Zeige Ergebnis 1 bis 4 von 4

Theraphosa Stirmi - Häutung während Schwangerschaft?

Erstellt von Lardos, 28.05.2018, 13:17 Uhr · 3 Antworten · 415 Aufrufe

  1. #1
    Registriert seit
    24.03.2014
    Beiträge
    12

    Theraphosa Stirmi - Häutung während Schwangerschaft?

    Hallo zusammen,

    Vor einigen Monaten habe ich meine T. Stirmis verpaart. Da das Weibchen adult ist und ihre letzte Häutung zu diesem Zeitpunkt noch nicht allzu lange zurück lag, habe ich die beiden zusammengesetzt.

    Der Bock hat das Weibchen hochgestemmt und sie mit den Bulben unten abgetastet. Das war zumindest alles was ich gesehen habe. Es war schlecht zu erkennen und nach der Paarung war ich mir nicht sicher, ob es erfolgreich war (das Männchen hatte Probleme sie hochzustemmen).

    Jedenfalls sind nun über 13 Wochen vergangen und eigentlich hätte das Weibchen nach erfolgreicher Befruchtung bereits die Eier legen müssen. Temperatur und Luftfeuchtigkeit habe ich täglich überprüft. Nun wurde sie mit der Zeit auch um einiges dicker (nicht übermäßig fett, aber auf jeden Fall dicker als zuvor) und da sie das Futter über die letzten 14 Wochen verweigert hat, war ich mir sicher, dass sie schwanger sei.

    Nun musste ich heute morgen feststellen, dass sie sich auf den Rücken gelegt hat und sich anscheinend in einem Häutungsprozess befindet.

    Zu diesem Zeitpunkt dauert die Häutung noch an (bei längerem Hinsehen sieht man wie sich ihre Beine bewegen).


    Jetzt zu meiner Frage:

    1. Ist es möglich, dass sie gar nicht schwanger war sondern einfach nur dick wurde, aufgrund der bevorstehenden Häutung?

    2. Häuten sich befruchtete Weibchen überhaupt?

    3. Angenommen sie wurde befruchtet, dann verliert sie die Befruchtung nach der Häutung oder?

    Ich hatte mir vor der Paarung bereits ein Buch über die Zucht von Theraphosas zugelegt, allerdings werden in diesem die obigen Fragen nicht beantwortet.

    Da das Männchen nach dem Paarungsversuch in den letzten 13 Wochen kein neues Spermanetz gebaut hat, gehe ich momentan eigentlich von ersterem aus. In diesem Fall würde ich in ein paar Wochen (nach erfolgreicher Häutung des Weibchens) einen erneuten Paarungsversuch unternehmen.

    Was sagt ihr zu der Sache?
    Ich bin für jeden Rat dankbar

    Liebe Grüße,
    Luca


  2. #2
    Registriert seit
    05.10.2010
    Beiträge
    366
    Hi
    1 Ja möglich
    2 Ja je nach lust und Laune des Tieres, hatte ich selbst schon bei P.fasciata und P.regalis
    3 Ja daher gut anfüttern und neu Verpaaren notwendig.

  3. #3
    Registriert seit
    26.01.2013
    Beiträge
    1.464
    Ähm bevor du einen neuen Verpaarungsversuch startest, solltest du dich noch etwas einlesen/informieren. Denn weibliche VS können weder schwanger noch befruchtet sein, maximal verpaart.

  4. #4
    Registriert seit
    26.09.2017
    Beiträge
    168
    Hallo,

    wie kommst du denn auf die Idee, dass ein Kokonbau nach einer bestimmten Zeitspanne erfolgen müsse?

Ähnliche Themen

  1. Theraphosa stirmi
    Von Wotan141 im Forum Theraphosa
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 19.01.2018, 10:05
  2. Theraphosa stirmi Häutung
    Von Refno im Forum Allgemeine Themen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 22.11.2015, 14:58
  3. Theraphosa stirmi Häutung
    Von Maxxx im Forum Theraphosa
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 26.12.2012, 14:42
  4. Theraphosa stirmi
    Von Callysta im Forum Bilder
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 14.02.2012, 19:58
  5. Kokonentnahme Theraphosa stirmi
    Von Anomandaris im Forum Zucht
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 04.06.2011, 15:19