinnendaddy Beitrag anzeigen
    ich kann dir natürlich im augenblick kein angebot zeigen.aber deswegen darauf zu schliessen das es ein wildfang ist find ich auch ,sagen wir,verwegen.

    gruß rob.
    Klar kann man nur Vermuten aber in den meisten Fällen wird es wohl so aussehen. Ähnlich wie bei G. rosea/porteri...
    Übrigens stammen meine H. lividum von dir werter Robert

  10. #10
    Registriert seit
    17.11.2009
    Beiträge
    731
    Zitat Zitat von stef_ Beitrag anzeigen
    Übrigens stammen meine H. lividum von dir werter Robert

    hi,

    zufälle gibts die gibts gar nicht.^^ aber schön zu hören das sie in guten händen sind.

    gruß rob.

Ähnliche Themen

  1. Haplopelma lividum
    Von Enslaved im Forum Andere Gattungen
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 10.09.2010, 17:42
  2. Haltung von Avicularia versicolor und Haplopelma lividum
    Von Rompeprop im Forum Andere Gattungen
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 16.04.2008, 14:59
  3. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 06.03.2007, 15:19
  4. Einige Fragen zu meiner Haplopelma Lividum!
    Von GrauerStar im Forum Andere Gattungen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 15.02.2005, 16:22
  5. Haplopelma Lividum Haltung
    Von Senfglassticker im Forum Andere Gattungen
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 27.04.2004, 22:57