Zeige Ergebnis 1 bis 3 von 3

Verhältnis Vermiculite/Wasser anfeuchten

Erstellt von Chris0910, 24.03.2020, 13:40 Uhr · 2 Antworten · 551 Aufrufe

  1. #1
    Registriert seit
    24.10.2016
    Beiträge
    378

    Verhältnis Vermiculite/Wasser anfeuchten

    Hi

    ich habe ein paar Fragen bezüglich des Anfeuchtens von Vermiculite, welches ich für die Zeitigung eines Kokons benötige:
    - wie ist da das Vermiculite-/Wasser-Verhältnis? Ich habe jetzt in zwei verschiedenen Artikeln unterschiedliche Angaben gelesen: im einen wird ein Volumen-Verhältnis Vermiculite/Wasser von 1:2 angegeben, was ich ein wenig viel Wasser finde bzw. für mich schwer zu glauben, dass das Vermiculite so viel Wasser aufnimmt. In dem anderen wird beschrieben, dass man da einfach in eine 5,8L Braplast-Dose, welche man zu 1/3 mit Vermiculite gefüllt hat, 100 mL Wasser zugibt. Dies wiederrum halte ich für extrem wenig. Wie macht ihr das so -> am besten wäre eine Angabe mit Verhältnis Vermiculite/Wasser. In welchen Zeitabständen gebt ihr dann Wasser nach (am besten mit Mengen- bzw. Volumen-angabe)?
    - wenn man nun sein Volumen an Wasser, welches ihr zum Vermiculite gebt, definiert habt: wann gebt ihr das Wasser zum Vermiculit? Kurz vor der Kokonentnahme oder ein paar Tage vorher, damit das Vermiculit das Wasser gut aufnehmen kann (dadurch, da es sich bei Vermiculite ja um ein Tonmineral handelt, wird das wohl nicht so schnell ablaufen)? Würde eher einige Zeit vorher das Wasser zugeben, damit sich der Innenraum der Braplast-Dose auch mit hoher Luftfeuchtigkeit angereichert ist.

    Über Antworten wäre ich wirklich sehr dankbar.

    Viele Grüsse
    Chris

  2. #2
    Registriert seit
    23.08.2017
    Beiträge
    15
    Hallo Chris,
    ich kann dir keine genauen Angaben zum richtigen Mengenverhältnis geben, da ich es immer nach Gefühl mache. Das Vermiculite saugt sich sehr schnell mit Wasser voll. Ich gebe das Vermiculite auch in eine 5,8L Braplastdose und gebe so viel Wasser dazu ( Schluck für Schluck) bis sich das ganze Vermiculite mit Wasser vollgesogen hat. Wenn zu viel drin ist, sieht man am Boden einen kleinen Wasserfilm, was eigentlich auch nicht weiter schlimm ist, da du den Kokon ja nicht direkt auf das Vermiculite legst. Du kannst auch schon Tage vorher Wasser rein geben und es wird nicht schimmeln, da Vermiculite kein organischer Stoff ist.

  3. #3
    Registriert seit
    24.10.2016
    Beiträge
    378
    okay - vielen Dank. Dann mache ich das auch so.

Ähnliche Themen

  1. Dubiazucht - Verhältnis m zu w
    Von mad_max im Forum Futter
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 16.02.2020, 13:03
  2. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.05.2008, 23:14
  3. Würmer im Wasser?
    Von ultim4t3 im Forum Allgemeine Themen
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 10.01.2008, 13:10
  4. Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 07.06.2006, 18:37
  5. Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 09.05.2006, 09:39